Weilheim: Wahrsagerin schröpft mit perfider Masche Witwe aus Weilheim um gigantische Summe
+
Eine Wahrsagerin (hier ein Symbolfoto) betrog eine Weilheimer Witwe um einen unfassbar hohen Geldbetrag. 

Es ging um 230.000 Euro

Mit perfider Masche: Wahrsagerin schröpft Witwe um gigantische Summe - Polizei warnt eindringlich

  • Sebastian Tauchnitz
    vonSebastian Tauchnitz
    schließen

Eine Wahrsagerin schröpfte eine Witwe aus Weilheim um eine riesige Summe Geld. Erst als sie sie nach vielen Jahren wiedersah, fasste sich das Opfer ein Herz und ging zur Polizei.

  • Eine Wahrsagerin schröpfte eine gutgläubige Witwe in Weilheim vor Jahren um 230.000 Euro.
  • Dabei verwendete die Betrügerin eine perfide Masche, ihr Opfer traute sich aus Scham nicht, zur Polizei zu gehen.
  • Erst, als sie der Betrügerin jetzt in der Fußgängerzone wiederbegegnete, fasste sich die Frau ein Herz.


Weilheim – Wie erst jetzt bekannt wurde, ließ sich eine Weilheimer Bürgerin nach dem Tod ihres Ehemannes in der Fußgängerzone in Weilheim von einer vermeintlichen Wahrsagerin ansprechen. Diese versprach ihr anhand ihrer Handlinien die Zukunft zu deuten und positiv zu beeinflussen.

Weilheim: Mit perfider Masche: Wahrsagerin schröpft Witwe um gigantische Summe

Im Laufe von mehreren Treffen gelang es der Betrügerin nach Angaben der Weilheimer Polizeiinspektion vom Freitag, ihrem gutgläubigen Opfer die unglaubliche Summe von 230.000 Euro abzuknöpfen. Der Vorfall fand bereits in den Jahren 2011 und 2012 statt. Aus Angst und Scham brachte die Dame den Vorfall bisher nicht zur Anzeige, berichten die Beamten weiter in ihrer Pressemitteilung.

Lesen Sie auchFlugzeugabsturz: Maschine kracht in ein Waldstück - Flugzeug zerschellte am Waldrand

Als sie jedoch vergangen Dienstag der Gauklerin zufällig in der Fußgängerzone in Weilheim erneut begegnete, fasste sie all ihren Mut zusammen und ging zur Polizei. Als Grund für ihre Zahlungsbereitschaft gab sie an, dass es die Täterin auf sehr perfide Weise verstand, sie zu manipulieren und unter Druck zu setzen.

Lesen Sie auchNach Reifenplatzer mit 180 km/h in die Leitplanke: So erlebte der Fahrer den Horrorunfall

Wahrsagerin schröpft Witwe aus Weilheim um gigantische Summe - Polizei bittet um Hinweise

Die Täterin gab sich als „Sofia Buradin“ aus. Sie ist ca. 1,50 Meter groß und hat lange schwarze Haare. Ihr Alter wird auf 50 und 60 Jahre geschätzt. Es ist nicht auszuschließen, dass die Wahrsagerin weiterhin aktiv ist. Wer Hinweise auf sie,  ihre wahre Identität oder ihren Aufenthaltsort geben kann, der sollte sich unter  Telefon 0881 / 6400 bei der Polizeiinspektion Weilheim melden.

Weitere Nachrichten aus Weilheim und der Region lesen Sie aktuell immer hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Regierung lässt den Landkreis im Regen stehen: Teure Corona-Briefwahl
Regierung lässt den Landkreis im Regen stehen: Teure Corona-Briefwahl
Italien ist für das „Allied Racing“-Team ein gutes Pflaster
Das „Allied Racing“-Team kommt bei der „GT4 European Series“ immer besser in Schwung. Bei den Rennen in Misano hatte der Huglfinger Rennstall doppelten Grund zur Freude.
Italien ist für das „Allied Racing“-Team ein gutes Pflaster
Trotz Corona: Kita-Betrieb gut angelaufen
Das Kinderhaus „Weltentdecker“ an der Kanalstraße in Weilheim hätte bereits im März offiziell eröffnet. Doch durch die Corona-Pandemie musste es gleich wieder schließen. …
Trotz Corona: Kita-Betrieb gut angelaufen
„Bayerischer Hiasl“ soll Vereinsheim werden
Diese Nachricht sorgte für viele überraschte Gesichter bei den Besuchern der jüngsten Wessobrunner Gemeinderatssitzung: Die Kommune plant den seit Jahren leer stehenden …
„Bayerischer Hiasl“ soll Vereinsheim werden

Kommentare