+
Jetzt stehen am Gögerl in Weilheim nicht mal mehr Stühle im Biergarten. Das Foto stammt von 2017.

Biergarten immer noch zu

Kommentar zur Gögerl-Wirtschaft: Gigantisches Bierimperium hat andere Prioritäten - leider

  • schließen

Die Waldwirtschaft am Gögerl in Weilheim hat immer noch zu - und augenscheinlich tut sich auch nichts dort droben. Das dürfte an der Prioritätenliste der Brauerei liegen, findet unser Kommentator Sebastian Tauchnitz.

Ein Kommentar zum Dauer-Thema „Gögerl“-Waldwirtschaft:

„Anheuser-Busch-InBev“ ist ein gigantisches Bierimperium mit zahllosen Brauereien und Milliardenumsätzen. Das ist gut, weil die vergleichsweise geringe Summe, die nötig wäre, um die Waldwirtschaft am Gögerl wieder auf Vordermann zu bringen, für den Konzern keine wirkliche Belastung darstellen würde. 

Das ist aber auch schlecht, weil der Konzern, der gerade als Top-Sponsor der Fußball WM in Russland Riesengewinne einfuhr, ganz andere Prioritäten hat als den kleinen, aber für die Weilheimer doch so wichtigen Biergarten mit der herrlichen Aussicht. Die Stadt wäre daher gut beraten, mit noch mehr Nachdruck als bisher auf eine Lösung des Problems zu drängen.

Es kommentierte Sebastian Tauchnitz, stellvertretender Redaktionsleiter Weilheimer Tagblatt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ihr Einsatz ist gut für die Umwelt und das Zusammenleben
In seiner festlichen Weihnachtssitzung hat Weilheims Stadtrat am Donnerstag die Ehrenpreise 2019 verliehen: Der Kulturpreis ging an zwei verdiente Volksmusikgruppen, der …
Ihr Einsatz ist gut für die Umwelt und das Zusammenleben
Dürnhausener wollen Stimme im Habacher Gemeinderat - eigene Liste für die Wahl
Kommunalwahl 2020/Habach: Bei der Gemeinderatswahl in Habach tritt wieder eine eigene Dürnhausener Liste an. Der Ortsteil will ausreichend im Kommunalparlament vertreten …
Dürnhausener wollen Stimme im Habacher Gemeinderat - eigene Liste für die Wahl
Attacke in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Zehn Rettungswagen, drei Notärzte, 22Schüler mit Atem- und Kreislaufproblemen - das ist die vorläufige Bilanz eines Ausrasters in der Pausenhalle der Realschule …
Attacke in Schule: 22 Schüler verletzt, einer ins Krankenhaus geflogen - Großeinsatz
Andreas Obermaier will ins Sindelsdorfer Rathaus
Für die Gemeinderatswahl in Sindelsdorf hat sich die CSU mit der neu gegründeten Wählergruppe „Offene Bürgerliste“  zusammengetan. Sie schicken auch einen …
Andreas Obermaier will ins Sindelsdorfer Rathaus

Kommentare