+
Stark beschädigt war das Auto des 19-Jährigen nach dem Unfall.

In Gegenverkehr gefahren

19-Jähriger überschlägt sich mit Auto

  • schließen

Marnbach - Zwei junge Männer sind bei einem Unfall bei Marnbach verletzt worden. Ein 19-Jähriger war in den Gegenverkehr gefahren.

Zu einem Unfall ist es am Donnerstagnachmittag auf der Straße zwischen Marnbach und Magnetsried gekommen. Dabei wurden zwei junge Männer verletzt. 

Laut Polizei war ein 19-Jähriger aus dem Allgäu gegen 15.15 Uhr mit seinem Auto von Seeshaupt kommend in Richtung Weilheim unterwegs. Kurz nach dem Abzweig zum Haarsee kam er vermutlich aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den Anhänger eines landwirtschaftlichen Gespanns, das ein 24-Jähriger aus Weilheim steuerte. Das Auto schleuderte erst zurück und dann erneut auf die Gegenfahrbahn, wo es mit dem Auto eines 41-Jährigen aus Sindelsdorf kollidierte. Danach überschlug sich das Fahrzeug des 19-Jährigen mindestens zweimal. 

Der junge Mann und sein Beifahrer, ein 18-Jähriger aus dem westlichen Landkreis, erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen und wurden ins Krankenhaus Weilheim gebracht. Die anderen beiden Fahrer blieben unverletzt. 

Die Polizei schätzte den Gesamtschaden auf rund 7500 Euro. Die Straße musste rund eine Stunde lang voll gesperrt werden. Es waren 22 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden vor Ort, um den Verkehr zu regeln und die Straße zu säubern.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klingt magisch!
Nirgends ein Plakat, praktisch keine Werbung, und dennoch war Weilheims Stadthalle am Freitagabend restlos ausverkauft: Das „Herbert Pixner Projekt“ ist ein Phänomen.
Klingt magisch!
Sicherheitslage hat sich verändert
Wie die Polizei arbeitet,  erfuhren die rund 30 Interessierten, die zum CSU-Stammtisch nach Paterzell  gekommen waren. Polizeichef Harald Bauer gab Auskunft.
Sicherheitslage hat sich verändert
Feldstadel in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung
Bei Antdorf ist am Wochenende ein Feldstadel abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Es ist nicht der erste Fall.
Feldstadel in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung
Dekan ist begeistert von der Dynamik
Auch in Weilheim werden „500 Jahre Reformation“  gefeiert. Dekan Axel Pieper  zieht eine erste Bilanz des Jubiläums.
Dekan ist begeistert von der Dynamik

Kommentare