+
Rund 80 Neubürger wurden beim Empfang im Stadttheater begrüßt. 

Rund 80 Neubürger wurden bei einem Empfang begrüßt 

Der Liebe wegen nach Weilheim

  • schließen

Die Goaßlschnalzer des Heimat- und Trachtenvereins ließen die Peitschen knallen, Akkordeonmusik spielte auf, dazu gab es einen Imagefilm. Mit einem vielfältigen Programm wurden rund 80 Neu-Weilheimer beim – nunmehr zum zweiten Mal ausgerichteten – Neubürgerempfang im Stadttheater willkommen geheißen.

Weilheim – Bürgermeister Markus Loth (BfW) hielt eine Rede, anschließend gab es einen Umtrunk, Gemeindemitarbeiter verteilten Infoschriften und versüßten den Nachmittag mit Keksen. Wer wollte, konnte sich Führungen anschließen: einer Altstadtbesichtigung mit Stadtarchivar Joachim Heberlein oder einer Besichtigung der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt.

„Sie sollen wissen, Weilheim freut sich, dass Sie alle in unserer schönen Stadt wohnen“, sagte der Rathauschef. „Sie sind in eine weltoffene Stadt gekommen.“ Zugezogene hätten es in der Stadt nicht schwer, Fuß zu fassen. 

Umfangreiches Freizeitangebot in Weilheim 

„Weilheim bietet vielfältige Möglichkeiten, sich in das Gemeinwohl einzubringen“, sagte Loth mit Blick auf das reichhaltige Vereinsleben, die zahlreichen Arbeitskreise – darunter die Agenda 21 – und das umfangreiche Freizeitangebot. Loth forderte die Bürger auf, von all dem Gebrauch zu machen und sich gemeindlich zu engagieren. 

Vor allem aber sollten sie Spaß haben, in Weilheim zu wohnen: „Ich wünsche Ihnen, dass sich alle Ihre Erwartungen erfüllen.“ Viele Neubürger sind wegen der Liebe nach Weilheim gezogen. „Meine Frau wohnt hier, wir sind gerade dabei, uns im neuen Haus einzurichten“, verriet Stefan Pörsel, der vor kurzem aus Kirchheim östlich von München in die Kreisstadt kam. 

Weilheim hat gute Anbindung an die Landeshauptstadt 

Der IT-Spezialist schätzt vor allem das große Freizeitangebot – und die Tatsache, dass Weilheim so gut an die Landeshauptstadt angebunden ist: „Alle 30 Minuten fährt ein Zug nach München, die Innenstadt ist wunderschön – was will man mehr?“.

Auch Sandra Nesselbosch ist der Liebe wegen nach Weilheim gekommen. Bis vor Kurzem hat sie noch in Bad Heilbrunn gelebt, wohnt jetzt hier mit ihrem Freund zusammen. Vor allem die vielen Seen und die Nähe zu den Bergen schätzt sie.

Johannes Oberhäuser hat es aus Pullach im Isartal hierher verschlagen – und er freut sich vor allem über die Nähe zu den Bergen: „Es ist ja nur ein Katzensprung von hier in die Alpen, und die Seen sind auch nah.“

Der Empfang hatte auch ein politisches Gewicht

In Weilheim Fuß zu fassen, kurze Behördengänge zu erledigen und vor allem die Stadt kennenzulernen – das ist auch das Anliegen der Gemeindeverwaltung: „Wir wollen die neuen Mitbürger begrüßen und ihnen zeigen, was Weilheim alles zu bieten hat“, sagte die Leiterin des Amts für Stadtförderung, Kultur und Tourismus, Sabine Herbstreit.

Um dem Empfang auch politisches Gewicht zu geben, war aus allen Stadtratsfraktionen ein Vertreter anwesend. Loth forderte die Bürger auf, das Gespräch mit ihnen zu suchen, Fragen zu stellen und sich auch gesellschaftlich zu engagieren, denn „Weilheim ist eine Stadt, die Zukunft hat.“

Lesen Sie auch: Ein guter Wirtschaftsstandort, aber mit Kratzern

Auch interessant: Alle Landkreis-Bahnhöfe bald im MVV-Tarifgebiet

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bernrieder Bürgermeisterkandidat wurde vom amtierenden Bürgermeister empfohlen
Die Überparteiliche Freie Wählergruppe (ÜFW) hatte zu einer Infoveranstaltung zum Thema „Wohnen in Bernried“ eingeladen. Moderiert wurde der Themenabend von Georg …
Bernrieder Bürgermeisterkandidat wurde vom amtierenden Bürgermeister empfohlen
Sicht vom Hohen Peißenberg bis zum Stuttgarter Fernsehturm
Wieder ein Monat, der zu warm ausfiel: Der November 2019 war nach dem Bericht der Wetterbeobachter auf dem Hohen Peißenberg 1,4 Grad wärmer als der …
Sicht vom Hohen Peißenberg bis zum Stuttgarter Fernsehturm
Gewalttat in Schule: 22 Schüler verletzt, einer muss ins Krankenhaus - Großeinsatz
Zehn Rettungswagen, drei Notärzte, 22Schüler mit Atem- und Kreislaufproblemen - das ist die vorläufige Bilanz eines Ausrasters in der Pausenhalle der Realschule …
Gewalttat in Schule: 22 Schüler verletzt, einer muss ins Krankenhaus - Großeinsatz
„GrAS“ für Seeshaupt
Für alternative Politik in Verbindung von Ökologie, lebendiger Demokratie und Gerechtigkeit setzt sich die parteifreie Wählervereinigung „Grüne Alternative Seeshaupt“ …
„GrAS“ für Seeshaupt

Kommentare