+
Sie organisieren „Teatro Coronato“: Regisseurin Yvonne Brosch und Theaterleiter Andreas Arneth.

Beginn ist am 12. Juli

„Teatro Coronato“ in Weilheim: Das Programm steht

  • Magnus Reitinger
    vonMagnus Reitinger
    schließen

Am 12. Juli startet das „Teatro Coronato“ der Stadt Weilheim bei der großen Hochlandhalle: Bis Anfang September gibt es dort – wenn möglich unter freiem Himmel – jedes Wochenende professionelle Theater-Inszenierungen. Acht verschiedene Stücke stehen bereits fest. Ab sofort kann reserviert werden.

Weilheim – Ein vielfältiges und ambitioniertes Programm hat Andreas Arneth, der Leiter des Weilheimer Stadttheaters, für die Freilichtbühne zusammengestellt, die neben der großen Hochlandhalle aufgebaut wird (im Hof zwischen Stallung und Gastwirtschaft). Das Spektrum reicht von gewitzten Variationen der Gretchen-Szene aus Goethes „Faust“ bis zur fröhlichen Musik-Revue. Auch zwei Eigenproduktionen stehen auf dem Spielplan: der spannende Monolog einer Theater-Souffleuse („Anna sagt was“ von Peter Schanz) sowie Tschechows komischer Einakter „Der Heiratsantrag“. Beide werden extra für Weilheims „Teatro Coronato“ von Yvonne Brosch inszeniert.

Eröffnet wird am 12. Juli

Eröffnet wird der Reigen am 12. Juli mit zwei Aufführungen von James Krüss’ heiterem Klassiker „Der Sängerkrieg der Heidehasen“ – ein Gastspiel des „Hofspielhaus München“. Übrigens sind in fast allen Stücken Schauspieler zu erleben, die schon bei so manchem „Weilheimer Festspiel“ brillierten: Publikumsliebling Uwe Kosubek beweist in „Gretchen 89 ff.“ seine Vielseitigkeit. Werner Eggenhofer ringt in einer literarischen Revue dem Thema „Tod“ komische Seiten ab. Teresa Sperling und Stefan Voglhuber übertragen Amerikas Gangster-Paar Bonnie & Clyde ins Bairische. Und die Sängerin und Schauspielerin Marina Granchette bringt – mit unterschiedlichn Partnern –gleich zwei musikalische Galas auf die Bühne.

Die einzelnen Produktionen im Überblick:

„Der Sängerkrieg der Heidehasen“ von James Krüss (Musik: Rolf Wilhelm) – mit Marina Granchette, Burkhard Kosche und Georg Roters. Regie: Dominik Wilgenbus. Ein Gastspiel des „Hofspielhaus München“.

Mit „Der Sängerkrieg der Heidehasen“ wird „Teatro Coronato“ am Sonntag, 12. Juli, eröffnet


- „Großstadtliebe“– eine musikalische Revue mit literarischen Szenen, gesungen, rezitiert und gespielt von Marina Granchette und Sabine Lorenz (Piano: Martin Steinlein).
„Potpourri“– Große Gala auf kleiner Bühne: Musical, Operette und Chanson, gesungen von Marina Granchette und Torsten Frisch (Piano: Martin Steinlein).
„Anna sagt was“ – Eine Brandrede aus dem Theater (Komödie von Peter Schanz): Die Theater-Souffleuse Anna steigt aus ihrem Souffleurkasten und packt aus. Es spielt Astrid Martiny; Inszenierung: Yvonne Brosch.
-„Gretchen 89 ff.“ – Komödie von Lutz Hübner: Die bekannte Gretchen-Szene aus Goethes Faust (Seite 89 ff.) kann man unterschiedlich interpretieren. Hier ist zu sehen, was dabei heraus kommt.
Es spielen Daniela Voß und Uwe Kosubek; Inszenierung: Marion Niederländer.
„Zwoa wia Bonnie und Clyde“: Das berühmteste amerikanische Gangster-Paar in einer Komödie von Tom Müller und Sabine Misiorny – überarbeitet und ins Bairische übersetzt von Stefan Voglhuber. Es spielen Teresa Sperling und Stefan Voglhuber.

„Zwoa wia Bonnie und Clyde“ sind Teresa Sperling und Stefan Voglhuber – zu sehen am 14. und 15. August.


