+
Symbolfoto.

An Tankstelle in Weilheim

Mann umgefahren und geflüchtet

  • schließen

Weilheim – Unglaublich, was sich ein Autofahrer am Montag an einer Tankstelle in Weilheim leistete. Erst fuhr er einen 56-Jährigen um, dann flüchtete er. Wenig später spürte die Polizei den Unbekannten in einer Gasstätte auf, er war alkoholisiert.

Es war am Montag gegen 18 Uhr an der Alpenstraße, als der 56-jähriger Weilheimer über das Tankstellengelände zu seinem Auto ging. Als er sich zwischen dem Ausgang und den Zapfsäulen befand, wurde er frontal von einem Auto erfasst und über dessen Motorhaube auf den Boden geschleudert.

Der Autofahrer hielt laut Auskunft von Zeugen nach dem Zusammenprall seinen Wagen an, öffnete die Fahrertür und sah nach dem am Boden liegenden Fußgänger. Dann machte er die Tür wieder zu und fuhr Richtung Innenstadt weg, ohne sich weiter um den verletzt auf dem Boden liegenden Mann zu kümmern.

Unter denjenigen, die das Geschehen verfolgt hatten, war laut Polizei auch die 18-jährige Tochter des Unfallopfers. Die junge Frau reagierte geistesgegenwärtig und machte mit ihrem Smartphone Fotos von dem flüchtenden Fahrzeug. Mit dessen Kennzeichen und der Personenbeschreibung zum Fahrer machten sich Beamte der Inspektion Weilheim auf die Suche nach dem Unfallfahrzeug. Schon kurze Zeit später entdeckten sie den Wagen in der Oberen Stadt, wo er geparkt war. Den Fahrer trafen die Beamten in einer nahen Gaststätte an. Es handelt sich um einen 53-jährigen Weilheimer. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Der bei dem Unfall verletzte Weilheimer musste wegen zahlreicher Prellungen im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Er konnte es im Lauf des Abends wieder verlassen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unfälle auf A95: Mehrere 10.000 Euro Schaden
Zu mehreren Verkehrsunfällen ist auf der A95 gekommen, zum Teil wegen der Schneefälle. Betroffen waren  auch Autofahrer aus Penzberg, Pähl, Eberfing und Habach. Der …
Unfälle auf A95: Mehrere 10.000 Euro Schaden
Feuerwehr löscht Zimmerbrand im Paradeis
Die Feuerwehr Weilheim musste am heutigen Mittwoch zu einem Brand im Paradeis ausrücken. Sie konnte das Feuer schon nach kurzer Zeit löschen.
Feuerwehr löscht Zimmerbrand im Paradeis
„Altwasser“ ist Marktmeister im Eisstockschießen
22 Mannschaften haben  bei den 28. Marktmeisterschaften der Stockschützen im Peißenberger Eisstadion mitgemacht. Den Titel holte sich das Team „Altwasser“.
„Altwasser“ ist Marktmeister im Eisstockschießen
Aufregung um Stahlbügel als Radständer
Aufregung am Weilheimer Bahnhof: Dort finden sich plötzlich Bügel an denen Fahrräder abgestellt werden können. Sie sind aber  nur ein Provisorium.
Aufregung um Stahlbügel als Radständer

Kommentare