+
Ein Auftritt der Gospelgruppe „Happy Voices“ gehörte gestern Nachmittag zum Programm des ökumenischen Christusfestes auf dem Marienplatz.

Reformationsjubiläum

Weilheim trifft Luther beim Christusfest

Weilheim feiert den 500. Jahrtag der Reformation: mit einem Christusfest

Weilheim – Rund 200 Dritt- und Viertklässler der Weilheimer Grundschulen haben in der katholischen Kirche Mariae Himmelfahrt das Theaterstück „Martin trifft Luther“ gesehen – mit einer großen Martin-Luther-Playmobil-Figur direkt neben dem Christuskreuz und dem Rednerpult. Achtklässler begaben sich auf „Christussuche“ quer durch die Stadt – auch zur „Weilheimer Tafel“: Dieser Religionsunterricht der anderen Art ist Teil des dreitägigen ökumenischen Christusfestes in Weilheim. Evangelische und katholische Christen feiern noch bis  Samstag, „500 Jahre Reformation“. Zum Abschluss findet ab 19 Uhr ein Festgottesdienst auf dem Marienplatz statt.

Auf dem Marienplatz gibt es jeden Nachmittag ein buntes Kulturprogramm auf einer Bühne. Davor sind Tische und Bänke aufgebaut für die Besucher, Mitglieder des Frauenbundes halten Kaffee und Kuchen bereit. Am Samstag  wird das Kulturprogramm von der evangelischen Dekanatsjugend präsentiert.

Der Marienplatz war zugleich die erste oberbayerische Station der Roadshow „Wort.Transport“. Sie wurde vom Nürnberger Amt für Gemeindedienst (afg) konzipiert. Eine Lutherfigur erzählt in dem großen Bus einem staunenden Jungen namens Martin von seinem Alltag. Das „Wort.Transport“-Team unter der Leitung des evangelischen Weilheimer Pfarrers Eberhard Hadem ist mit seinen großen Bussen auch in München und Starnberg zu Gast. epd/mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare