Initiatoren und Unterstützer der Aktion „Sommer in der Stadt“ haben es sich auf einer der neuen Sitzgelegenheiten an der Boulebahn am Riß bequem gemacht.
+
Initiatoren und Unterstützer der Aktion „Sommer in der Stadt“ haben es sich auf einer der neuen Sitzgelegenheiten an der Boulebahn am Riß bequem gemacht.

Mehr Innenstadt-Feeling in Weilheim

Ab Samstag ist „Sommer in der Stadt“

  • VonJennifer Battaglia
    schließen

Der „Sommer in der Stadt“ möchte wieder mehr Menschen in die Weilheimer Innenstadt locken. Am Samstag startet die Aktion. Neue Sitz- und Liegemöbel können bereits jetzt ausprobiert werden.

Weilheim – Wer aufmerksam durch und um die Weilheimer Innenstadt spaziert, kann seit vergangener letzter Woche neue Sitz- und Liegemöglichkeiten entdecken. Die hölzernen Möbel wurden vom Team des Komod-Festivals entworfen und gehören zur Aktion „Sommer in der Stadt“ des Weilheimer Amts für Standortförderung. Die Leiterin Jutta Liebmann sagt auf Nachfrage: „Wir wollten mit den Möbeln einfach eine zusätzliche Begegnungsstätte schaffen.“ Da aufgrund der Pandemie so gut wie keine Veranstaltungen stattfinden können, sei man auf die Idee gekommen, weitere Sitz- und Liegeflächen zu kreieren, um die Menschen in die Innenstadt zu locken. „Denn hier soll wieder mehr Leben einkehren“, sagt Liebmann.

Und das Angebot wird auch rege angenommen – ob nahe der Boulebahn am Riß oder gegenüber des Stadttheaters – Kinder, Jugendliche und Erwachsene machen es sich auf den Möbeln bequem. Auch vor der Stadtbücherei stehen zwei Sitze, die zum Verweilen einladen und deren Design aufgeschlagenen Büchern nachempfunden ist.

Die Sitz- und Liegemöglichkeiten sind aber nicht die einzige Aktion des „Sommers in der Stadt“. Ab diesem Samstag bieten die ortsansässigen Geschäfte, Gaststätten und Unternehmen weitere kleine Events in der Innenstadt an.

Ein Mitmachzirkus für Kinder und spielfreudige Erwachsene

Zum Auftakt gibt es am Rosengarten zwischen 11 und 15 Uhr einen Mitmachzirkus für Kinder und alle spielfreudigen Erwachsenen. Auf einer Wiese kann mit selbst gefertigten Bällen jongliert und eine Slackline ähnlich dem Seilspiel ausprobiert werden. Der Mitmachzirkus wird jedoch nur bei passender Wetterlage stattfinden.

In den nächsten Wochen möchte die Firma Xylem Analytics außerdem an der Kneippanlage einen Wassertag für Kinder und Jugendliche anbieten. „Viele Weilheimer wissen vielleicht gar nicht, dass wir hochsensible Wassermessgeräte herstellen“, sagt Geschäftsführer Ulrich Schwab. Und seine Assistentin Andrea Zanantonio ergänzt: „Wasser ist ein wertvoller Rohstoff. Das wollen wir den Kindern in Erinnerung rufen.“

Auch das Reisebüro Simader wird an der Aktion teilnehmen und möchte vor seinem Büro Liegestühle aufstellen. „Das hängt natürlich auch ein wenig vom Wetter ab, was wir da planen“, sagt Inhaberin Uta Orawetz. Für alle Interessierten loht sich deshalb ein regelmäßiger Blick auf die Homepage unter sommer.in.weilheim.de. Hier wird das aktuelle Programm nach und nach aufgelistet und ergänzt. Geplant sind die Aktionen zunächst bis Ende September. „Die Menschen sollen sich ja auch hauptsächlich draußen aufhalten“, so Liebmann.

Die Aktion hat viele Unterstützer

Finanziell unterstützt wird die Aktion von der Sparkasse Oberland, den Stadtwerken, dem Standortförderungsverein und Xylem Analytics. Die Firmen Renner Baustoffe und Motoren Bauer lieferten das Material für die Sitz- und Liegegelegenheiten: insgesamt 1,5 Tonnen Baumschwarten und 50 Holzpaletten.

Weilheims Bürgermeister Markus Loth bedankt sich beim Pressetermin bei allen Sponsoren. „Viele Feste können derzeit nicht wie gewohnt stattfinden“, sagt er. „Und die Situation der Innenstädte ist sowieso schwierig.“ Der „Sommer in der Stadt“ sei deshalb ein wichtiger Impuls, Weilheims Innenstadt zu füllen.

Liebmann fasst das Ziel der Aktion in einem Satz zusammen: „Man soll einfach in die Stadt kommen und sich hier wohl fühlen.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare