+
Symbolfoto.

An Tankstelle in Weilheim

Mann umgefahren und geflüchtet

  • schließen

Weilheim – Unglaublich, was sich ein Autofahrer am Montag an einer Tankstelle in Weilheim leistete. Erst fuhr er einen 56-Jährigen um, dann flüchtete er. Wenig später spürte die Polizei den Unbekannten in einer Gasstätte auf, er war alkoholisiert.

Es war am Montag gegen 18 Uhr an der Alpenstraße, als der 56-jähriger Weilheimer über das Tankstellengelände zu seinem Auto ging. Als er sich zwischen dem Ausgang und den Zapfsäulen befand, wurde er frontal von einem Auto erfasst und über dessen Motorhaube auf den Boden geschleudert.

Der Autofahrer hielt laut Auskunft von Zeugen nach dem Zusammenprall seinen Wagen an, öffnete die Fahrertür und sah nach dem am Boden liegenden Fußgänger. Dann machte er die Tür wieder zu und fuhr Richtung Innenstadt weg, ohne sich weiter um den verletzt auf dem Boden liegenden Mann zu kümmern.

Unter denjenigen, die das Geschehen verfolgt hatten, war laut Polizei auch die 18-jährige Tochter des Unfallopfers. Die junge Frau reagierte geistesgegenwärtig und machte mit ihrem Smartphone Fotos von dem flüchtenden Fahrzeug. Mit dessen Kennzeichen und der Personenbeschreibung zum Fahrer machten sich Beamte der Inspektion Weilheim auf die Suche nach dem Unfallfahrzeug. Schon kurze Zeit später entdeckten sie den Wagen in der Oberen Stadt, wo er geparkt war. Den Fahrer trafen die Beamten in einer nahen Gaststätte an. Es handelt sich um einen 53-jährigen Weilheimer. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 0,5 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde.

Der bei dem Unfall verletzte Weilheimer musste wegen zahlreicher Prellungen im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Er konnte es im Lauf des Abends wieder verlassen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Polizei sucht nach wie vor nach den Tätern, die einen jungen Mann aus dem Raum Schongau am Sonntag vor der Discothek „Neuraum“ niedergestochen haben. Mehr Details …
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Als Kirchenglocken zu Waffen und Munition wurden
Metall war Mangelware im Ersten Weltkrieg.  Damals mussten auch die meisten Glocken  der Kirche Maria Himmelfahrt abgeliefert werden.  
Als Kirchenglocken zu Waffen und Munition wurden
Sparkasse baut 50 Stellen ab
Die „Sparkasse Oberland“ baut 50 Vollzeitstellen ab. Das bestätigte der Vorstandsvorsitzende Josef Koch auf Anfrage. Er trat zugleich vehement Gerüchten entgegen, wonach …
Sparkasse baut 50 Stellen ab
Richard Oehmann mal lässig, mal lustig
Nächster Teil der „Weilheimer Lesepause am Kirchplatz“ .  Diesmal begeisterte Richard Oehmann große und kleine Zuhörer mit Texten und Liedern.
Richard Oehmann mal lässig, mal lustig

Kommentare