Der Biergarten mit seinen prächtigen Bäumen und Blick weit übers Oberland soll ab heute, Freitag, 11 Uhr, offen sein.
+
Der Biergarten mit seinen prächtigen Bäumen und Blick weit übers Oberland soll ab heute, Freitag, 11 Uhr, offen sein.

Pünktlich zum Lockdown-Restart

Nach Jahren des Streits und Leerstands: Beliebte Wirtschaft mit Mega-Ausblick öffnet wieder

  • Magnus Reitinger
    VonMagnus Reitinger
    schließen

Nach dreieinhalb Jahren Schließzeit soll es am Freitag endlich wieder losgehen: Das im Oberland wegen seines gigantischen Ausblicks beliebte „Wirtshaus zum Gögerl will den Biergarten öffnen.

Weilheim – Es war eine lange Wartezeit, für alle Beteiligten. Seit Dezember 2017 ist die Gögerl-Wirtschaft geschlossen und verwaist. Die damaligen Pächter, das Ehepaar Hollerith, hatten bauliche Mängel beklagt und waren im Streit mit der Brauerei gegangen. In der Folge wurde das bekannte Ausflugslokal – das die Stadt Weilheim per Erbbaurechtsvertrag an die Münchener „Sedlmayr Grund und Immobilien KG“ vergeben hat – zum Politikum. Und es dauerte anderthalb Jahre, bis im Stadtrat endlich mal eine gute Nachricht vom Gögerl zu vernehmen war: Im Juni 2019 hatte die für den Betrieb des Gasthauses zuständige „SpatenLöwenbräu GmbH“ versprochen, fast eine Million Euro in eine grundlegende Sanierung zu investieren.

Wirtshaus zum Gögerl: Nach Sanierung fehlte der Pächter - jetzt kommt der Corona-Restart

Die ist inzwischen längst abgeschlossen. Küche, Gasträume, Heizung, Lüftung, Sanitäranlagen – alles neu. Seit gut einem Jahr erstrahlt die Wirtschaft in neuem Glanz. Allein einen Pächter konnte die Brauerei nicht vorweisen. So zerplatzte Jahr für Jahr die Hoffnung, dass wenigstens der Biergarten mit der berühmten Aussicht über die Alpenkette samt Zugspitzgipfel öffnen würde. Und dann kam ja auch noch eine Pandemie dazwischen...

Freuen sich auf Gäste: Die neuen Pächter Damir Mikac (r.) und Zdravko Matic (mit Ehefrau Bozana und den Söhnen Petar und Karlo) im komplett renovierten „Wirtshaus zum Gögerl“.

Das letzte halbe Jahr der inzwischen dreieinhalbjährigen Schließzeit war tatsächlich nurmehr Corona geschuldet. Aber auch dieses Kapitel soll nun beendet sein: Wenn es die Behörden zulassen, öffnen die neuen Pächter am heutigen Freitag ab 11 Uhr den Biergarten und sobald möglich das gesamte „Wirtshaus zum Gögerl“ – natürlich mit den bekannten Schutz- und Hygienemaßnahmen. Zdravko Matic und Damir Mikac fiebern seit Monaten diesem Tag entgegen: Im Oktober 2020 haben sie den Pachtvertrag unterschrieben, „seitdem warten wir auf die Inzidenz“, wie Mikac sagt.

Wirtshaus zum Gögerl: Kroatisches und Bayerisches auf der Speisekarte

Die beiden Kroaten sind schon jahrzehntelang in Deutschland gastronomisch tätig. Damir Mikac, der teils in Gröbenzell aufgewachsen ist, führte zuletzt die Traditionswirtschaft „Schreyegg“ in Unering. Zdravko Matic, besser bekannt als „Drago“, arbeitete im Inninger Restaurant „Silberfasan“. Zuvor wirkten die beiden fast zehn Jahre gemeinsam im Gasthaus „Dietrich“ in Steinebach am Wörthsee: Matic als Kellner und Mikac als Koch.

Auf dem Gögerl will das Duo – beide sind 49 Jahre alt – nun kroatische und bayerische Küche verbinden, dabei auch viel frischen Fisch auf die Speisekarte setzen. Es wird saisonale Angebote wie Spargel, Pfifferlinge oder Gans geben, und jedes Wochenende wird ein Spanferkel gegrillt. Selbstverständlich stehen aber auch vegetarische Gerichte auf der Speisekarte, die bereits im Internet unter www.amgoegerl.de abrufbar ist – inclusive Extrakarten für Senioren und für Kinder. Platz zum Feiern ist im „Wirtshaus zum Gögerl“ übrigens auch: Die Gaststube bietet rund 100, der Nebenraum 70, der Biergarten 300 Besuchern Platz, jedenfalls zu „normalen Zeiten“.

Im Wirtshaus zum Gögerl steht alles - Küche, Service, Getränke, Essen

Dass sie im Juni zumindest für eine reduzierte Besucherzahl auch innen öffnen dürfen, ist die nächste Hoffnung der beiden neuen Pächter. Das Team des Familienbetriebs, zu dem auch die Ehefrauen Bozana Matic und Nera Mikac gehören, steht parat. Acht Mitarbeiter sind es insgesamt, dazu wird noch die ein oder andere Aushilfe kommen. „Die Küche steht, der Service steht, Fleisch ist da, Getränke sind da“, sagt Matic. Zeit wird’s, dass auch endlich wieder Gäste kommen dürfen. Täglich hätten in den vergangenen Wochen Spaziergänger nachgefragt, erzählt Mikac: „Jeder, der hier war, kann kaum erwarten, dass wir aufmachen. Das gibt uns Hoffnung, dass wir hier gut zu tun bekommen.“

In Weilheim wollen die Wirte mit ihren Familien bald auch privat heimisch werden. Matic, zurzeit noch in Inning zuhause, sucht aktuell eine Wohnung in Weilheim für sich, Ehefrau Bozana und die Buben Karlo (3) und Petar (2). Damir und Nera Mikac werden in zwei Jahren komplett nach Weilheim ziehen, wenn für ihre Kinder Luka (8) und Lana (4) Schulwechsel anstehen. Den für sie perfekten Arbeitsplatz in Weilheim haben sie mit dem „Wirtshaus zum Gögerl“ schon mal gefunden.

Weilheim-Penzberg-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Weilheim-Penzberg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Weilheim und Penzberg – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

mr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare