1 von 4
Die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Weilheim waren bei ihrem Einsatz an der Parchetstraße enormer Hitze ausgesetzt.
2 von 4
Die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Weilheim waren bei ihrem Einsatz an der Parchetstraße enormer Hitze ausgesetzt.
3 von 4
Die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Weilheim waren bei ihrem Einsatz an der Parchetstraße enormer Hitze ausgesetzt.
4 von 4
Die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Weilheim waren bei ihrem Einsatz an der Parchetstraße enormer Hitze ausgesetzt.

Weilheimer Feuerwehr verhindert Schlimmeres 

Meterhohe Hecke und Gartenhaus in Flammen - beim Nachbarhaus schmelzen die Rollläden

  • schließen

Enormer Hitze ausgesetzt waren die Einsatzkräfte der Weilheimer Feuerwehr am Donnerstagabend. An der Parchetstraße in Weilheim brannten eine fünf Meter hohe Thujahecke und ein Gartenhaus.

Update, 26. April, 11.40 Uhr: 

Die Polizei Weilheim hat sich nun ebenfalls zum Brand an der Parchetstraße geäußert. Nach ersten Einschätzungen sei der Brand durch eine Selbstentzündung am Komposthaufen entstanden. Ein Nachbar erlitt bei ersten Löschversuchen leicht Brandverletzungen an der Hand. 

Durch die Hitze und den Funkenflug schmolzen nicht nur einige Rollläden. Weiter fiel ein Trampolin und ein Zaun den Flammen zum Opfer. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf knapp 20000 Euro.

Feuerwehr rückt mit 36 Einsatzkräften aus - fünf Meter hohe Hecke in Flammen

Weilheim - Wegen einer brennenden Hecke an der Weilheimer Parchetstraße wurde die Freiwillige Feuerwehr Weilheim am Donnerstagabend gegen 22.20 Uhr alarmiert. „Nachdem nach und nach immer mehr Anrufe eingingen, dachten wir schon, dass es sich um einen größeren Brand handelt“, sagt der stellvertretender Kommandant Stefan Herbst. 

Die Feuerwehr rückte daraufhin mit 36 Einsatzkräften in acht Fahrzeugen aus. „Schon aus der Ferne hat man das rote Leuchten am Horizont gesehen“, so Herbst. Vor Ort zeigte sich, dass nicht nur eine fünf Meter hohe Thujahecke, sondern der Kompost daneben sowie eine Gartenhütte brannten. 

Brand an der Parchetstraße: Feuer drohte auf Wohnhäuser überzugehen

Mit Atemschutzmasken bekämpfen die Feuerwehrler den Brand, der auf die benachbarten Wohnhäuser überzugehen drohte. „Zum Glück konnte Schlimmeres verhindert werden“, so der stellvertretende Kommandant, „bei einem Nachbarhaus waren bereits die heruntergelassenen Rollläden aus den Rahmen geschmolzen.“ Wie Herbst weiter erklärt, sei die Hitzeentwicklung enorm gewesen. „Die Strahlungswärme bei so einem Brand ist unglaublich“, sagt er. Der Einsatz dauerte bis kurz nach Mitternacht. 

Lesen Sie auch: Schon einmal musste die Feuerwehr in dieser Woche ausrücken - wegen eines Lagerfeuers im Weilheimer Hardt.  

Den genauen Brandherd konnte die Feuerwehr nicht mehr bestimmen. „So eine Hecke ist innen strohtrocken. Es könnte sein, dass das Feuer dort oder auf dem Kompost entstanden ist - oder in der Gartenhütte hat ein Akkugerät Feuer gefangen“, sagt er.  

Das könnte Sie auch interessieren:  Feuerwehreinsatz in Schongau: Nachbarn retten Schlafenden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Weilheim
Der Traum vom Haus wird wahr
Nicht nur der Bau der Weilheimer Berufsschule geht voran, auch in den drei Weilheimer Baugebieten für private Häuslebauer drehen sich emsig die Kräne. Viele erfüllen …
Der Traum vom Haus wird wahr
Weilheim
Die schönsten Bilder: So spannend ist die Orla 2019 in Weilheim
300 Aussteller, bis zu 35 000 Besucher werden bis Sonntag erwartet - die Oberlandausstellung in Weilheim läuft.
Die schönsten Bilder: So spannend ist die Orla 2019 in Weilheim
„Das kann eine Modellsiedlung werden“
Für die geplante Bebauung des großen Angers zwischen Pöltner Kirche, Au und Geistbühelstraße gibt es ein erstes Konzept: In neun vierstöckigen Gebäuden, je drei um …
„Das kann eine Modellsiedlung werden“
„Fridays for Future“-Schüler demonstrieren: Penzberg soll Klimanotstand ausrufen
Zwischen 800 und 1000 Jugendliche und Erwachsene sind am Freitag in Penzberg für den Klimaschutz auf die Straße gegangen. Vor allem Gymnasiasten und Montessori-Schüler …
„Fridays for Future“-Schüler demonstrieren: Penzberg soll Klimanotstand ausrufen