Feuerwehr schlägt Scheibe ein

Trotz Hitze: Eltern lassen Kind (3) im verschlossenen Auto sitzen

  • schließen

Unverantwortlich zeigte sich ein Münchner Ehepaar. Es ließ seine dreijährige Tochter trotz Sonneneinstrahlung mindestens eine halbe Stunde im verschlossenen Auto zurück.

Weilheim - Dass sich verschlossene Autos bei Sonneneinstrahlung extrem aufheizen ist hinlänglich bekannt - sollte man meinen. Einem 31-jährigen Münchner und dessen 42 Jahre alter Ehefrau war dies offenbar nicht bewusst. Anders ist nicht zu erklären, dass die beiden am Dienstag, 19. Juni, ihre dreijährige Tochter für mindestens eine halbe Stunde in einem verschlossenen Wagen auf dem Hagebau-Parkplatz in Weilheim zurückließen. 

Weilheimer schlägt Alarm und sucht die Eltern des Kindes

Beobachtet hatte dies ein 52-jähriger Weilheimer, der laut Polizei gegen 17.10 Uhr das Kind in dem Auto entdeckt hatte. Daraufhin parkte der Weilheimer seinen Bus direkt neben dem Auto des Münchner Ehepaares, um dem Kind damit Schatten zu spenden. In den umliegenden Geschäften veranlasste er, dass das Kennzeichen des Autos ausgerufen wird.

Rettungskräfte schlagen Fensterscheibe ein

Als sich daraufhin auch nach zwanzig Minuten niemand gemeldet hatte, rief der Weilheimer den Rettungsdienst. Dieser fand anhand der Halterdaten des Wagens die Telefonnummer des Besitzers heraus. Ein Anruf blieb jedoch erfolglos. Da die Rettungskräfte den Zustand des Kindes von außerhalb des Autos nicht einschätzen konnten, schlugen Mitarbeiter der Weilheimer Feuerwehr die hintere rechte Scheibe des Fahrzeugs ein und befreiten das Kind.

Wenig später kam das Ehepaar an sein Auto zurück. Der Rettungsdienst belehrte es laut Polizei eingehend über die Hitzeentwicklung in einem verschlossenen Wagen. Das dreijährige Mädchen, dem glücklicherweise nichts fehlte, übergab der Notdienst daraufhin wieder seinen Eltern.

Auf einem Parkplatz in Oldenburg hat die Polizei hingegen einen kleinen Jungen in einem Auto am Steuer entdeckt, wie nordbuzz.de* berichtet.

Lesen Sie dazu auch: Baby in Hitze-Auto zurückgelassen: Retter schlagen Scheibe ein

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Pleul

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Nun folgt drastischer Schritt
Der Sturm „Bianca“ hat eine Schneise der Zerstörung durch den Landkreis Weilheim-Schongau geschlagen. Besonders dramatisch: Das Radom Raisting, bekannt als Überträger …
Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Nun folgt drastischer Schritt
Real-Verkauf: Auch Standort Weilheim wird geprüft
Das Tauziehen um die Real-Märkte beginnt nach dem Verkauf der Supermarktkette. Der neue Besitzer will alle Standorte auf den Prüfstand stellen – dazu gehört Weilheim. …
Real-Verkauf: Auch Standort Weilheim wird geprüft
„Seppi, du musst Mesner machen!“: So kam Josef Schmid vor 70 Jahren zu seinem Amt
Josef Schmid aus Wielenbach war gerade mal 14 Jahre alt, als er das Amt des Mesners der Kirche  St. Peter übernahm. Jetzt ist er seit 70 Jahre im Dienst. 
„Seppi, du musst Mesner machen!“: So kam Josef Schmid vor 70 Jahren zu seinem Amt
Behörden-Gespräch zur Maxkroner Pumpwerk-Ruine: Kein Baurecht, aber Bäume dürfen weg
Wegen der Pumpwerk-Ruine in Maxkron haben sich Stadt, Behörden, Polizei und Unternehmer zu einem internen Gespräch getroffen. Das Ergebnis erläuterten sie in einer …
Behörden-Gespräch zur Maxkroner Pumpwerk-Ruine: Kein Baurecht, aber Bäume dürfen weg

Kommentare