1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Weilheim

Oberbayerischer Landkreis knackt 1000er-Inzidenz: Diese Lockdown-Regeln gelten ab sofort

Erstellt:

Kommentare

Ab dem 3. Dezember 2021 gilt im Landkreis Weilheim-Schongau ein Lockdown.
Ab dem 3. Dezember 2021 gilt im Landkreis Weilheim-Schongau ein Lockdown. © Helmut Fohringer / dpa

Da der Landkreis Weilheim-Schongau mit einer Inzidenz von über 1000 als regionaler Corona-Hotspot gilt, wird ab dem heutigem Freitag das öffentliche Leben heruntergefahren. Eine Übersicht.

- Gastronomiebetriebe müssen schließen

Corona-Hotspot in Bayern: Lockdown in Weilheim-Schongau

- Beherbergungsbetriebe dürfen nur für zwingend erforderliche, unaufschiebbare nicht-touristische Aufenthalte zur Verfügung gestellt werden

- Freizeit-, Sport- und Kulturveranstaltungen entfallen

- Sport- und Kulturstätten dürfen keine Präsenzangebote erbringen

Corona-Regeln im Lockdown: Keine Präsenzangebote im Sport - Handel bleibt offen

- Betriebe der körpernahen Dienstleistungen schließen mit Ausnahme der Friseure, bei denen eine 2G-Regelung gilt

- Hochschulen bieten ausschließlich digitalen Betrieb an, ebenso Angebote beruflicher Aus-, Fort- und Weiterbildung

- Archive, Bibliotheken und Kulturstätten haben geschlossen

Die Ausnahmen:

Corona-Lockdown in Weilheim-Schongau: Schulen und Kitas bleiben geöffnet

- Schulen und Kindertagesstätten bleiben geöffnet

- Der Handel bleibt offen. Zugangsbeschränkung: Pro 20 Quadratmeter nur ein Kunde

- Medizinische, therapeutische und pflegerische Leistungen bleiben ohne Vorlage von Impf-, Genesenen- oder Testnachweis zugänglich.

Wie Gastronomen, Hotelbetreiber und Fahrschullehrer auf den dritten Lockdown in zwei Jahren reagieren, lesen Sie hier.
Und noch mehr Nachrichten aus der Region Weilheim-Schongau lesen Sie hier.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s auch in unserem regelmäßigen Schongau-Newsletter. Und in unserem Weilheim-Penzberg-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare