Tötungsabsicht bei Flucht? 

Weilheimer rast auf Polizisten zu - die retten sich nur ganz knapp

  • schließen

Eine spektakuläre Verfolgungsjagd lieferte sich ein 25-Jähriger am Donnerstag mit der Polizei. Es bestand Lebensgefahr - für ihn, andere Autofahrer - und die Beamten! 

Weilheim/Landsberg - Die Vorgeschichte beginnt vor etwa zwei Wochen: In einer Tiefgarage in Weilheim wurden die Saisonkennzeichen eines Mercedes gestohlen. Am Donnerstagabend tauchten sie wieder auf - in Landsberg. 

Waghalsige Verfolgungsjagd

Gegen 20.30 Uhr fiel einer Polizeistreife ein VW Golf auf dem Landsberger Hauptplatz auf, bei dem die Kennzeichen teilweise mit Klebeband abgedeckt waren. Auf Anhaltesignale reagierte der 25-jährige Fahrer nicht, beschleunigte stattdessen seinen Wagen und versuchte durch waghalsige Manöver zu flüchten. 

Es entwickelte sich eine Verfolgungsfahrt quer durch die Landsberger Innenstadt, teilweise mit bis zu Tempo 100 km/h. Weitere Polizisten, die über Funk als Verstärkung angefordert wurden, stellten sich deutlich sichtbar mit Taschenlampen auf die Straße. So wollten sie den Altenpfleger zu einer Bremsung zwingen. Doch der dachte nicht daran aufzugeben und fuhr in hoher Geschwindigkeit direkt auf die Beamten zu. Nur mit Sprüngen zur Seite konnten sich die Polizisten retten. 

Unter Drogen am Steuer

Wenig später wurde musste der 25-Jährige seinen Golf nach einem Unfall aber stehenlassen und versuchte weiter zu Fuß abzuhauen. Doch seine Verfolger konnten ihn letztlich zu Boden bringen und nach einigem Widerstand festnehmen. 

Nach ersten Ermittlungen stand der Mann unter Drogeneinfluss. Auf Anfrage unserer Redaktion teilte das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit, dass es sich bei dem Fahrer um einen Weilheimer handelt. 

Verdacht: Versuchtes Tötungsdelikt

Die Kripo Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Doch da kommt noch mehr auf ihn zu: Der 25-Jährige besitzt keinen Führerschein, das Auto war nicht zugelassen und da sind dann noch die gestohlenen Kennzeichen. 

Auch interessant: 

mag

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Bahnhof in Penzberg: 20-Jähriger stößt zwei junge Frauen aufs Gleis
Zum Glück kam gerade kein Zug, sonst hätte das böse enden können...
Am Bahnhof in Penzberg: 20-Jähriger stößt zwei junge Frauen aufs Gleis
Grundlos flogen die Fäuste in Peißenberg
Alkohol sorgt immer wieder für aggressive Übergriffe. So auch am Freitagnachmittag in der Hauptstraße in Peißenberg.
Grundlos flogen die Fäuste in Peißenberg
„Rigi-Rutsch’n“ ist auf gutem Weg
Die Saison in der Peißenberger „Rigi-Rutsch’n“ läuft gut. Der „Freizeit- und Bäderpark“ scheint sich vom Brand und seinen Folgen erholt zu haben. Dem Freibad kommt …
„Rigi-Rutsch’n“ ist auf gutem Weg
Brand in Penzberg: Aufmerksamer Nachbar rettet Leben
Ein Zimmerbrand in Penzberg endete zum Glück glimpflich. Es hätte aber noch Schlimmer kommen können - wenn ein Nachbar nicht den Rauchmelder gehört hätte.
Brand in Penzberg: Aufmerksamer Nachbar rettet Leben

Kommentare