1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Weilheim

Weilheim: „Ladenzauber“ statt Christkindlmarkt

Erstellt:

Von: Magnus Reitinger

Kommentare

Mit diesem Motiv wird für die Aktion von Standortförderung, Aktionskreis Innenstadt und Einzelhändlern geworben.
Mit diesem Motiv wird für die Aktion von Standortförderung, Aktionskreis Innenstadt und Einzelhändlern geworben. © Stadt Weilheim

Kleiner Ersatz für den abgesagten Christkindlmarkt: In einigen Innenstadt-Geschäften sind am kommenden Freitag und Samstag beliebte und exklusive Weihnachtsmarkt-Artikel aus der Region erhältlich – beim „Weilheimer Ladenzauber“.

Weilheim – Von außergewöhnlichen Karten und Kalendern über handgemachte Seifen und Schmuck-Unikate bis zu Patchworkarbeiten: Was man sonst für sich oder seine Liebsten auf dem Christkindlmarkt entdecken und erwerben kann, bieten an zwei Tagen nun ersatzweise mehrere Altstadt-Geschäfte an: Mit dem „Weilheimer Ladenzauber“ wollen sie am kommenden Freitag und Samstag, 3./4. Dezember, im Rahmen ihrer Öffnungszeiten den Wegfall des Weihnachtsmarktes zumindest etwas kompensieren.

Besonderheiten im Eingangsbereich

Die Läden und ein Atelier räumen jeweils extra einen Tisch im Eingangsbereich frei und ermöglichen den Kunden und Markthändlern so, weihnachtliche Besonderheiten kaufen bzw. verkaufen zu können. Die Idee dazu hatte die Standortförderung der Stadt Weilheim gemeinsam mit einigen Einzelhändlern, die schon vergangenes Jahr vereinzelt Standbetreibern des Christkindlmarktes die Möglichkeit gegeben hatten, Waren in ihrem Laden zu präsentieren. Mit im Boot sind zudem der Standortförderungsverein und der Aktionskreis Innenstadt. Weil zum Beispiel auch die Diakonie Herzogsägmühle auf ihren beliebten Christkindlmarkt verzichten musste, öffnet sie am Samstag extra ihren Laden an der Herzog-Christoph-Straße.

Ab Freitag gibt es in allen beteiligten Läden (siehe Kasten unten) einen Flyer, der die verschiedenen Angebote beschreibt und alle Adressen enthält. Als Erkennungszeichen für den „Ladenzauber“ dienen Christbäume vor den beteiligten Geschäften. Diese können nach Ende der Aktion in den jeweiligen Läden gekauft werden, der Erlös wird gespendet.

Diese Geschäfte sind beim „Ladenzauber“ am 3./4. Dezember dabei:

Alge Unverpackt: Handgemachte Naturseifen von „Die Seifensieder“ aus Garmisch-Partenkirchen.

Atelier Frank Fischer: verspielt-edle und archaisch ausgefallene Bilder, Karten und Objekte sowie Amulette, Runen und Einhandruten aus Eibenholz aus dem Atelier Lisa Manhuru in Hofheim.

Boutique Schonschön: Farbenfroher Edelstahlschmuck & Accessoires sowie Unikate aus und auf Papier aus Huglfing („little Freigeist“).

Friedoline: Dekorative und nützliche Unikate aus Patchworkarbeiten von Ursula Rebel.

Herzogsägmühler Laden mit Sonderöffnungszeiten am Samstag von 11-16 Uhr: Mit Liebe zum Detail hergestellte handwerkliche Produkte aus den Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Reisebüro Simader mit zwei Benefizaktionen: Wunsch-Christbaum für Herzenswünsche von Seniorinnen und Senioren des städtischen Bürgerheims sowie Verkauf von Miniaturziegelsteinen zu Gunsten der Kinderschulspeisung (KISS) an der Weilheimer DERPART Schule in Togo.

Kaufhaus Rid: Kalender, Postkarten, Bücher und kleine Geschenke von Gronau Photographie aus Weilheim. Mit dem Kauf von Upcycling-Tüten aus alten Kalendern wird die „Fluthilfe Oberland e.V.“ unterstützt.

Modehaus Echter: Individueller Schmuck aus der Weilheimer Goldschmiede Haas.

Weltladen: Woll-Kinderjacken und -decken, Taschen und andere kunsthandwerkliche Accessoires aus Ecuador zur Unterstützung der indigenen Bevölkerung (Verein Aprogida).

Zwischenraum – Popup-Fläche (Pöltnerstraße 1, ehemals Stöppel): Naheliegendes und Überraschendes rund um das Thema Papier vom Weilheimer „Paletti Store“.

Es wird darum gebeten, die aktuellen Hygieneauflagen vor Ort zu beachten. Aufgrund der Corona-Lage sind auch kurzfristige Änderungen möglich.

Am Samstag um 11 Uhr erzählt Pfarrer Engebert Birkle in der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt die Geschichte vom Heiligen Nikolaus – zu sehen auch als Livestream auf YouTube unter https://bit.ly/Nikolaus2021.

Auch interessant

Kommentare