+
Symbolfoto.

Radfahrer wurde renitent

Ohne Licht gefahren, dann ging es ins Gefängnis

Weilheim - Weil ein Radfahrer bei einer Kontrolle in Weilheim renitent wurde, nahm in die Polizei genauer unter die Lupe. Der Radler musste ins Gefängnis.  

Der 24-jährige Weilheimer fuhr am heutigen Donnerstag gegen 2 Uhr ohne Licht auf der Münchener Straße. Eine Polizeistreife kontrollierte ihn und  wies ihn auf sein Fehlverhalten hin. Der Weilheimer war dieser Belehrung jedoch nicht zugänglich und lehnte auch eine Verwarnung ab. Er sah auch nicht ein, dass er sein Fahrrad schieben sollte, stattdessen wollte er nach der Kontrolle gleich wieder auf sein Fahrrad steigen und weiterfahren.

Die Beamten stellten schließlich das Fahrrad sicher und unterzogen den 24-Jährigen  einer intensiveren Kontrolle. Hierbei kam zutage, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Der Radfahrer wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

td

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Über tausend Eisläufer zum Eismärchen-Start
Das Eismärchen in Penzberg läuft seit Freitag. Die Stadt meldet ein erfolgreiches Startwochenende - obwohl das Wetter so ziemlich alles zu bieten hatte von Sturm über …
Über tausend Eisläufer zum Eismärchen-Start
Bei Bahnübergang soll’s jetzt schnell gehen
Der Landkreis wird sich verstärkt für mehr Verkehrssicherheit am Bahnübergang Forster Straße in Peißenberg einsetzen. Was genau gemacht werden soll, wird noch geklärt.  
Bei Bahnübergang soll’s jetzt schnell gehen
Ein buntes Feuerwerk der Turnkunst
Beim Adventsturnen des TSV Weilheim erlebten die Zuschauer ein buntes Feuerwerk der Turnkunst. Rund 350 Kinder und Jugendliche begeisterten das Publikum.
Ein buntes Feuerwerk der Turnkunst
Im „Flow“ mit dem Klang-Erspürer
Er ist in Weilheim ein gern gesehener Gast, der Musiker Martin Kälberer. Mit seinem Soloprogramm „Suono“  trat  er wieder einmal im Stadttheater auf. 
Im „Flow“ mit dem Klang-Erspürer

Kommentare