Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt

Schlimmer Unfall am Flughafen München: BMW-Fahrer in Lebensgefahr - Straße für Stunden gesperrt
+
„Wie wollen wir leben?“, diese Frage stellt die Bürgerinitiative „Heimat 2030“ am kommenden Sonntag ab 10.30 Uhr bei einer Infoveranstaltung und Demonstration in Unterhausen – hier Mitglieder der BI bei einem Ortstermin zur Planung (in Nähe der Ammer). 

Veranstaltung am 24. März

„Heimat 2030“ in Unterhausen: Demo gegen eine Umfahrung – und für Alternativen

  • schließen

„Wie wollen wir leben?“ – unter diesem Titel lädt die Bürgerinitiative „Heimat 2030“ zu einer  „Informations- und Demonstrationsveranstaltung“ in Unterhausen ein.

Weilheim – „Wie wollen wir leben?“ – unter diesem Titel lädt die Bürgerinitiative „Heimat 2030“ für kommenden Sonntag, 24. März, alle Weilheimer zu einer „Informations- und Demonstrationsveranstaltung“ in Unterhausen ein. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Maibaum, von dort führt ein Protestmarsch zur Ammer. Damit wird „gegen eine Weilheimer Umfahrung in Ost und West und für alternative Lösungen“ demonstriert, wie es in einem Faltblatt heißt, das an alle Haushalte verteilt wurde.

„Neben weniger Verkehrsbelastung trägt der Erhalt von Natur, Naherholungsgebieten und unserer einzigartigen Kulturlandschaft maßgeblich dazu bei, die Lebensqualität langfristig zu erhalten und zu verbessern“, schreiben die Veranstalter in ihrer Pressemitteilung.

Prüfung eines Tunnels unter der Stadt

 „Heimat 2030“ setze sich für Konzepte zur Reduktion des Autoverkehrs und für die Prüfung eines Tunnels unter der Stadt ein. Hingegen würde eine Umfahrung im Osten oder Westen Weilheims wertvolle Agrarflächen und Naherholungsgebiete zerstören, so die Bürgerinitiative – und es würde „ein Bypass zur Autobahn geschaffen, der zusätzlichen überregionalen Verkehr anzieht“, während die prognostizierte Entlastung in der Stadt „gering“ wäre.

Bei der Veranstaltung am Sonntag in Unterhausen sind verschiedene Redebeiträge geplant, an Infoständen kann auch diskutiert werden. Der Demonstrationszug zum von einer möglichen Westumfahrung betroffenen FFH-Gebiet an der Ammer soll „den drohenden Verlust für die Natur aufzeigen“, so die Organisatoren. Abgerundet wird die Aktion „Wie wollen wir leben?“ durch ein musikalisches Programm, auch für Essen und Trinken ist gesorgt.  

mr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtbuslinie Süd in Weilheim auf dem Prüfstand
Die neue Stadtbuslinie Süd in Weilheim muss „dringend überplant“ werden, das fordert die FW-Fraktion: Die Linienführung sei wenig nützlich, weshalb die Fahrgäste …
Stadtbuslinie Süd in Weilheim auf dem Prüfstand
Dieses Ostergeschenk lässt Kinderherzen höher schlagen  - und sollte gut überlegt sein
Bunt bemalte Eier und Schokoladenhasen liegen an diesem Wochenende wieder überall in den Osternestern. Hin und wieder sitzt aber auch ein echtes Langohr aus Fell, …
Dieses Ostergeschenk lässt Kinderherzen höher schlagen  - und sollte gut überlegt sein
Für Metropol-Umbau müssen Bäume fallen
Die Vorbereitungen für den Umbau des alten Metropolkinos zur neuen Musikschule laufen. Nächstes Jahr soll es losgehen. Um die Baustelle einzurichten, müssen allerdings …
Für Metropol-Umbau müssen Bäume fallen
Wieder „Lesepause“ im großen Stil - diese bekannten Autoren lesen in Weilheim auf dem Kirchplatz 
Autorenlesungen bei freiem Eintritt: Im Juli gibt es wieder die „Weilheimer Lesepause am Kirchplatz“. Auch der ein oder andere Stargast ist mit von der Partie.
Wieder „Lesepause“ im großen Stil - diese bekannten Autoren lesen in Weilheim auf dem Kirchplatz 

Kommentare