+
Das Krankenhaus Weilheim hat seit 1. Oktober 2017 keine Geburtshilfe mehr.

Stadtrat und Kreistag

Resolution für   Geburtshilfe  in Weilheim

Die „Aktion Geburtshilfe“ in Weilheim ist eine private Aktion.  Am Samstag um 10 Uhr  ist eine Kundgebung auf dem Kirchplatz in Weilheim. Jetzt wird sie  von der Politik unterstützt.

Weilheim – Wenn am heutigen Samstag um 10 Uhr auf dem Weilheimer Kirchplatz eine Kundgebung für die Wiedereröffnung der Geburtshilfe am Weilheimer Krankenhaus stattfindet, dann wissen die Veranstalterinnen auch den Weilheimer Stadtrat und den Kreistag von Weilheim-Schongau hinter sich. Beide Gremien verabschiedeten unabhängig von einander in ihren jüngsten Sitzungen eine von der CSU initiierte Resolution unter dem Motto „Wohnortnahe Geburten müssen gesichert sein“. Sie ist an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder adressiert.

In der Resolutionen heißt es unter anderen, dass die „Rahmenbedingungen insbesondere für Fachpersonal zu verbessern“ seien. Die Menschen hätten einen Anspruch auf eine wohnortnahe medizinische Grund- und Regelversorgung insbesondere in der Geburtshilfe. „Die gilt uneingeschränkt auch für die Bevölkerung im ländlichen Raum“.

Darüber hinaus schrieb die Stadt Weilheim auf Antrag der BfW-Stadtratsfraktion und nach Mehrheitsbeschluss des Stadtrates einen offenen Brief an Landrätin Andrea Jochner-Weiß. In diesem weist sie die auf die große Bedeutung der Fachabteilung „Geburtshilfe“ am Weilheimer Krankenhaus für das künftige Oberzentrum hin. Zudem äußert Bürgermeister Markus Loth die Sorge, dass „eine endgültige Schließung der Geburtshilfe in Weilheim nun zu befürchten ist“. Denn: Wegen der weiterhin andauernden Schließung wanderten zum einen die Fachkräfte ab, in Schongau würde zum anderen eine Hauptabteilung „Gynäkologie/Geburtshilfe“ aufgebaut. Alle Verantwortlichen werden „dringend gebeten“, weiterhin alle entsprechenden Maßnahmen zum Erhalt des Standortes Weilheim zu ergreifen.

Dass diese Aktionen nun, fünf Monate nach Schließung der Geburtshilfe, gestartet werden, begründete Loth in der Stadtratssitzung mit der für heute geplanten Kundgebung. „Das ist eine gute Sache, wir sollten Unterstützung durch den Stadtrat signalisieren“.

Die Geburtshilfe am Krankenhaus Weilheim wurde zum 1. Oktober 2017 geschlossen. Vorübergehend bis 31. Dezember hieß es zuerst von Seiten der Krankenhaus GmbH. Inzwischen gibt es keinen konkreten Termin mehr für eine Wiedereröffnung.  gre

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
Wunderbares Wetter - genau richtig zum Grillen. Die vom Jugendparlament in Penzberg initiierten Grillplätze sind jetzt fertig.
Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Die Pläne, die die Stadt für die Grünfläche entlang der Stadtmauer „Am Riss“ hat, sind umstritten. Jetzt regt sich konkreter Widerstand. Am Samstag geht es los.
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Zugedröhnt am Steuer: Polizei will verstärkt gegen Autofahrer unter Drogen vorgehen
Die Polizei Weilheim hat einen Autofahrer (22) gestoppt, der augenscheinlich unter Drogeneinfluss fuhr. Keine Seltenheit, weshalb die Polizei nun durchgreifen will.
Zugedröhnt am Steuer: Polizei will verstärkt gegen Autofahrer unter Drogen vorgehen
„Bluatschink“ sorgen für Gaudi bei der ganzen Familie
Eine Gaudi für die ganze Familie erlebten die rund 130 Besucher des Familienkonzertes in Hohenpeißenberg. Dort sorgte die Band „Bluatschink“ für beste Unterhaltung bei …
„Bluatschink“ sorgen für Gaudi bei der ganzen Familie

Kommentare