+
Feuerzauber vor viel Publikum: Im vergangenen Jahr war beim „Straßen!Zauber!Festival“ einiges geboten.

Straßenkunst und ein Lichtermeer

Weilheim, ganz verzaubert: Das ist am Wochenende in der Innenstadt geboten

  • schließen

Lichterzauber und Zauber auf den Straßen: Am Freitag und Samstag, 13. und 14. September, ist in der Weilheimer Innenstadt einiges geboten. Heimische und internationale Straßenkünstler treten beim „Straßen!Zauber!Festival!“ in der Fußgängerzone auf. In der Oberen Stadt wird der Stadtbach zum Lichtermeer.

Weilheim – Das Artisten-Duo „The living flags“ aus Regensburg, der Straßenzauberer Albi Büchel aus Lichtenstein und der Künstler „The charming Jay“, halb Zauberer, halb Clown aus Südkorea: Sie und noch weitere Künstler kommen am Freitag und Samstag, 13. und 14. September, nach Weilheim, um die Fußgänger in der Innenstadt an verschiedenen Standorten zu verzaubern.

Bereits zum dritten Mal findet das „Straßen!Zauber!Festival!“ in dieser Form statt. Vorher war die Veranstaltung als „Zaubernacht“ bekannt. Organisiert wird das Festival rund um Straßenkunst und Zauberei vom Verein „ZaubererFünfSeenLand“ – mit Unterstützung der Stadt Weilheim und dem „Verein für Standortförderung“.

„Straßen!Zauber!Festival!“ in Weilheim. Künstler treten für „Hutgeld“ auf

„Einige der Künstler treten bei internationalen Festivals auf“, sagt Tom Kratz, Vorsitzender der „ZaubererFünfSeenLand“ bei einem Pressegespräch im Rathaus, „jetzt kommen sie zu uns nach Weilheim – und das nur für Hutgeld, Reisekosten und Verpflegung.“ Ihm ist es wichtig, jedes Jahr andere Artisten in die Stadt zu holen. „Immer dabei ist ein regionaler Künstler. Das ist die Akrobatikgruppe ,Vaganti’ mit ihrer Feuershow“, so Kratz.

Stefan Frenzl, stellvertretender Leiter des Amtes für Standortförderung, Kultur und Tourismus, lobte den Einsatz des Vereins. „Es ist nicht selbstverständlich, dass es hier in der Region einen Zauberverein gibt“, sagt er.

Neben den Auftritten der Zauberer und Artisten dürfen die Weilheimer aber auch ihr eigenes Können auf einer „Open Stage“-Kleinkunstbühne zeigen. Auf dem Kirchplatz ist dazu ein Zirkusplatz aufgestellt. Interessenten können sich per E-Mail an tom@tomtomkratz.de oder direkt vor Ort melden. „Drei der insgesamt zehn Plätze sind noch frei“, sagt Kratz.

Als Abschluss des zweitägigen Festivals ist am Samstagabend eine Variété-Show unter dem Motto „Streets meets Stage“ im Stadttheater geplant. „Straßenkunst kommt dabei auf die Bühne“, sagt Kratz.

Lesen Sie auch: Ein Augenblick nur für den Glauben: Meditation in der Stadtpfarrkirche Mariae Himmelfahrt.

Lichterzauber am Freitagabend in der Oberen Stadt

Nicht weniger magisch wird es am Freitagabend in der Oberen Stadt. Der Künstler Frank Fischer, der dort Inhaber eines Ateliers ist, verwandelt den Stadtbach in ein Lichtermeer – mit atmosphärischer Livemusik, Fackeln und Wasserlaternen. „Es ist ein sehr sinnliches Event. Gerade, wenn man eine kurze Auszeit vom Trubel in der Fußgängerzone braucht, ist das eine schöne Erholung“, sagt er. Um das „Gesamtkunstwerk“ noch weiter wachsen zu lassen, dürften von den „Oberstadtlern“ gerne eigene Lichter aufgestellt werden, so Fischer weiter. Während der Veranstaltung wird eine Seite der Straße gesperrt. „Es ist schön zu sehen, wie sich dann auf einmal alles verlangsamt“, sagt er.

