Um dieses Areal geht es: Oberhalb ist das Krankenhaus zu sehen, links davon das Gymnasium.
+
Um dieses Areal geht es: Oberhalb ist das Krankenhaus zu sehen, links davon das Gymnasium.

Startschuss für Bauleitplanung

Weilheim: Neubaupläne an B 2 als Chance fürs Krankenhaus

  • Magnus Reitinger
    vonMagnus Reitinger
    schließen

Ein drei- bis vierstöckiger Gebäudekomplex mit Läden, Gastronomie und Wohnungen: Das sind die Neubaupläne für das jetzige Tankstellen-Areal gegenüber des Gymnasiums Weilheim. Kommende Woche fällt der Startschuss für die Bauleitplanung.

  • Für das Tankstellen-Grundstück südlich des Krankenhauses gibt es große Neubaupläne
  • Weilheims Stadtrat startet jetzt das Bebauungsplan-Verfahren
  • Die Stadt hofft auf eine Lösung für die Parkplatznot am Krankenhaus

Weilheim – Die ursprünglichen Ideen der Grundeigentümer – offenbar eine Erbengemeinschaft – hatten noch deutlich größere Dimensionen: Von bis zu sieben Stockwerken war die Rede, als im Januar erste Pläne für eine Neubebauung des Areals zwischen Alpen- und Röntgenstraße vorgelegt wurden, das direkt ans Krankenhausgelände angrenzt und auf dem sich derzeit eine Tankstelle und eine Autowerkstatt befinden. Doch diese Planung war dem Bauausschuss des Weilheimer Stadtrates zu massiv.

Erst war von bis zu sieben Stockwerken die Rede

Im Sommer legten die Bauherren dann eine etwas reduzierte Variante vor, der grundsätzlich zustimmt wurde: Vorgesehen ist jetzt ein U-förmiger Baukörper mit drei bis vier Vollgeschossen, der sich nach Süden hin öffnet. Fürs Erdgeschoss sind ein Restaurant, ein Kiosk und Läden angedacht, darüber Wohnungen. Wie viele Wohneinheiten es werden, ist offen. Eine grobe Schätzung findet sich jedoch in einer allgemeinen Aufstellung aktueller Nachverdichtungsprojekte in der Stadt: Demnach rechnet das Stadtbauamt mit ca. 30 neuen Wohnungen in diesem Gebiet.

Lesen Sie auch: Grundsatzdebatte um Gewerbeflächen in Weilheim

Die höheren Gebäudeteile sollen an der Alpenstraße liegen, die niedrigeren an der Röntgenstraße, diesem Wunsch des Ausschusses kamen die Bauwerber inzwischen nach. Auch die geforderten Visualisierungen der geplanten Bebauung wurden vorgelegt. So votierte das Gremium in seiner Sitzung am vergangenen Dienstag einhellig dafür. Die tatsächliche Entscheidung fällt kommende Woche im Stadtrat. Dieser wird voraussichtlich auch beschließen, dass ein Bebauungsplan für das Quartier aufgestellt wird – der auch die südlich angrenzenden Grundstücke bis zur Einmündung der Röntgenstraße in die B 2 umfassen soll.

Hoffen auf ein zweites Tiefgaragen-Geschoss

Die geplante Tiefgarage für das Neubauprojekt könnte zwei Ebenen bekommen. Laut Stadtbauamt würden die Eigentümer das zweite Geschoss errichten, wenn eine Nutzung durch Nachbarn gesichert ist. Die Krankenhaus GmbH habe Interesse daran bekundet, sich aber immer noch nicht definitiv geäußert. Diese Chance, dringend nötige Parkplätze für die Klinik zu schaffen, dürfe nicht ungenutzt bleiben, betonte Brigitte Holeczek. Die Weil-heimer Kreistagsmitglieder müssten diesbezüglich Druck machen: „Bitte arbeitet daran, dass das Krankenhaus da in die Pötte kommt!“, appellierte die BfW-Sprecherin an die Kollegen. Dass Weilheim ein „tolles, innovatives Krankenhaus“ habe, dieses aber die Stellplatzsituation „nicht beachtet“, sei ein Problem. Stefan Zirngibl (CSU), selbst auch Kreisrat, nahm den Ball auf: Man könne „den Druck auf die Krankenhaus GmbH schon erhöhen“, die zweite Tiefgaragen-Ebene sei schließlich „eine Riesenchance“.

Grünen-Vertreter regt Unterführung an

Womöglich könnte das Krankenhaus in diesem Zuge auch bezahlbaren Wohnraum für Mitarbeiter schaffen, so die Überlegung von Horst Martin (SPD) mit Blick auf Weilheims Regelung, dass ein Teil der neuen Wohnungen „sozialvergünstigt“ angeboten werden muss. Einen Verkehrsaspekt brachte außerdem Grünen-Vertreter Alfred Honisch ein: An dieser Stelle brauche es „eine bessere Lösung“ für Fußgänger, die die B 2 queren wollen. Deshalb solle man, da ohnehin eine Großbaustelle bevorsteht, durchaus auch über eine Unterführung nachdenken.

Die Stadtratssitzung,

in der es auch um diesen Bebauungsplan geht, beginnt am Donnerstag, 15. Oktober, um 18.30 Uhr in der Stadthalle Weilheim

Auch interessant: Ein Antrag zum Thema Wohnraum in Weilheim polarisiert

Auch interessant

Kommentare