„Der Heiratsantrag“ – Ein komischer Einakter des russischen Dramatikers Anton Tschechow. Es spielen: Winfried Hübner, Sabine Lorenz und Timo Alexander Wenzel. Inszenierung: Yvonne Brosch.
- „Der Tod is ned oiwei lustig“– Werner Eggenhofer, der Boandlkramer aus der Weilheimer „Brandner Kaspar“-Inszenierung von 2019, erklärt, warum der Tod nicht immer, aber meistens recht lustig ist. Ein literarischer Abend mit Zupfinstrument.

Verhandlungen über weitere Veranstaltungen

Fast jedes Stück steht zwei- oder dreimal auf dem Spielplan, zudem verhandelt Arneth noch über weitere Veranstaltungen. Es gibt 30 bis 40 Sitzplätze bei jeder Aufführung, zumeist an Tischen. Zum Mitnehmen an die Plätze sind Getränke und Speisen erhältlich (Bewirtung: Familie Drexl), geöffnet ist jeweils eine halbe Stunde vor Beginn. Beim Kommen, Gehen und Bewegen auf dem Gelände müssen Besucher Masken tragen. Bei Regenwetter wird in die Hochlandhalle ausgewichen, dort gilt dann während der ganzen Vorstellung Maskenpflicht.

Karten sind ausschließlich per E-Mail oder Telefon erhältlich (siehe rechts). Dabei können Kunden ihren Kartenwunsch anmelden und erhalten dann einen Rückruf. Die Plätze werden in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben, gegebenenfalls entscheidet das Los. Bezahlt wird dann per Überweisung. Nach Eingang der Zahlung bekommen die Kunden eine Bestätigung per E-Mail, die zugleich die Eintrittskarte ist.

Info im Internet:

www.stadttheater-weilheim.de

Die Termine

Die bereits feststehenden Vorstellungen beim „Teatro Coronato“ im Überblick:

- Sonntag, 12. Juli, 15 Uhr und 18 Uhr: „Der Sängerkrieg der Heidehasen“
- Samstag, 18. Juli, 20.30 Uhr: Stück noch in Verhandlung.
- Freitag, 24. Juli, 20.30 Uhr: „Großstadtliebe“
- Samstag, 25. Juli, 20.30 Uhr: „Potpourri“
- Freitag 31. Juli, 20.30 Uhr: „Anna sagt was“ (Premiere)
- Samstag, 1. August, 20.30 Uhr: „Anna sagt was“
- Sonntag, 2. August, 21.30 Uhr: „Gretchen 89 ff.“
- Freitag, 7. August, 20.30 Uhr: „Gretchen 89 ff.“
- Samstag, 8. August, 20.30 Uhr: „Großstadtliebe“
- Sonntag, 9. August, 20.30 Uhr: „Anna sagt was“
- Freitag, 14. August, 20.30 Uhr: „Zwoa wia Bonnie und Clyde“
- Samstag, 15. August, 20.30 Uhr: „Zwoa wia Bonnie und Clyde“
- Sonntag, 16. August, 20.30 Uhr: „Anna sagt was“
- Freitag, 21. August, 20.30 Uhr: „Der Heiratsantrag“ (Premiere)
- Samstag, 22. August, 20.30 Uhr: „Der Heiratsantrag“
- Freitag, 28. August, 20.30 Uhr: „Der Tod is ned oiwei lustig“
- Samstag, 29. August, 20.30 Uhr: „Der Heiratsantrag“
- Sonntag, 30. August, 20.30 Uhr: „Der Heiratsantrag“
- Freitag, 4. September, 20.30 Uhr: „Anna sagt was“
- Samstag, 5. September, 20.30 Uhr: „Potpourri“
- Sonntag, 6. September, 20.30 Uhr: „Der Heiratsantrag“

Karten zum Preis von 16 Euro (ermäßigt 10 Euro – für Kinder bis 14 Jahre, Schüler, Studierende, Menschen mit Beeinträchtigung) gibt es ausschließlich per E-Mail an info@ stadttheater-weilheim.de oder unter Telefon 0152-5657 0359.

Lesen Sie auch: Am Sonntag hat das letzte Autokonzert von Radio Oberland am Volksfestplatz in Weilheim stattgefunden. Nicht nur die Bands waren begeistert – auch die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das verdient die Landrätin nebenher
Das verdient die Landrätin nebenher
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Berufsfachschule in Penzberg betroffen
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Berufsfachschule in Penzberg betroffen
An die 1000 Besucher bei der Stoa169 - was sie über die Säulenhalle bei Polling sagen
An die 1000 Besucher bei der Stoa169 - was sie über die Säulenhalle bei Polling sagen
Begleitung von Behinderten sehr gefragt
Begleitung von Behinderten sehr gefragt

Kommentare