+
Das Komod-Festival - hier ein Lageplan - findet am kommenden Wochenende, 3. bis 5. August 2018 statt.

Große Übersicht

Komod-Festival 2018 an der Ammer: Tickets, Anfahrt, Camping - hier gibt‘s alle Infos

  • schließen

Die Vorzeichen könnten nicht besser sein: Bei feinstem Sommerwetter findet am kommenden Wochenende (3. bis 5. August 2018) das Komod-Festival an der Ammer statt. Wir haben alle wichtigen Infos dazu.

Es wird eine absolute Premiere an einem ungewöhnlichen Ort: Von kommenden Freitag an bis Sonntag entsteht zwischen Ammer und Tiefenbach das Komod-Festival, ein „grünes“ Festival, laut Veranstalter „nachhaltig und mit möglichst wenig CO2-Ausstoß“. Das Fest findet mitten im Naturidyll statt, auf den Wiesen rund um das Naturfreundehaus und in Richtung Ammer, wo die Besucher auch zelten können. Oberstes Gebot für die Feiergemeinde wird deshalb sein: „Wirst du dabei erwischt, die Umwelt mutwillig zu verschmutzen, wird dich unser Sicherheitspersonal des Geländes verweisen! Keine Ausreden!“ So schreiben es die drei Weilheimer Navina Pernsteiner, Christian Botsch und Florian Mangold, die das Ganze auf die Beine stellen, auf ihrer Facebookseite.

Man darf damit rechnen, dass diese Regel auch durchgesetzt wird. Denn die Drei haben die Organisation des Festivals augenscheinlich bestens im Griff. Seit Tagen wird mit zahlreichen Helfern aufgebaut, geplant, koordiniert - und seit Monaten geworben was das Zeug hält. Das Ergebnis: Das Festival ist fast ausverkauft. Ein überragender Start für eine Weilheimer Premiere.

Zum Hintergrund:

Die Veranstalter planen über das Komod-Festival hinaus weitere Kulturveranstaltungen in der Region. Zu diesem Zweck haben sie die Komod GbR gegründet. „Wir wollen langfristig eine Kulturszene etablieren, die auf Gemeinsamkeit, Nachhaltigkeit, Offenheit und dem schlichten Wunsch auf Veränderung fußt“, so die Veranstalter auf ihrer Homepage.

Rund um das Komod-Festival gibt es viele Infos zum Beispiel zu Tickets, Camping, Anfahrt, Parkplätzen, usw. Die Organisatoren haben das Wichtigste übersichtlich zusammengestellt:

Tickets

Das Festival ist ausverkauft. Ab jetzt gibt es - jeweils an der Tageskasse - nur noch ein kleines Kontingent Tickets für Freitag (ab 16 Uhr), Samstag und Sonntag (ab 11 Uhr). Wichtig: Es werden nicht mehrere Karten an eine Person herausgegeben. Jeder der ein Band will, muss persönlich vor Ort sein. Die Preise für die Tageskasse sind wie folgt:

Freitag: 20€ 

Samstag: 27€ 

Sonntag: 16€

Wochenendtickets mit und ohne Camping sind ausverkauft.

Sonntag ist Kultur - & Familientag, für den extra mehr Tickets zurückgelegt wurden - für spontane Familienausflüge. Kinder bis 14 Jahre sind kostenlos.

Einlass unter 18 Jahren

Jugendliche unter 18 Jahren, auch mit Aufsichtszettel, können leider nicht am Festival teilnehmen.

Stände

• Essenstände

Das kulinarische Angebot gibt‘s hier:http://komod-festival.de/food/

• Verkaufsstände

Die Weilheimer Inhaber von Canprint verkaufen ihre selbst designten T-Shirts und frisch gedruckten Taschen. Es wird extra für das Komod individuell bedruckte Taschen geben.

