+
Seit etwa vier Jahren warten die Mitglieder des Senioren-Arbeitskreises auf diesen Moment: Die Arbeiten für den „B ewegungs-Parcours“ am Weilheimer Stadttheater beginnen.

Weilheim

Spatenstich für Weilheimer „Bewegungs-Parcours“

Vier Jahre hat es gedauert, bis der Bau des „Bewegungs-Parcours“ auf der Wiese am Stadttheater in Weilheim richtig in Schwung kam, jetzt scheint alles ganz schnell zu gehen.

„Wenn alles gut läuft, müssten wir in fünf Wochen fertig sein“, sagte der Geschäftsführer der Weilheimer Stadtwerke, Peter Müller, beim Spatenstich für den Bewegungs-Parcours“.

Die Stadtwerke übernehmen die Aufgabe, das Gelände, das gegenüber dem Stadttheater liegt, so anzupassen, dass die Geräte, die bereits vor zwei Jahren angeschafft und vorübergehend bei den Stadtwerken eingelagert wurden, demnächst aufgebaut werden können. Auch das übernehmen dann die Arbeiter der Stadtwerke.

„Was lange währt, wird endlich gut“, sagte Peter Raabe vom Arbeitskreis „Senioren“ der Agenda 21. beim Spatenstich. Die Mitglieder des Arbeitskreises seien froh, dass der „Bewegungs-Parcours“ wohl bald eingeweiht werden kann, so Raabe. Auf dem Gelände sollen die sechs Geräte, Bänke, ein Abfalleimer und Schilder aufgestellt werden. „Dann können wir die Weilheimer und Besucher nur dazu einladen, regen Gebrauch von dem Angebot zu machen“, sagte Raabe.

Die Anlage des „Bewegungs- Parcours“ kostet laut Stadtbaumeisterin Andrea Roppelt insgesamt 83 000 Euro. Rund 50 000 davon übernimmt die Städtebauförderung, den Rest muss die Stadt Weilheim tragen. Wer später die aufgestellten Geräte wartet, steht laut Müller auch schon fest: „Das macht unsere Spielplatzabteilung.“

Wenn der Parcours fertig ist, soll es noch ein kleines Einweihungsfest geben.


Kathrin Hauser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Energiewende-Bilanz auf dem Sofa: „Wir können es schaffen“
So gemütlich kann eine Energiewende-Bilanz sein: eine Sofa-Landschaft in der Stadthalle Penzberg, auf der Bürgermeisterin, Landräte und Pioniere als Gäste der …
Energiewende-Bilanz auf dem Sofa: „Wir können es schaffen“
Betteltanz in Raisting: Liebessuchende bis aus Niederbayern
Es ist eine Ode an das Brauchtum: Jedes Jahr am Kirchweihmontag wird in Raisting gekuppelt – auf traditionelle Art und Weise. Diesmal fanden 110 Paare zusammen.
Betteltanz in Raisting: Liebessuchende bis aus Niederbayern
Ausgleichsflächen für den Wörthersbach
Will die Marktgemeinde Zuschüsse für den Bau des Regenrückhaltebeckens westlich des ehemaligen BHS-Geländes abgreifen, dann muss sie zunächst in Vorleistung gehen und …
Ausgleichsflächen für den Wörthersbach
Alpenverein nimmt „Tal-Hütte“ in Betrieb
Von den alpenvereinstypischen Hütten auf dem Berg hat die Sektion Weilheim schon zwei Stück – das Weilheimer Haus am Krottenkopf und die Kaseralm am Heimgarten. Jetzt …
Alpenverein nimmt „Tal-Hütte“ in Betrieb

Kommentare