+
Gekonnt schnell und trotzdem vorsichtig erledigte Leonhard Muck aus Uffing die Schur an einem weißen Tiroler Steinschaf, einer vom Aussterben bedrohten Schafrasse, da es nur noch 200 Zuchttiere gibt. 

Tierschau in der kleinen Hochlandhalle

100 Schafe vieler Rassen

Weilheim - Zahlreiche Besucher kamen zur Tierschau in die kleine Hochlandhalle. Zu sehen waren unter anderem 100 Schafe verschiedener Rassen.

23 Aussteller aus dem Oberland waren auf der alle zwei Jahre stattfindenden Schafschau der „Schafhalter- Vereinigung Pfaffenwinkel“ in der kleinen Hochlandhalle in Weilheim vertreten. Sie präsentierten rund 100 Schafe in großer Rassenvielfalt und zehn Ziegen. In einer Leistungsschau am ersten Tag der Ausstellung wurde von Amtstierarzt Dr. Konrad Renner die Wolle, die Bemuskelung und die äußere Erscheinung der Schafe genau unter die Lupe genommen. Anschließend wurden in vier Kategorien Gruppensieger und ein extra Wollsieger ermittelt. Beim speziellen Jungzüchterwettbewerb durften elf Buben und Mädchen im Alter von vier bis 14 Jahren selbst ihre Tiere vorstellen. Die zahlreich erschienenen Besucher konnten beim Scheren eines Schafes ebenso zuschauen wie beim Spinnen der Wolle am Spinnrad. Zudem konnten sie Schafprodukte erwerben – von der Seife bis zur warmen Jacke.

Für das leibliche Wohl war mit Schaffleisch und Würsten bestens gesorgt, musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von dem „Schaferer Trio“ aus Spatzenhausen. Ein Höhepunkt am Sonntag war sicherlich die Tombola, bei der es ein lebendes Lamm zu gewinnen gab.

gro

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein Verbot für Oldtimertreffen
Das Oldtimertreffen der „Gasoline Gang“ in Peißenberg ist beliebt. Zumindest bei vielen. Aber eben nicht bei allen. Ein Anwohner hatte dagegen geklagt. Nun kam es zur …
Kein Verbot für Oldtimertreffen
Raisting wieder Bayernliga-Meister
Der neue Meister ist der alte: In einem spannenden Saisonfinale verteidigte das Luftpistolenteam aus Raisting seinen Titel in der Bayernliga.
Raisting wieder Bayernliga-Meister
Zuwachs fürs Gewerbegebiet
Das neue Antdorfer Gewerbegebiet „Steinbacher Weg“ bekommt weiteren Zuwachs: Ein Penzberger Fuhrbetrieb kann sich dort ansiedeln.
Zuwachs fürs Gewerbegebiet
„Ankommen“ in der neuen Heimat
„Ankommen“ in der neuen Heimat

Kommentare