Telefonbetrüger

Rentnerin (61) mit Gewinnzusage betrogen

Einen Schaden von 1100 Euro erlitt eine 61-jährige Frau aus dem Altlandkreis Weilheim. Sie war auf einen Telefonbetrüger hereingefallen. Die Summe hätte aber auch höher ausfallen können.

Weilheim – Laut Polizei erhielt die Frau von einem unbekannten Mann einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, einen Gewinn im Wert von 28 500 Euro erzielt zu haben. Um diesen zu erhalten, müsse sie für die Abwicklung lediglich Karten einer Internetgesellschaft in Höhe von 1100 Euro erwerben und mit diesen die Gewinnausschüttung bezahlen. Die 61-Jährige tat, wie ihr geheißen, kaufte die Karten und übermittelte die Codes telefonisch. Durch seinen Erfolg ermutigt, ging der unbekannte Täter einen Schritt weiter. Er sprach von einem Zahlendreher, weshalb der Wert des Gewinns eigentlich 82 500 Euro betrage. Allerdings müsse die 61-Jährige nun Karten für weitere 4700 Euro kaufen. Die Frau wurde nun misstrauisch und informierte die Polizeiinspektion Weilheim, welche eine Anzeige wegen Betrugs aufnahm.

Die Polizei weist erneut darauf hin, dass es sich bei solchen Gewinnversprechen mit Geldforderungen in der Regel um Betrugsdelikte handelt und der „Gewinner“ seinen versprochenen Betrag nie erhält. 

td

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eismärchen: Wie eine noble Geste einen Schüler-Eistag rettete
Fast wäre es eine riesige Enttäuschung geworden. Doch dann rettete eine noble Geste den Eistag für Iffeldorfer Grundschüler in Penzberg.
Eismärchen: Wie eine noble Geste einen Schüler-Eistag rettete
Weilheim will das halbe Dutzend vollmachen
Fünfmal in Folge haben die Basketballer des TSV Weilheim in der Bayernliga gewonnen. Jetzt soll gegen Unterhaching ein weiterer Sieg folgen.
Weilheim will das halbe Dutzend vollmachen
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Betrunkener fuhr bei Verkehrsschule vor
Ausgerechnet bei der Jugendverkehrsschule der Polizei in Peißenberg ist ein betrunkener Handwerker aus Schongau vorgefahren. 
Betrunkener fuhr bei Verkehrsschule vor

Kommentare