Lohgasse in Weilheim

Fahrer verschätzt sich: Omnibus bleibt an Unterführung hängen

Mit seinem Bus blieb ein Weilheimer an der Unterführung an der Lohgasse hängen. Der Mann kam mit dem Schrecken davon. Doch am Fahrzeug entstand ein hoher Schaden. 

Weilheim – Die Unterführung in der Lohgasse in Weilheim wurde einem Busfahrer am Mittwochmorgen zum Verhängnis. Der 49-jährige Weilheimer lenkte seinen Omnibus gegen 8 Uhr vom Unteren Graben kommend in die Lohgasse und wollte dort die Unterführung durchfahren. 

Dabei übersah er allerdings die angegebene Höhenbegrenzung von 2,70 Meter und blieb mit seinem über drei Meter hohen Fahrzeug an der Unterführung hängen. 

5000 Euro Schaden an Omnibus - Brücke unbeschädigt

Wie die Polizei mitteilt, beläuft sich der Schaden an dem Omnibus nach ersten Schätzungen auf etwa 5000 Euro. An der Brücke selbst entstand kein Schaden. Der 49-Jährige Fahrer blieb unverletzt und kam mit dem Schrecken davon.

mm

Lesen Sie auch: 

Raser flüchtete mit 200 km/h vor Polizeikontrolle - Hubschrauber im Einsatz. 

Rubriklistenbild: © dpa / Friso Gentsch (Symbolbild) 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tragischer Frontalunfall auf der Ortsumfahrung fordert zweites Todesopfer
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Freitagnachmittag auf der Ortsumfahrung Pähl gekommen. Am Tag danach folgte eine weitere Schreckensmeldung. 
Tragischer Frontalunfall auf der Ortsumfahrung fordert zweites Todesopfer
Elke Zehetner im zweiten Anlauf nominiert
Penzberg hat eine SPD-Bürgermeisterin. Bei der Wiederholung der Aufstellungskonferenz am Donnerstagabend bekam Elke Zehetner ihr rotes Parteibuch überreicht. In geheimer …
Elke Zehetner im zweiten Anlauf nominiert
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Endlich passt das Wetter. Die Erdbeer-Saison steht im Landkreis vor der Tür. Die Nachfrage nach den vitaminreichen Früchten steigt. Standbetreiber und Plantagenbesitzer …
Erdbeer-Saison im Landkreis kann starten
Nach Aldi-Einkauf: Unfall mit Luxus-Sportwagen - Riesiger Schaden entsteht
Eine 22-Jährige übersah bei Aldi in Weilheim ausgerechnet einen Ferrari und die beiden Autos prallten zusammen. Die Höhe des Schadens ist kaum zu glauben. 
Nach Aldi-Einkauf: Unfall mit Luxus-Sportwagen - Riesiger Schaden entsteht

Kommentare