• Bazar

„Im Sinne der Nachhaltigkeit“, so die Veranstalter, ist ein Kleider-Tauschmarkt geplant. Gebrauchte Kleidung kann am 1. und 2. August am Naturfreundehaus von 16.00 bis 19.00 Uhr abgegeben werden.

• Kiosk - Kasse 1

Es wird einen kleinen Kassen-Kiosk mit allen nötigen Materialien, die man auf einem Festival unbedingt brauchen kann, geben. Von Bananen, über Schokoriegel bis zur Zahnbürste. Kleingeld nicht vergessen! Die Öffnungszeiten richten sich nach den Kassenzeiten.

Umweltschutz

Die Weiden, Wiesen und Wälder sind mit Achtung zu nutzen. Es stehen ausreichend Mülltonnen, Müllsäcke und Taschenaschenbecher bereit. „Wirst du dabei erwischt, die Umwelt mutwillig zu verschmutzen, wird dich unser Sicherheitspersonal des Geländes verweisen! Keine Ausreden!“

Einlass Tagesgäste

am Freitag: ab 16 Uhr

am Samstag: ab 11 Uhr

am Sonntag: ab 11 Uhr 

Einlass- und Taschenkontrollen

Im Interesse der Besucher-Sicherheit werden an allen Einlässen (sowohl Camping- als auch Festivaleinlässe) Taschen- und Körperkontrollen (Bodychecks) durchgeführt. Große Taschen und Rucksäcke sind nicht erlaubt. „Bringt so wenig Gepäck wie möglich mit.“ Eigene Speisen und Getränke dürfen nicht mitgebracht werden. Es stehen kostenlose Trinkwasser-Zapfstellen bereit.

Anfahrt und Parken

Alle Infos zur Anfahrt und zum Parken vor Ort gibt‘s hier: http://komod-festival.de/anfahrt/ „Bitte versucht, der Umwelt zu Liebe, möglichst mit dem Fahrrad, oder wenn mit dem Auto, in Gruppen anzureisen (Car/Ridesharing).“

Übersichtskarte zur Lage des Festivals und zu Parkmöglichkeiten.

Tiere

Hunde sind angeleint bis 22 Uhr auf dem Festivalgelände erlaubt. Ausgenommen von dieser Regelung sind Blindenhunde. 

Fundsachen

Gefundene Gegenstände werden an der Kasse beim Haupteingang gesammelt. Auch Gegenstände, die an anderen Stellen abgegeben werden, werden umgehend zur Hauptkasse gebracht. Solange die Kasse besetzt ist, können Fundsachen dort abgeholt werden (siehe Öffnungszeiten Festival). Anschließend wird alles an das Fundbüro Weilheim übergeben.

Toiletten

Auf dem Komod Festival und dem zugehörigen Campingplatz gibt es ökologische Toiletten und Urinale in ausreichend großer Anzahl. Diese werden von drei Personen regelmäßig entleert und gesäubert. Diesen Service bieten die Veranstalter, „damit es keine Wildbiesler gibt.“

Camping

•Einlass

Der Einlass für den Campingplatz ist am Freitag um 14:00 Uhr. Um unnötige Wartezeiten zu vermeiden, werden alle Besitzer eines CampingTickets gebeten, direkt zur Camping Kasse zu gehen. Dies wird ausgeschildert sein.

• „Zoitln“

Bitte keine Zeltnägel oder Heringe im Boden stecken lassen. Dies kann ernsthafte Probleme bei der maschinellen Bewirtschaftung der Wiesen verursachen, bzw. lebensgefährlich für die Weidetiere werden. Gezeltet werden darf auf dem Campingplatz nur mit gültigem Camping-Ticket.

• Müllllpfand

An der Campingkasse erhalten die Besucher für 5€ Müllpfand einen Müllsack. „Es geht uns nicht nur ums Aufräumen, sondern in erster Linie um die Natur“, so die Veranstalter. Daher gibt es für einen vollen Müllsack am Ende des Festivals (bei Abreise) das Müllpfand zurück.

