Jetzt wird es ernst

Radarkontrollen kündigen sich an

Große Banner weisen an den Hauptzufahrtsstraßen in Weilheim darauf hin, dass es am 1. Juli ernst wird mit der Geschwindigkeitsüberwachung des Verkehrs in der Stadt.

Weilheim - Große Banner weisen an den Hauptzufahrtsstraßen in Weilheim darauf hin, dass es am 1. Juli ernst wird mit der Geschwindigkeitsüberwachung des Verkehrs in der Stadt. Für die Radarkontrollen wurden laut Stadtverwaltung in Zusammenarbeit mit der Polizei die Messstellen im Stadtgebiet festgelegt. Vorgenommen werden die Kontrollen vom „Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberland“, dem der Stadtrat diese Aufgabe übertragen hat. „Wir hoffen, dass wir durch diese Maßnahmen den Verkehr in Weilheim sicherer gestalten können“, so Bürgermeister Markus Loth in einer Mitteilung. gre

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehr Hochwasser durch Rückbau des Ammer-Wehrs?
Die CSU-Fraktion im Weilheimer Stadtrat befürchtet, dass der geplante Rückbau des Oderdinger Ammer-Wehres bei starkem Hochwasser negative Folgen für Weilheim haben …
Mehr Hochwasser durch Rückbau des Ammer-Wehrs?
Wählen auch ohne Wahlbenachrichtigung
Nicht alle Wahlberechtigten im Landkreis haben eine Wahlbenachrichtigung bekommen. Besonders in Weilheim kamen viele der Karten nicht bei den Wählern an. Doch auch …
Wählen auch ohne Wahlbenachrichtigung
Mobilfunkmast: Telekom sucht neuen Standort an der A95
Die Telekom möchte an der Autobahn A95 bei Antdorf oder Iffeldorf einen weiteren Mobilfunkmast errichten. Dazu sucht der Konzern jetzt nach einem geeigneten Standort.
Mobilfunkmast: Telekom sucht neuen Standort an der A95
Penzberg ist Energiewende-Kommune: Späte Feier mit Preis-Tafel
Eigentlich ist es schon elf Monate her, dass die Bürgerstiftung „Energiewende Oberland“ die Stadt Penzberg als „Energiewende-Kommune 2016“ ausgezeichnet hat. Gefeiert …
Penzberg ist Energiewende-Kommune: Späte Feier mit Preis-Tafel

Kommentare