+
Die Ostumfahrung ist hochumstritten.

Umfahrung Weilheim

Bauamt warnt vor Festlegung auf Tunnel

  • schließen

In die Diskussion um eine mögliche Ortsumfahrung für Weilheim hat sich nun das Staatliche Bauamt eingeschaltet.

Weilheim Behördenleiter Uwe Fritsch warnt in einer Mitteilung davor, „einzelne Trassen ohne Vorliegen der grundlegenden Daten und Fakten zu diskutieren und aufgrund von subjektiven Einschätzungen in einem frühen Stadium auszuscheiden“. Fritsch bezeichnet es als „kontraproduktiv“, wenn Gegner der Ost- und Westvarianten fordern, es sollten nur mehr Tunnelvarianten untersucht werden.

 Eine Überprüfung „aller sich aufdrängender Varianten“ sei für das weitere Verfahren zwingend erforderlich. „Der einzig zielführende Weg“ zu einer Verkehrsentlastung für Weilheim sei „eine ergebnisoffene, qualifizierte Untersuchung“ aller in der Stadtratssitzung am 22. März vorgestellten Trassenkorridore. „Daran arbeiten wir!“, so Fritsch. Der Behördenleiter versprach, alle Daten und Fakten zu den einzelnen Korridoren dem Stadtrat und der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Eine Entscheidung darüber, welche Variante weiter verfolgt wird, solle nach „einer ausreichend langen Diskussionsphase vor Ort“ in Abstimmung mit den zuständigen Ministerien getroffen werden. Für den Beschluss ausschlaggebend seien Umweltauswirkungen genauso wie die Verkehrswirksamkeit und wirtschaftliche Aspekte. Projektinfos unter www.stbawm.bayern.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesige Grünzone darf jetzt zugebaut werden - mitten in der Stadt
Das große Garten-Areal, das sich vom Krumpperplatz Richtung Süden zieht, darf massiv bebaut werden. Weilheims Bauausschuss hat das jetzt abgesegnet – trotz Kritik an …
Riesige Grünzone darf jetzt zugebaut werden - mitten in der Stadt
Schützenhilfe aus Berlin
Wie geht es weiter mit der Beschleunigung der Pfaffenwinkelbahn und dem barrierefreien Ausbau der Bahnhöfe? Nachdem die Schongauer Nachrichten im August über …
Schützenhilfe aus Berlin
Aufs Navi geschaut: 30.000 Euro Schaden
So hatte sich eine 31-Jährige aus Amerika ihren Aufenthalt in Deutschland sicher nicht vorgestellt.
Aufs Navi geschaut: 30.000 Euro Schaden
Gleich drei Zugpferde aus dem Stimmkreis
Zu den Ergebnissen der Landtagswahl im Stimmkreis Weilheim-Schongau schreibt Boris Forstner, Redaktionsleiter von „Weilheimer Tagblatt“, „Penzberger Merkur“ …
Gleich drei Zugpferde aus dem Stimmkreis

Kommentare