Regionalentscheid des forstlichen Wettbewerbs

Fit für die Forstwirtschaft

Weilheim - 39 künftige Landwirte mussten sich beim Regionalentscheid des forstlichen Wettbewerbs beweisen. Darunter waren auch drei Frauen.

„Die Forstwirtschaft ist ein wichtiges Standbein im Landkreis Weilheim-Schongau“, sagte Landrätin Andrea Jochner-Weiß Ende März bei der Siegerehrung des forstlichen Regionalentscheids. „Noch immer passieren Unfälle bei der Waldarbeit“, so Jochner-Weiß weiter. Eine Schulung für den richtigen Umgang mit der Natur und den Werkzeugen sei daher äußerst wichtig.

39 angehende Landwirte – darunter drei junge Frauen – im zweiten und dritten Lehrjahr nahmen vergangene Woche am Regionalentscheid des forstlichen Wettbewerbs teil. Zu Beginn mussten sie einen Wissenstest absolvieren, es folgte die praktische Prüfung im Weilheimer Stadtwald. Dort mussten sich die Azubis sowohl bei der Pflanzung als auch bei der Fällung von Bäumen beweisen

Alle 39 Teilnehmer absolvieren ihre Ausbildung an der Landwirtschaftsschule in Weilheim oder in Holzkirchen. Elf Lehrlinge kommen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau, die übrigen aus Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach, Landsberg, sowie Garmisch-Partenkirchen, Ostallgäu und München. Dies berichtete Julian Schäfer auf Nachfrage der Heimatzeitung. Er ist Bildungsberater in der Holzkirchener Landwirtschaftsschule und koordiniert die Ausbildung. „Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt, abwechselnd in Weilheim und in Holzkirchen“, sagte Schäfer.

Gewinner des Regionalentscheids ist Michael Stöger aus Buching. Der 18-Jährige erreichte 325 von 350 möglichen Punkten. Platz zwei belegte der ebenfalls 18-jährige Anton Brandhofer. Der Lenggrieser kam auf 307 Punkte. Knapp dahinter auf dem dritten Platz landete Martin Schelle aus Peißenberg. Er erzielte 306 Punkte.

Stöger und Brandhofer dürfen nun zum bayerischen Landesentscheid. Dieser findet im Juni an einer Waldbauernschule bei Kehlheim statt.

„Die Teilnahme am Wettbewerb ist verpflichtend für die Abschlussprüfung“, erklärte Michael Stöger auf Nachfrage. Die Lehrlinge müssen während ihrer Ausbildungszeit mindestens an zwei Wettbewerben teilnehmen. 

rm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Auf die Räder, so heißt es ab dem 24. Juni wieder 21 Tage lang beim „Weilheimer Stadtradeln“
Anradeln fürs „Stadtradeln“ 
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Stadt schafft Platz für Doppelbetten
Weil in den Schlafzimmern kein Platz für Doppelbetten ist, beantragten Käufer von Penthaus-Wohnungen in Weilheim eine Änderung: Die Dachterrasse soll kleiner werden, …
Stadt schafft Platz für Doppelbetten
Besuch von Genossen aus Tirol
Die Iffeldorfer SPD blickt seit drei Jahren über die Grenzen nach Tirol: Die Sozialdemokraten von den Osterseen haben freundschaftliche Bande zur SPÖ-Ortsgruppe in der …
Besuch von Genossen aus Tirol

Kommentare