Jetzt wird es ernst

Radarkontrollen kündigen sich an

Große Banner weisen an den Hauptzufahrtsstraßen in Weilheim darauf hin, dass es am 1. Juli ernst wird mit der Geschwindigkeitsüberwachung des Verkehrs in der Stadt.

Weilheim - Große Banner weisen an den Hauptzufahrtsstraßen in Weilheim darauf hin, dass es am 1. Juli ernst wird mit der Geschwindigkeitsüberwachung des Verkehrs in der Stadt. Für die Radarkontrollen wurden laut Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Polizei die Messstellen im Stadtgebiet festgelegt. Vorgenommen werden die Kontrollen vom „Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberland“, dem der Stadtrat diese Aufgabe übertragen hat. „Wir hoffen, dass wir durch diese Maßnahmen den Verkehr in Weilheim sicherer gestalten können“, so Bürgermeister Markus Loth in einer Mitteilung. gre

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Golf in Iffeldorf: FCB-Spieler Thomas Müller sammelt 200.000 Euro
Über 200 000 Euro sammelte FC-Bayern-Spieler Thomas Müller bei einem Benefiz-Golfturnier in Iffeldorf ein. Das Geld geht an die „YoungWings“-Stiftung, für die sich …
Golf in Iffeldorf: FCB-Spieler Thomas Müller sammelt 200.000 Euro
Rasenmäher im  Wert von 20 000 Euro gestohlen 
Fette  Beute haben Unbekannte  bei einem Einbruch in  Wielenbach gemacht. Sie  stahlen einen Rasenmäher im Wert von rund 20 000 Euro
Rasenmäher im  Wert von 20 000 Euro gestohlen 
Hochkarätige Gäste und eine ICE-Taufe
Von Berlin zum Feiern nach Weilheim: Mit Alexander Dobrindt (Bundesverkehrsminister) und Berthold Huber (Personenverkehrsvorstand der Bahn) an der Spitze wird am …
Hochkarätige Gäste und eine ICE-Taufe
Mann stürzt von Gerüst in die Tiefe - Kripo ermittelt
Ein Mann ist am Freitag in Wielenbach im Kreis Weilheim-Schongau von einem Rollgerüst in die Tiefe gestürzt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. 
Mann stürzt von Gerüst in die Tiefe - Kripo ermittelt

Kommentare