+
Symbolfoto

Er drückte sich an sie

Am Fußballplatz: Unbekannter belästigte mehrere Kinder - mutmaßlicher Täter gefunden

Ein „verdächtiger Vorfall“, wie sie es selbst bezeichnet, beschäftigt derzeit die Kriminalpolizei Weilheim: Ein Unbekannter hat auf einem Fußballplatz engen körperlichen Kontakt zu mehreren Kindern gesucht.

Update, 19.11.2018:

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd berichtet: Am Samstag, 15. September 2018, kam es auf dem Trainingsgelände der Weilheimer Fußballvereine zu einem verdächtigen Vorfall, bei dem ein zunächst unbekannter Mann den körperlichen Kontakt zu Kindern suchte. Die Kriminalpolizei Weilheim übernahm die Ermittlungen.

Am Samstagnachmittag befanden sich mehrere Kinder auf dem Trainingsplatz am Zotzenmühlweg und spielten mit einem zunächst unbekannten Mann Fußball. Während des Spiels und in den Pausen suchte der Mann angeblich den Kontakt zu den Kindern, drückte diese an sich und umarmte sie. Wir berichteten bereits.

Das Fachkommissariat 1 der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim konnte nun den zunächst unbekannten Mann, einen 30–jährigen Afghanen, ermitteln. Die intensiven Ermittlungen und Befragungen sowohl der beteiligten Kinder sowie des Mannes relativierten den Vorfall nun. Der nicht auszuschließende Anfangsverdacht einer Straftat wird derzeit von der zuständigen Staatsanwaltschaft München II geprüft.

Erstmeldung, 21. September 2018:

Weilheim - Der Tag der offenen Tür bei der Fußballabteilung des TSV Weilheim am Samstagvormittag war ein voller Erfolg, auch der Fußballnachwuchs half fleißig mit. Einige Kinder blieben auch am Nachmittag noch auf dem Trainingsgelände am Zotzenmühlweg, um gemeinsam zu kicken. 

Irgendwann gesellte sich ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann dazu, laut Polizei ein südländischer Typ mit dunklem Teint, der gebrochen deutsch sprach. Die Kinder ließen ihn mitspielen. Während des Spiels und in den Pausen suchte der Mann den Kontakt zu den Kindern, drückte sie an sich und umarmte sie, wobei er zeitweise sichtlich erregt war. Nach Beendigung des Spiels trennten sich die beteiligten Personen.

Der Mann ist auf dem Trainingsgelände bis dato unbekannt, nach ihm wird jetzt gesucht. Zeugen, die Hinweise zu dem Mann geben können bzw. am Samstagnachmittag einen verdächtigen Vorfall auf dem Fußballplatz am Zotzenmühlweg in Weilheim beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0881/6400 mit der Kriminalpolizei Weilheim in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Lesen Sie auch: 

Peggy Knobloch - Polizei bestätigt Teilgeständnis und nennt Details zum Tathergang.

Polizeieinsatz in Tegernseer Rosenstraße: Ladeninhaber offenbar nach Razzia festgenommen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Böbinger Schafe machen den beiden Moderatoren das Leben schwer
„Joko & Klaas gegen ProSieben“ ging am Dienstagabend in die nächste Runde. Wichtige Hauptdarsteller dieser Folge waren die Schafe des Böbingers Josef Pirchmoser. 
„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Böbinger Schafe machen den beiden Moderatoren das Leben schwer
Grüne: Zwölf Kandidaten, aber ohne Vize-Bürgermeister Johannes Bauer
Eine Bürgermeisterkandidatin haben die Penzberger Grünen mit Kerstin Engel bereits. Nun nominierten sie auch ihre Kandidaten für die Stadtratswahl.
Grüne: Zwölf Kandidaten, aber ohne Vize-Bürgermeister Johannes Bauer
Weilheim hat seit 70 Jahren eine Marinekameradschaft
Weilheim kann – auch wenn es bei einer weit vom Meer entfernten Stadt keineswegs auf der Hand liegt – auf eine lange Seefahrertradition zurückblicken. Im voll besetzten …
Weilheim hat seit 70 Jahren eine Marinekameradschaft
Oberhausen: Feistl will wieder Bürgermeister werden
Die Parteifreie Wählerschaft Oberhausen geht mit Amtsinhaber Thomas Feistl als Bürgermeisterkandidat in die Kommunalwahl 2020. Der 41-Jährige wurde einstimmig nominiert.
Oberhausen: Feistl will wieder Bürgermeister werden

Kommentare