Telefonbetrüger

Rentnerin (61) mit Gewinnzusage betrogen

Einen Schaden von 1100 Euro erlitt eine 61-jährige Frau aus dem Altlandkreis Weilheim. Sie war auf einen Telefonbetrüger hereingefallen. Die Summe hätte aber auch höher ausfallen können.

Weilheim – Laut Polizei erhielt die Frau von einem unbekannten Mann einen Anruf, in dem ihr mitgeteilt wurde, einen Gewinn im Wert von 28 500 Euro erzielt zu haben. Um diesen zu erhalten, müsse sie für die Abwicklung lediglich Karten einer Internetgesellschaft in Höhe von 1100 Euro erwerben und mit diesen die Gewinnausschüttung bezahlen. Die 61-Jährige tat, wie ihr geheißen, kaufte die Karten und übermittelte die Codes telefonisch. Durch seinen Erfolg ermutigt, ging der unbekannte Täter einen Schritt weiter. Er sprach von einem Zahlendreher, weshalb der Wert des Gewinns eigentlich 82 500 Euro betrage. Allerdings müsse die 61-Jährige nun Karten für weitere 4700 Euro kaufen. Die Frau wurde nun misstrauisch und informierte die Polizeiinspektion Weilheim, welche eine Anzeige wegen Betrugs aufnahm.

Die Polizei weist erneut darauf hin, dass es sich bei solchen Gewinnversprechen mit Geldforderungen in der Regel um Betrugsdelikte handelt und der „Gewinner“ seinen versprochenen Betrag nie erhält. 

td

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Hälfte des Himmels
Bis zum 10. Oktober ist an den Wänden im Erdgeschoss des Rathauses eine Ausstellung zu sehen, die sich mit dem schwierigen Thema „Gewalt gegen Frauen“ beschäftigt.
Die Hälfte des Himmels
„Pähl geht es sehr, sehr gut“
„Offensichtlich ist alles in Ordnung.“ Mit dieser Feststellung wertete Werner Grünbauer den schwachen Besuch der Bürgerversammlung. 
„Pähl geht es sehr, sehr gut“
Helfer brauchen Hilfe
Heute ist Weltkindertag. Ein Tag, an dem immer wieder der Blick auf die Not von Kindern gelenkt wird. Auch im Landkreis Weilheim-Schongau gibt es viele Kinder, die in …
Helfer brauchen Hilfe
Provisorium wird zur Dauerlösung
Die Stadt Penzberg hält an dem Sichtschutz an der Einmündung Bichler Straße/Karlstraße fest. Die Konstruktion habe sich bewährt. Die provisorische Straßenführung soll …
Provisorium wird zur Dauerlösung

Kommentare