Unwetter rund um Weilheim

Unfassbares Glück: Drei Unfälle auf A95 enden glimpflich

  • schließen

Eine gehörige Portion Dusel hatten bei drei Unfällen auf der Autobahn vier Autofahrer. Lediglich einer von ihnen erlitt leichte Verletzungen.

Landkreis - Wie gefährlich ein derartiges Unwetter, wie es sich am Dienstag, 12. Juni, rund um Weilheim ereignete, für Autofahrer ist, zeigten drei Unfälle auf der Autobahn 95 in Richtung Garmisch-Partenkirchen. Zwei davon ereigneten sich laut Polizei in unmittelbarer Folge gegen 16.25 Uhr zwischen den Anschlussstellen Seeshaupt und Penzberg/Iffeldorf. 

Dort war ein 47-jähriger Mann aus Ingolstadt mit seinem BMW angesichts der Witterungsverhältnisse deutlich zu schnell unterwegs. Laut Polizei fuhr er rund 140 km/h. Der Wagen des Mannes kam ins Schleudern, krachte gegen die Leitplanke und kam anschließend auf dem Seitenstreifen zum Stehen. 

Eine 33 Jahre alte Frau aus Iffeldorf, die hinter dem Mann gefahren war, hielt daraufhin mit ihrem Audi am rechten Fahrbahnrand, um die Unfallstelle mit einem Warndreieck abzusichern und erste Hilfe zu leisten. Ein vorbildliches Verhalten, das beinahe eine tragische Folge gehabt hätte. Denn: Ein 49-jähriger Heidelberger – auch er war zu schnell unterwegs – verlor, gerade als die Frau wenige Meter von ihrem Audi entfernt stand, die Kontrolle über sein Auto und krachte in den Wagen der Iffeldorferin. 

Dass bei den Unfällen lediglich der BMW-Fahrer aus Ingolstadt leicht verletzt wurde, gleicht einem Wunder. An den drei Fahrzeugen, die allesamt abgeschleppt wurden, entstand ein Sachschaden in Höhe von 40 000 Euro. 

Ebenfalls glimpflich davon kam eine 25 Jahre alte Frau aus Antdorf. Sie verlor laut Polizei gegen 17.35 Uhr unweit der beiden vorherigen Unfälle bei einem Überholvorgang die Kontrolle über ihren BMW. Sie kollidierte zunächst mit der Mittelleitplanke, schleuderte nach rechts über die Fahrbahn, ehe sie in einer steilen Böschung zum Stehen kam. Die Frau blieb unverletzt. Der Schaden am Auto beträgt 4000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein paar unangenehme, aber wichtige Fragen
Starker Auftakt für die Weilheimer Festspiele 2018: Bei Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ beeindruckt das gesamte Ensemble – und ein ungewöhnliches Bühnenbild.
Ein paar unangenehme, aber wichtige Fragen
„Nein“ zu Landschaftspflegeverband
Der Hohenpeißenberger Gemeinderat hat sich in seiner jüngsten Sitzung gegen eine Mitgliedschaft im Landschaftspflegeverband entschieden, den der Landkreis gründen will. …
„Nein“ zu Landschaftspflegeverband
Oberhausen: Bis zu zwölf neue Wohnungen in Eigenregie geplant
Die Gemeinde Oberhausen möchte das Immobilienangebot im Ort erweitern – und zwar mit einem größeren Wohnbauprojekt auf dem ehemaligen „Westenrieder-Anwesen“.
Oberhausen: Bis zu zwölf neue Wohnungen in Eigenregie geplant
Nach dem Hotel-Nein in Penzberg: „Ich würde die Finger davon lassen“
Mit dem deutlichen Votum im Bürgerentscheid ist ein Hotel-Neubau in Penzberg vorerst vom Tisch. Das gilt sowohl für Gut Hub als auch für andere Standorte aus der …
Nach dem Hotel-Nein in Penzberg: „Ich würde die Finger davon lassen“

Kommentare