+
Zufrieden mit dem Ergebnis: (v. l.) Johann Thalmayr und Michael Hager (beide von der Abteilung „Elektro und Breitband“ der Stadtwerke Weilheim) mit Bernhard Strobl (Leiter der „VR-Bank Hausverwaltung“ für die TG-Eigentümergemeinschaft). 

Letzte Sanierungsarbeiten abgeschlossen 

Tiefgarage im Altstadtcenter: Alle Stellplätze wieder nutzbar

  • schließen

Gute Nachrichten für Autofahrer, die in der Weilheimer Innenstadt einen Parkplatz suchen: In der Tiefgarage im Altstadtcenter sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen.

Weilheim – Für Autofahrer, die in der Weilheimer Innenstadt auf Parkplatzsuche sind, gibt es gute Nachrichten. Die Sanierung der Tiefgarage im Altstadt-Center, deren Miteigentümer die Stadtwerke Weilheim sind, ist abgeschlossen. Nun stehen wieder alle rund 300 Parkplätze zur Verfügung.  

Von Januar bis Mai war das dritte Untergeschoss der Anlage gesperrt worden, um die dortige Bodenplatte zu sanieren. Die Fahrbahnbeläge in den beiden darüber liegenden Geschossen waren bereits im Jahr 2014 neu beschichtet worden.

Sanierung der Tiefgarage im Altstadt-Center: Rost an der Bodenplatte 

Wie die Stadtwerke mitteilen, war die Bodenplatte durch Schnee, Salz und Wasser beschädigt gewesen. „Die Risse beziehungsweise die Korrosion, schädigten den Betonstahl, es entstand Rost“, erklärt Stadtwerke-Vorstand Peter Müller.

In den vergangenen Monaten hatte eine Spezialfirma die alte Beschichtung und Teile des Belags abgefräst. „Wir hoffen, dass an der Bodenplatte nun für die nächsten 20 Jahre keine größeren Sanierungsarbeiten mehr anstehen“, sagt Karl Neuner, Bereichsleiter des Betriebshofs der Stadtwerke. 

Während der Sanierung hatte das Parksystem der Tiefgarage für Verwirrung gesorgt

Bei einigen Autofahrern hatte das Parksystem der Tiefgarage in der Zeit der Sanierung für Verwirrung gesorgt. Auf der Anzeigetafel außerhalb der Anlage war trotz augenscheinlicher unbesetzter Stellflächen häufig „null freie Plätze“ zu lesen. Flächen für Dauerparker, die sich normalerweise im dritten Untergeschoss befanden, waren in die oberen Stockwerke verlegt, aber nicht gekennzeichnet worden . Dass sich aus diesem Grund nicht selten Autos vor der Einfahrtsschranke stauten, das gehört nun der Vergangenheit hat.

Wie Müller erklärt, seien die Arbeiten in der Tiefgarage in der geplanten Zeit erledigt worden. Auch der Anteil der Stadtwerke an den Sanierungskosten sei im Budget geblieben: Sie liegen zwischen 550 000 und 600 000 Euro. Die Parkgebühren für die Nutzer der Tiefgarage bleiben gleich.  

nema

Das könnte Sie auch interessieren:  Über Nacht: Stadt Weilheim sperrt Badestege am Diethofer See - Ministerpräsident Söder soll‘s richten. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Knigge-Expertin über Benimmregeln im Büro: „E-Mails mit drei Ausrufezeichen sind tabu“
Welche Verhaltensregeln gelten nach einer feucht-fröhlichen Betriebsfeier – und ist es noch zeitgemäß, einer Arbeitskollegin die Tür aufzuhalten? Eine Trainerin für …
Knigge-Expertin über Benimmregeln im Büro: „E-Mails mit drei Ausrufezeichen sind tabu“
Knigge-Expertin über Benimmregeln im Büro: „E-Mails mit drei Ausrufezeichen sind tabu“
Welche Verhaltensregeln gelten nach einer feucht-fröhlichen Betriebsfeier – und ist es noch zeitgemäß, einer Arbeitskollegin die Tür aufzuhalten? Eine Trainerin für …
Knigge-Expertin über Benimmregeln im Büro: „E-Mails mit drei Ausrufezeichen sind tabu“
Kinder, auf ins Museum! Janosch-Sonderschau in Bernried
Als Ziel für einen Familienausflug empfiehlt sich das Buchheim-Museum diesen Sommer: Die Sonderschau „Janosch und seine glücklichen Kinder“ macht auch den Jüngsten Spaß.
Kinder, auf ins Museum! Janosch-Sonderschau in Bernried
AELF schlägt Alarm:  Borkenkäferplage ist angekommen
Für Kachelofenbesitzer eine Freude, für Forstbesitzer eine Katastrophe: Der Borkenkäferbefall. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten informierte.
AELF schlägt Alarm:  Borkenkäferplage ist angekommen

Kommentare