Rettungswagen im Einsatz
+
Gleich mehrfach musste am Wochenende ein Rettungswagen ausrücken.

Polizeibericht vom Wochenende

Totalschaden auf A 95 nach Sekundenschlaf, Randalierer mit Baseballschläger

  • Boris Forstner
    vonBoris Forstner
    schließen
  • Sebastian Tauchnitz
    Sebastian Tauchnitz
    schließen

Zahlreiche Einsätze hatten die Polizeidienststellen und Rettungsdienste am Wochenende im Raum Weilheim und Penzberg. Ein Überblick:

  • Nach einem Unfall war die A95 nachts länger gesperrt
  • In Peißenberg randalierte ein 32-Jähriger mit einem Baseballschläger
  • In Weilheim wurde eine Frau angefahren, das Auto fuhr einfach weiter

Totalschaden auf der A95 nahe Seeshaupt wegen Sekundenschlafs

Seeshaupt - Am frühen Sonntagmorgen um 1.30 Uhr fuhr eine 20-Jährige aus dem Landkreis Weilheim-Schongau auf der A 95 in Richtung Süden. Etwa 3,5 Kilometer nach der Anschlussstelle Seeshaupt, im Baustellenbereich, kam ihr Audi A4 in das rechts neben der Fahrbahn befindliche Bankett. Durch das anschließende Gegensteuern schleuderte das Fahrzeug zunächst auf den linken Fahrstreifen und dann wieder nach rechts in den Grünstreifen. Dabei touchierte es die rechte Schutzplanke und kam dort zum Erliegen. Die junge Frau blieb unverletzt, der Audi ist ein Totalschaden. Unfallursache war laut Verkehrspolizei Weilheim ein Sekundenschlaf der 20-Jährigen. Zur Unfallaufnahme wurde der rechte Fahrstreifen zunächst für rund eine Stunde gesperrt. Die anschließende Bergung und Reinigung der Fahrbahn erforderten eine 45-minütige Vollsperrung der A 95. Unterstützt wurde die Polizei von der Autobahnmeisterei Starnberg. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 8700 Euro.

Randalierer mit Baseballschläger in Peißenberg

Peißenberg - Gleich mehrere Polizeistreifen wurden am Freitagabend gegen 23.45 Uhr wegen eines randalierenden 32-Jährigen zu einem Wohnhaus in der Schongauer Straße in Peißenberg gerufen. Der betrunkene Mann war äußerst aggressiv und hatte nach Angaben von Zeugen zuvor die Straße unter lautem Gegröle von rechten Parolen abgeschritten. Außerdem randalierte er in seiner Wohnung und bedrohte seine Nachbarn mit einem Baseballschläger. Da sich der 32-Jährige vor dem Eintreffen der Beamten zudem erhebliche Schnittverletzungen zugefügt hatte und er eine Behandlung ablehnte, musste er unter Zwang zum Arzt gebracht werden.

Weilheim - Eine 44-jährige Weilheimerin wollte am Freitag um 13.04 Uhr zusammen mit ihrem Bekannten die Münchener Straße überqueren. Als sie fast auf der gegenüberliegenden Straßenseite angekommen war, fuhr ein blaues Auto vorbei und streifte die Frau mit dem Seitenspiegel. Sie wurde nach Angaben der Polizeiinspektion Weilheim dabei leicht am rechten Arm verletzt. Der Unfallverursacher kümmerte sich allerdings nicht um sein Opfer, sondern fuhr einfach in Richtung Ortsmitte weiter. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, sich unter Telefon 0881 / 6400 zu melden.

Weilheim - Unbekannte Täter haben, wie die Polizeiinspektion Weilheim am Sonntag mitteilte, im Zeitraum zwischen Freitag, 4. September, und Montag, 7. September, die Außenfassade der Schwimmhalle an der Jahnstraße in Weilheim mit großflächigen Schriftzügen beschmiert. Den dabei entstandenen Sachschade bezifferten die Weilheimer Beamten auf rund 1500 Euro. Auch in diesem Fall wird um Zeugenhinweise gebeten.

Weilheim - Ein an der Geistbühelstraße in Weilheim geparktes Auto wurde nach Polizeiangaben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschädigt. Der VW Polo war vor dem Haus an der Geistbühelstraße 29 abgestellt worden. Als sein Besitzer zum Auto zurückkehrte, stellte er fest, dass Unbekannte gegen den linken Außenspiegel geschlagen und das Spiegelglas mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt hatten. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Auch in diesem Fall fehlt vom Verursacher jede Spur. Zeugen melden sich unter Telefon 0881 / 6400.

Epfach - Nach einem unglücklichen und sehr schmerzhaften Unfall musste eine Radlerin aus Schwabsoien am Samstag in die Unfallklinik Murnau geflogen werden. Die 34-Jährige war zusammen mit vier weiteren Schwabsoierinnen auf einer Radltour, als sie gegen 12.20 Uhr beim Bergabfahren am Ortseingang von Epfach so unglücklich stürzte, dass sich ein Bremshebel in ihren rechten Oberschenkel bohrte. Der Bremshebel musste anschließend mit einem Bolzenschneider vom Rad getrennt werden. Der Transport ins UKM erfolgte wegen des Verdachts auf eine Venenverletzung.

Lesen Sie auch über einen erstaunlichen Alkoholfund in Weilheim und einen Prozess, bei dem eine verlassene Ehefrau ihren Ehemann und deren neue Freundin terrorisiert hat

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schropp tritt aus AfD-Kreistagsfraktion aus - Imgart mit harscher Kritik
Schropp tritt aus AfD-Kreistagsfraktion aus - Imgart mit harscher Kritik
Weilheim: Saniertes Hallenbad vor Wiedereröffnung
Weilheim: Saniertes Hallenbad vor Wiedereröffnung
Bald Gebetsruf in bayerischer Kleinstadt? Imam äußert großen Wunsch - das sagen seine christlichen Kollegen
Bald Gebetsruf in bayerischer Kleinstadt? Imam äußert großen Wunsch - das sagen seine christlichen Kollegen
Fridays for Future in Weilheim: „Die Zeit läuft uns davon“
Fridays for Future in Weilheim: „Die Zeit läuft uns davon“

Kommentare