• Frühstück

Am Samstagmorgen 9:00 Uhr - 11:30 Uhr wird es ein Frühstück von einem Bäcker vor Ort geben. Am Sonntag kommt ein Klingelbäcker an den Camping-Platz. Auch hier wieder: Kleingeld nicht vergessen.

• Fahrzeuge

Autos dürfen nicht auf den Campingplatz und müssen außerhalb auf dem Parkplatz abgestellt werden. Wohnwagen, Wohnmobile und Campingbusse sind also nicht erlaubt. Die Parkplätze sind auf 200 begrenzt und gegenüber vom THW bei der Fa. WTW am Naturfreundehaus.

• Glasverbot

Auf dem gesamten Campingplatz-Gelände des Komod Festivals ist Glas und Porzellan strengstens verboten.

Feuer

Aufgrund der aktuellen Trockenheit ist Feuer strengstens verboten. Auf dem Gelände am Tiefenbach wird es ein Lagerfeuer geben. Das THW stellt laut Christian Botsch eine Wasserpumpe mit Schlauch für den Notfall bereit. Auf dem Campingplatz sind kleine Gaskocher mit Kartuschen bis zu einem Kilo Füllmenge erlaubt. Grillen - ob mit Gas oder Kohle - ist verboten.

Sicherheit

• Sicherheitspersonal/Ordner

Die Anweisungen der Sicherheitskräfte und Ordner sind zu befolgen. Die Veranstalter : „Wir wünschen uns eine freundliche und ausgelassene Atmosphäre.“ Dies gelinge nur, wenn sich alle an die Regeln halten.

• Gehörschutz

Es ist mit einem Pegel über 85db durchgehend zu rechen. Daher werden an der Kasse Ohropax zur Verfügung gestellt.

• Baden

Das Baden in der angrenzenden Ammer ist gestattet. Es handelt sich um einen Wildfluss mit spitzen Steinen. Die Veranstalter bitten darum, nicht vom Ufer ins Wasser zu springen. Die Ammer hat derzeit einen niedrigen Wasserstand. „Kuckt hier bitte allgemein auf euch und andere, gerade wenn Alkohol im Spiel ist. Und auch hier wird es wie überall keinen Müll geben!“

• Gelände

Der dringende Appell an alle Besucher: „Achtet die Natur und werft vor allem eure Kippen nicht durch die Gegend. Es kann derzeit schnell brennen und außerdem seid ihr wie wir keine Schmutzfinke.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Nach einem illegalen Autorennen auf der B11 kam es zwischen Urfeld und Walchensee zu einem Unfall. Zwei junge Männer wurden verletzt.
Illegales Autorennen am Walchensee: Fahrer (18) rammt Audi kurz vor dem Tunnel
Am 11. 11., 18.11 Uhr: Machtwechsel im Peißenberger Rathaus
Schon Monate vor der Kommunalwahl gab es einen Machtwechsel im Peißenberger Rathaus: Der Faschingsverein „Frohsinn 2000“ hat die Regentschaft übernommen.
Am 11. 11., 18.11 Uhr: Machtwechsel im Peißenberger Rathaus
Penzberger City-Gutschein: Start ist am Freitag - rund 50 Geschäfte machen mit
Der „Penzberger City-Gutschein“ geht an den Start. Er ist ab kommenden Freitag erhältlich – im Wert von 10 und 25 Euro. Rund 50 Penzberger Geschäfte machen mit. Der …
Penzberger City-Gutschein: Start ist am Freitag - rund 50 Geschäfte machen mit
Weilheim will „Klima-aktiv“ sein - und keinen „Klimanotstand“
Die Stadt Weilheim will sich als „Klima-aktive Kommune“ positionieren, aber keinen „Klimanotstand“ ausrufen: Dafür hat sich der Bauausschuss des Stadtrates einmütig …
Weilheim will „Klima-aktiv“ sein - und keinen „Klimanotstand“

Kommentare