+

Polizei rückt mit zwei Streifen an

Familienstreit eskaliert mitten in der Stadt: Täter geht mit Axt auf Verwandten los

Polizeieinsatz in der Weilheimer Innenstadt: Nahe der Sparkasse kam es am Donnerstagnachmittag zu einem Streit innerhalb einer Familie. Plötzlich war auch eine Axt im Spiel. Die Polizei ermittelt nun die genauen Umstände.

Weilheim - Der Vorfall hat sich gegen 18 Uhr in der Eisenkramergasse ereignet. Wie die Weilheimer Polizei auf Nachfrage mitteilt, seien fünf Personen im Alter zwischen 27 und 58 Jahren in Streit geraten. Einer der Beteiligten habe eine Axt hervorgeholt, deren Schneide aber in einer Hülle steckte. Mit dem Beil schlug der Täter laut Polizei dann auf den Arm eines Familienmitglied ein. Verletzt wurde der Mann dabei aber nicht.

Was den Streit ausgelöst hat, muss die Polizei noch ermitteln. Der Schläger wurde wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Die Polizei war mit zwei Streifen im Einsatz.

sta

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Fachkräfte mit Zukunft
Beste Karrierechancen wurde den 102 Absolventen bei der gemeinsamen IHK-Abschlussfeier der Regionalausschüsse Weilheim-Schongau und Landsberg in der Peißenberger …
Junge Fachkräfte mit Zukunft
Ohne sie gäbe es kein Lichtkunst-Festival
Kunst ist schön, macht aber auch viel Arbeit... Das gilt fürs 2. Weilheimer Lichtkunst-Festival, das kommenden Freitag und Samstag, 19./20. Oktober, wohl über 10 000 …
Ohne sie gäbe es kein Lichtkunst-Festival
Wenn sie ruft, kommen die Tiere aus dem Wald: Die Reh-Flüsterin aus Peißenberg
Sie ruft – und die Rehe kommen: Birgit Albert aus Peißenberg päppelt seit fünf Jahren verwaiste Rehkitze auf. Längst wieder in Freiheit tauchen die Tiere immer wieder …
Wenn sie ruft, kommen die Tiere aus dem Wald: Die Reh-Flüsterin aus Peißenberg
Bezirkstagswahl: Wähler strafen CSU und SPD ab
Parallel zum Landtag ist am Sonntag auch der Bezirkstag neu gewählt worden. Zwar konnte Alexandra Bertl (CSU) ihr Direktmandat im Stimmkreis Weilheim-Schongau …
Bezirkstagswahl: Wähler strafen CSU und SPD ab

Kommentare