+
Viel Zeit einplanen müssen Autofahrer derzeit in der Weilheimer Innenstadt. Seit Montagmorgen ist eine Fahrspur am Unteren Graben gesperrt. Die Arbeiten dauern noch bis kommenden Donnerstag an. 

Sperrung wegen Straßenbauarbeiten

Verkehrschaos in Weilheim: Autoschlangen rund um den Unteren Graben - Polizei hat große Bitte

  • schließen

Seit Montagmorgen geht es in der Weilheimer Innenstadt chaotisch zu. Grund ist die Sperrung einer Fahrspur am Unteren Graben. Die Polizei hat nur eine Lösung.

Weilheim – Gute Nerven und viel Geduld brauchen Autofahrer derzeit in der Weilheimer Innenstadt. Wie bereits in der Wochenendausgabe der Heimatzeitung angekündigt, werden seit Montagmorgen Straßenbauarbeiten an mehreren Stellen des Unteren Grabens durchgeführt. Die Fahrspur Richtung Süden ist komplett gesperrt.

Bereits am Montagvormittag bildeten sich in alle Richtungen lange Staus. Der Verkehr an den ausgeschilderten Umleitungsstrecken – von der Münchener Straße über den Mittleren Graben zur B 2 sowie von Straßen, die an den Unteren Graben grenzen, kam immer wieder zum Erliegen.

Leiter der Verkehrsbehörde: Sperrung der Strecke geht nicht ohne Probleme

Gerhard Bäck, Leiter der örtlichen Verkehrsbehörde der Stadt Weilheim, hat mit dem Verkehrschaos gerechnet. Verhindern können, habe man es nicht. „Das ist eine Hauptverkehrsstrecke, die wir hier sperren“, sagt er, „das geht leider nicht ohne Probleme.“

Um die Verkehrsbehinderungen möglichst gering zu halten, habe man die Sperrung in der Ferienzeit vorgenommen. Bis zum kommenden Donnerstag, 18. April, werden nun gleich mehrere Arbeiten erledigt. So erfolgt der Austausch zweier Wasserschieber, die Verlegung von Breitbandkabel und Straßenreparaturarbeiten in einem Aufwasch. „Wir hoffen, dass am Donnerstagnachmittag alles fertig ist“, sagt er. Die Polizei Weilheim bittet Ortskundige, den gesperrten Bereich bis dahin großräumig zu umfahren.  

nema

Auch interessant: 

Ist am Weilheimer Gymnasium eine Unterführung für Radler und Fußgänger möglich? Die Stadt Weilheim prüft gerade die Realisierbarkeit, hat aber wenig Hoffnung.

Weilheim plant für die nächsten Jahre: Der Stadtrat zeigt sich angetan, die Innenstadt in den nächsten Jahren so barrierefrei wie möglich zu gestalten.

Provisorium in der Admiral-Hipper-Straße wird zur festen Einrichtung: Radeln gegen Einbahnrichtung ist dort jetzt fix. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Thron zum 90. Geburtstag
„Nachher kann er begrüßen, aber jetzt red’ i.“ Mit diesen Worten machte Walter Eberl gleich nach seiner Ankunft vor dem Torbogensaal, wo am Dienstag rund 70 Gäste …
Ein Thron zum 90. Geburtstag
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
Die „Bürger für Penzberg“ (BfP) machen sich bereits seit geraumer Zeit stark für einen MVV-Beitritt des Landkreises Weilheim-Schongau.
„Bürger für Penzberg“ machen ernst: Wird Zugfahren bald viel billiger?
WM
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
Die Auseinandersetzung um die Zukunft des Seniorenzentrums in Penzberg geht weiter: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beim Verkauf beleuchten lassen.
Seniorenzentrum in Penzberg: Novita will nun vor Gericht die Rolle der Stadt beleuchten lassen
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage
Auch wenn das Verwaltungsgericht München kürzlich entschieden hat, dass der Bescheid, mit dem die Marktgemeinde Peißenberg das Oldtimertreffen 2017 genehmigt hatte, …
„Gasoline Gang“  rechnet schon mit nächster Klage

Kommentare