+
Die Ostumfahrung ist hochumstritten.

Umfahrung Weilheim

Bauamt warnt vor Festlegung auf Tunnel

  • schließen

In die Diskussion um eine mögliche Ortsumfahrung für Weilheim hat sich nun das Staatliche Bauamt eingeschaltet.

Weilheim Behördenleiter Uwe Fritsch warnt in einer Mitteilung davor, „einzelne Trassen ohne Vorliegen der grundlegenden Daten und Fakten zu diskutieren und aufgrund von subjektiven Einschätzungen in einem frühen Stadium auszuscheiden“. Fritsch bezeichnet es als „kontraproduktiv“, wenn Gegner der Ost- und Westvarianten fordern, es sollten nur mehr Tunnelvarianten untersucht werden.

 Eine Überprüfung „aller sich aufdrängender Varianten“ sei für das weitere Verfahren zwingend erforderlich. „Der einzig zielführende Weg“ zu einer Verkehrsentlastung für Weilheim sei „eine ergebnisoffene, qualifizierte Untersuchung“ aller in der Stadtratssitzung am 22. März vorgestellten Trassenkorridore. „Daran arbeiten wir!“, so Fritsch. Der Behördenleiter versprach, alle Daten und Fakten zu den einzelnen Korridoren dem Stadtrat und der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Eine Entscheidung darüber, welche Variante weiter verfolgt wird, solle nach „einer ausreichend langen Diskussionsphase vor Ort“ in Abstimmung mit den zuständigen Ministerien getroffen werden. Für den Beschluss ausschlaggebend seien Umweltauswirkungen genauso wie die Verkehrswirksamkeit und wirtschaftliche Aspekte. Projektinfos unter www.stbawm.bayern.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bus statt Bahn
Die Pfaffenwinkelbahn steht in den Sommerferien still. Was genau repariert wird, ist aktuell noch unklar. 
Bus statt Bahn
Viel Unsicherheit beim Datenschutz
Sie beschäftigt den Handwerksbetrieb genauso wie den Sportverein: die neue, EU-weit gültige Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Noch gibt es viel Unsicherheit.
Viel Unsicherheit beim Datenschutz
Frühlingserwachen: Hier müssen Autofahrer besonders aufpassen
Im Frühjahr mag mancher Gasfuß wieder entspannter fahren. Doch Vorsicht: Auch in der Übergangszeit drohen immer noch Schleuderpartien.
Frühlingserwachen: Hier müssen Autofahrer besonders aufpassen
Bad Bayersoier (23) rast mit 160 Sachen durchs Oberland - und es kommt noch dicker
Ein 23-Jähriger aus Bad Bayersoien ist statt mit 100 km/h mit 160 durch die Gegend gerast - bis ihn die Polizei stoppte. Bei der Kontrolle wurde klar: Der Mann und sein …
Bad Bayersoier (23) rast mit 160 Sachen durchs Oberland - und es kommt noch dicker

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.