Verzauberter Stadtbach: In der Oberen Stadt werden wieder die Laternen leuchten.

Lediglich das Wetter könnte den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung machen. „Sollte es in Strömen regnen, wird es für den Lichterzauber schwierig“, sagt Fischer. Das „Straßen!Zauber!Festival!“ in der Fußgängerzone findet bei jedem Wetter statt. Bei starkem Regen oder Sturm sollen die Spielorte in die Geschäfte verlegt werden. Im Rahmen der langen Einkaufsnacht, die am Freitagabend ebenfalls stattfindet, haben diese länger geöffnet.

Auch interessant: Zum neuen Schuljahr: 52 neue Lehrer im Landkreis begrüßt. 

„Straßen!Zauber!Festival!“, Lichterzauber und lange Einkaufsnacht: Das Programm im Überblick

Am Freitag, 13. September, zeigen die Zauberer und Artisten beim „Straßen!Kunst!Festival!“ ab 16.30 Uhr in der Weilheimer Fußgängerzone ihr Können. Kleine Magier kommen ab 17 Uhr bei der „Kinder-Zauber-Schule“ im Kaufhaus Rid auf ihre Kosten. In der Sparkasse Oberland ist ab 18 Uhr eine Cocktailbar aufgebaut. Die lange Einkaufsnacht, in der es in zahlreichen Geschäften besondere Aktionen gibt, geht bis 23 Uhr. Der Lichterzauber in der Oberen Stadt beginnt um 20 Uhr. Ab 21 Uhr lädt eine Wunschfee an der Kneippanlage dazu ein, Wünsche mit Wasserlaternen auf die Reise zu schicken. Am Samstag, 14. September, wird ab 12 Uhr in der Innenstadt gezaubert. Um 20 Uhr beginnt die Varieté-Show „Street meets Stage“ im Stadttheater. Karten im Vorverkauf gibt es für zehn Euro im Kaufhaus Rid (Abendkasse 12 Euro). An beiden Tagen wird am Kirchplatz Streetfood angeboten. Flyer mit dem gesamten Programm des Festivals liegen im Rathaus und in Geschäften in der Innenstadt aus.

nema

Das könnte Sie auch interessieren:  14 Kilometer Fußmarsch durch Weilheim: Ein Abend mit der Sicherheitswacht. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aufdringliche Gaffer stören Reanimation: Polizei fassungslos - Unfallopfer gestorben
Am Donnerstag verstarb ein Radfahrer. Diese Meldung an sich wäre schon dramatisch genug. Schlimmer wird sie noch durch das Verhalten mancher Zeugen.
Aufdringliche Gaffer stören Reanimation: Polizei fassungslos - Unfallopfer gestorben
Schock auf dem Heimweg: Schüler folgen Blutspur - das rettet einem Mann das Leben
Auf dem Rückweg vom Sportunterricht stoßen drei Jugendliche in Penzberg auf eine Blutspur. Sie folgen ihr und finden einen schwer verletzten Mann im Wald. Ohne ihre …
Schock auf dem Heimweg: Schüler folgen Blutspur - das rettet einem Mann das Leben
Die vier Birken beim Ex-Metropol sind weg - Bund Naturschutz spricht von Hauruckverfahren
Die Bäume vor dem früheren Metropolkino in Penzberg sind wegen des bevorstehenden Umbaus gefällt worden - beim Bund Naturschutz ist man verärgert.
Die vier Birken beim Ex-Metropol sind weg - Bund Naturschutz spricht von Hauruckverfahren
In Wessobrunn tritt Guggemos  gegen Dinter an
Bürgermeister Helmut Dinter bekommt Konkurrenz. Die neue Liste „Gemeinsam Gestalten“ wählte nicht ganz unerwartet Georg Guggemos zu ihrem Kandidaten für den Chefposten …
In Wessobrunn tritt Guggemos  gegen Dinter an

Kommentare