AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen

AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen
+
Stellten seitens „Brücke Oberland“ das Programm für 19. Oktober am Gmünder Hof vor: (v.l.) Michael Reinfelder, Miriam Folda, Karin Brüderle, Marion Lunz-Schmieder. 

Es gibt Führungen und Workshops

Gmünder Hof bei Weilheim öffnet seine Türen

Bei einem „Tag der offenen Tür“ für die ganze Familie stellt der Verein „Brücke Oberland“ am kommenden Samstag den Gmünder Hof vor. Von 10 bis 17 Uhr können sich Besucher dort bei Führungen und Workshops informieren.

Weilheim - Nachdem die Kirchenstiftung Mariae Himmelfahrt den Gmünder Hof geerbt hatte, wurde der Bauernhof zu einer Therapieeinrichtung umgenutzt (wir berichteten). Vor kurzem wurde das größte Bauvorhaben auf dem Gelände an der B2 zwischen Weilheim und Polling abgeschlossen: Anstelle des Wirtschaftsteils, der laut Vereinsvorsitzender Marion Lunz-Schmieder wegen seines baulichen Zustands nicht mehr mit vertretbarem Aufwand renoviert werden konnte, wurde ein Neubau errichtet. Dieser wird am kommenden Samstag, 19. Oktober, interessierten Bürgern bei Hofführungen vorgestellt.

Auch interessant: 570 Bürger wollen Ausrufung des Klima-Notstands in Weilheim

Beim „Tag der offenen Tür“ wird laut Lunz-Schmieder an Infoständen und in Kurzvorträgen auch über die Arbeit des Vereins „Brücke Oberland“ informiert – zu Themen wie „Drogenscreening“, „Mobbing“ oder „Neue Medien“. Damit der Besuch auf dem Hof auch für die Jüngsten interessant ist, werden die rund zwei Dutzend Mitarbeiter des Vereins, die die Gäste betreuen, auch ein Kinderprogramm mit Filzen, Basteln, Kegeln und einem Strohspielplatz anbieten. Für Jugendliche gibt es Grafitti-Sprayen. Auch für Bewirtung ist gesorgt. Der Vorstand grillt für die Besucher, zudem gibt es Flammkuchen, Raclette, Reiberdatschi, Crêpes und Suppe, die über dem Lagerfeuer gekocht wird.

Auf dem Gmünder Hof können Besucher beim „Freiwilligentag“ anpacken

Im Rahmen des „Freiwilligentags“, der gleichzeitig stattfindet, können Besucher, die gerne selbst zupacken, beim Pflanzen einer Hecke mitarbeiten. Bereits für die Veranstaltung gearbeitet haben Schüler des Gymnasiums. Sie zeigen in einer Ausstellung Fotos, die sie vom Hof gemacht haben.

Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Autofahrer können unmittelbar südlich des Hofs mit der Adresse „Ettinger Straße 62“ von der B2 auf die Ortsverbindungsstraße nach Polling abbiegen und finden dort ausgeschilderte Parkplätze. Alle 20 Minuten fährt von Weilheim ein Bus von den Haltestellen am Mittleren Graben 7 und der Busbucht an der B2 beim Gymnasium zum Gmünder Hof.

Alfred Schubert

Lesen Sie außerdem: Weilheimer Umfahrung: Jetzt wird es ernst

Auch das ist lesenswert: Stadt Weilheim bezuschusst Kauf von Lastenfahrrädern

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberger City-Gutschein: Start ist am Freitag - rund 50 Geschäfte machen mit
Der „Penzberger City-Gutschein“ geht an den Start. Er ist ab kommenden Freitag erhältlich – im Wert von 10 und 25 Euro. Rund 50 Penzberger Geschäfte machen mit. Der …
Penzberger City-Gutschein: Start ist am Freitag - rund 50 Geschäfte machen mit
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: 18-jähriger Fahrer rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Weilheim will „Klima-aktiv“ sein - und keinen „Klimanotstand“
Die Stadt Weilheim will sich als „Klima-aktive Kommune“ positionieren, aber keinen „Klimanotstand“ ausrufen: Dafür hat sich der Bauausschuss des Stadtrates einmütig …
Weilheim will „Klima-aktiv“ sein - und keinen „Klimanotstand“
Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden
Für erhebliche Debatten im Kreistag sorgte der Plan der Krankenhaus GmbH, eine Servicegesellschaft zu gründen, bei der sämtliche Reinigungskräfte für die beiden Kliniken …
Heftige Debatte: Reinigungskräfte sollen bei Servicegesellschaft angestellt werden

Kommentare