+
Kathi Eisendarbeitet beim KJR in Weilheim. 

Zeltlager des KJR

Spaß auch ohne Smartphone

Landkreis -  Camping, kicken und knisternde Lagerfeuer – auch in diesem Jahr können sich Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis auf das Zeltlager des Kreisjugendrings (KJR) Weilheim-Schongau freuen. Gezeltet wird sowohl in den Pfingst- als auch in den Sommerferien. Tagblatt-Mitarbeiterin Regina Mittermeier hat vorab mit Kathi Eisend vom KJR über die Entwicklung des Zeltlagers gesprochen.

Seit wann gibt es das Zeltlager des KJR?

Kathi Eisend: Wir organisieren es mittlerweile seit 26 Jahren. Gezeltet wird wie jedes Jahr am KJR-Zeltplatz am Ammerdamm in Peißenberg.

Wie hat sich das Programm im Laufe der Jahre verändert?

Eisend:  So gut wie gar nicht, es wird seit Jahren sehr gut angenommen. Basteln, schwimmen, sowie Ball- und Geländespiele sind nach wie vor beliebt.

Dürfen die Kinder ihre Smartphones mitnehmen?

Eisend: 

Nein, das ist nicht erlaubt, aber die Kinder genießen das.


Wann ist der Termin für das Pfingstzeltlager?

Eisend: 

Das findet vom 22. bis zum 28. Mai statt. Teilnehmen können bis zu 50 Kinder im Alter zwischen sechs und elf Jahren.

Und wann wird im Sommer gezeltet?

Eisend:  Das Ammerzeltlager im Sommer findet für drei Altersgruppen an drei Terminen statt. 50 Kinder zwischen sechs und acht Jahren sind eingeladen, vom 31. Juli bis zum 5. August mit uns zu zelten. Vom 7. bis zum 13. August ist der Termin für die Acht- bis Elfjährigen. Hierfür gibt es 65 Plätze. Ebenso viele Kinder können beim dritten Zeltlager, das vom 14. bis zum 20. August für die Elf- bis 14-Jährigen stattfindet, mitmachen.

Das Programm

ist ab sofort in der KJR-Geschäftsstelle (Pütrichstraße 5 in Weilheim) sowie bei den Gemeinden, Raiffeisenbanken, Sparkassen, Schulen und im Internet unter www.kjr-wm-sog.de erhältlich. Dort können die Kinder auch online angemeldet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Ende 2018 soll’s Vorschlag für Trasse geben
Laut den ersten Ergebnissen des Verkehrsgutachtens für eine B 2-neu in Weilheim bringen Ost- und Westumfahrung ungefähr den gleichen Entlastungseffekt. Der einer …
Ende 2018 soll’s Vorschlag für Trasse geben
Alois Kriesmair (32) aus Forst mag es knifflig
Der 32-jährige Forster Alois Kriesmair mag es, wenn es knifflig wird - sowohl im Beruf als auch beim Sportkegeln. Bei den Keglern ist er Kreissportwart. 
Alois Kriesmair (32) aus Forst mag es knifflig
Unfall mit Lkw: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Bei einem Unfall zwischen Hohenpeißenberg und Peißenberg hat sich ein Baumstamm ins Fahrerhaus eines Lastwagens gebohrt.
Unfall mit Lkw: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 

Kommentare