Noch vor wenigen Tagen tagte der Weilheimer Stadtrat in der Stadthalle. Jetzt darf sie nicht mehr betreten werden.
+
Noch vor wenigen Tagen tagte der Weilheimer Stadtrat in der Stadthalle. Jetzt darf sie nicht mehr betreten werden.

Statische Mängel an Dachkonstruktion festgestellt

Die Stadthalle in Weilheim ist ab sofort gesperrt

  • Sebastian Tauchnitz
    VonSebastian Tauchnitz
    schließen

Die Stadthalle in Weilheim ist ab sofort gesperrt. Das teilte Bürgermeister Markus Loth am Freitag in einer Presseerklärung mit.

Weilheim - Im Rahmen der Voruntersuchungen zur notwendigen Dachsanierung der Stadthalle seien auch die statischen Bauteile begutachtet worden. Dabei habe man „Auffälligkeiten“ festgestellt. Konkret seien Risse und Delaminierungen in einem zulässigen Bereich an den Trägeraußenseiten bemerkt worden.

Der Sachverständige für Holzbau und Holzschutz, der mit den Untersuchungen betraut ist, habe eine Schadenskartierung vorgenommen, Bohrkerne entnommen und eine Holzleimuntersuchung vorgenommen. Allerdings könnten zum jetzigen Zeitpunkt noch keine näheren Aussagen zur Klebstoff- und Holzqualität gemacht werden, schreibt Loth weiter in seiner Presseerklärung. Erst Laboranalysen und weitere Untersuchungen könnten Aufklärung bringen.

Da das vorhandene Tragsystem zudem bei einem Versagen keinerlei Redundanz habe, bestehe die Gefahr, dass es zu einer Kettenreaktion komme, die das gesamte Dachsystem betreffen würde. Auf gut Deutsch: Gibt einer der Balken nach, kann nicht ausgeschlossen werden, dass das gesamte Dach einstürzt. Schon jetzt seien statische Abweichungen festgestellt worden.

Das alles führte dazu, dass die Stadtverwaltung entschieden hat, das Gebäude ab sofort aus Sicherheitsgründen zu sperren. Die Sperrung gilt auf unbestimmte Zeit. Sollten neue Erkenntnisse aus den genannten Untersuchungen vorliegen, aus denen klar hervorgeht, dass keine Gefahr besteht, könne die Wiedereröffnung beschlossen werden. Schlimmstenfalls bleibt die Stadthalle allerdings dicht, bis Sicherungs- und Instandsetzungsarbeiten beendet sind.

Die Auswirkungen der Sperrung sind dramatisch. Nicht nur der Kultur- und Veranstaltungsbetrieb verliert dadurch den größten Saal der Kreisstadt. Während der Pandemie hatten in der Stadthalle auch zahlreiche Sitzungen von Stadtrat und Kreistag sowie Bürgermeister-Dienstberatungen stattgefunden, weil hier genug Platz war, um die Abstands- und Hygieneregeln einhalten zu können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare