Fahrzeuge erleiden Totalschaden

Feuerwehr befreit eingeklemmten Mann - Weilheimer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem schweren Unfall zwischen Weilheim und Wessobrunn wurde ein Mann schwer verletzt. Die Feuerwehr musste den eingeklemmten 20-Jährigen befreien.

Weilheim - Ein 20-jähriger Weilheimer fuhr mit seinem Pkw in Richtung Wessobrunn, als er auf schneeglatter Fahrbahn zwischen Hahnenbühel und Weghaus in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Sein BMW geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Mercedes, der von einem 61-jährigen Pollinger gesteuert wurde, wie die Polizei Weilheim berichtet.

Der Weilheimer war eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er kam schwerverletzt in die Unfallklinik nach Murnau. Auch der Mann aus Polling zog sich leichtere Verletzungen zu. Bei dem Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden, der Sachschaden wird auf insgesamt 14.000 Euro geschätzt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Gregor Stegmann (41) radelte binnen 28 Tagen von Polling ans Nordkap. Für den Rückweg will er sich nun mehr Zeit lassen.
In 28 Tagen von Polling mit dem Rad ans Nordkap
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) hat ihr sogenanntes Halbjahresranking veröffentlicht. Das Ergebnis: Werdenfelsbahn und Bayerische Regiobahn schneiden ganz gut …
Ranking liegt vor: Landkreis-Züge zählen zu Bayerns besten
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Autofahrer, die momentan vor der geschlossenen Bahnschranke in Iffeldorf-Untereurach stehen, müssen Geduld aufbringen. Minuten verstreichen, ohne dass ein Zug auftaucht.
Warten vor der Iffeldorfer Bahnschranke - deshalb ist Geduld gefragt
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar
Die Drachen- und Gleitschirmschule von Wolf Schneider gehört zu den ältesten in Europa. Tausende Schüler lernten in 40 Jahren an der Berghalde in Penzberg das Fliegen.
Wolf Schneider: Drachenflieger und Fernsehstar

Kommentare