1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Weilheim

Erfolgreich in die Ferien geschwommen - bei wichtiger Aktion der Wasserwacht

Erstellt:

Kommentare

Gemeinsam in Richtung Gold – (v.l.) Marcel unterstützt Nancy und Ina bei ihren Schwimmabzeichen
Gemeinsam in Richtung Gold – (v.l.) Marcel unterstützt Nancy und Ina bei ihren Schwimmabzeichen. © Gronau

Im Sommer zieht es viele ans Wasser. Ob Freibad, See oder Meer – wer schwimmen kann, ist dort sicherer unterwegs. Passend zum Ferienstart hat die Wasserwacht einen „Tag des Schwimmabzeichens“ veranstaltet und eifrigen Wasserratten ihr Können bestätigt.

Weilheim – Eine gute Dreiviertelstunde sind Nancy Kaiser (15) und Ina Sättler (13) gesprungen, geschwommen und haben ihre Kenntnis der Baderegeln unter Beweis gestellt. Damit haben sie erfolgreich ihr goldenes Schwimmabzeichen erhalten. Auf die Frage, ob es anstrengend gewesen sei, antworten sie trotzdem ganz cool: „Es geht“ – und scheinen noch immer Energie zu haben.

Schwimmabzeichen setzen Anreiz

Ins Weilheimer Hallenbad waren am letzten Schultag alle geladen, die ein Abzeichen ablegen wollten – vom Seepferdchen über den Seeräuber bis zum Deutschen Schwimmabzeichen Gold. Wahrgenommen haben das Angebot insgesamt zehn Kinder und Jugendliche.

Christian Weinzierl, Vorsitzender der Wasserwacht Weilheim, erklärt: „Wir wollen mit dem Aktionstag dafür sorgen, dass Kinder und Jugendliche ihre Schwimmleistung einschätzen können und mit dem Schwimmabzeichen einen Anreiz haben, noch besser zu werden.“

Schwimmkurse: Lange Wartelisten sind abzuarbeiten

Generell sei die Nachfrage sehr hoch, sagt Reiner Socher, Ausbilder vor Ort. Corona-bedingt haben sie in den letzten Jahren Schwimmkurse nicht in gewohntem Umfang anbieten können und jetzt gebe es lange Wartelisten. Um Letztere abzuarbeiten, sei man allerdings abhängig von Ehrenamtlichen und den Zeiten, in denen die Bäder zur Verfügung stehen, so Socher. Diesem Problem begegne man, indem jeder Bademeister jederzeit Schwimmabzeichen abnehmen kann. Außerdem gebe es Elternabende in Kindergärten und Horten, um zu erklären, wie man Kindern beim Schwimmen-Lernen helfen könne.

Prüflinge und Prüfer haben sichtlich Spaß

Marcel Dittrich (19) hat sich um die Prüfung von Ina und Nancy gekümmert. Er ist Wasserretter und seit circa sieben Jahren ehrenamtlich bei der Wasserwacht aktiv. Neben seiner Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker hilft er unter anderem in der Jugendarbeit oder wirkt bei Einsätzen mit. Dass Prüflinge und Prüfer Spaß haben, merkt man an der entspannten Atmosphäre. Die drei kennen sich durch die Wasserwacht schon ein paar Jahre: „Es ist immer lustig“, sagt Marcel. Und weil noch Zeit und Motivation da sind, legen die Mädels spaßeshalber noch einmal die Prüfung zum silbernen Schwimmabzeichen ab.

Lesen Sie hier, wie die Stadt Weilheim die millionenschwere Finanzierung der Stadthalle stemmen will

Ein erfolgreicher Start in die Ferien ist es auch für Jona (9) und Elisa (5). Stolz präsentieren sie ihre verdienten Abzeichen Bronze und Seeräuber. Auch Kathrin Neulinger-Warneke freut sich über die Schwimmleistung ihrer Kinder: „Man hat als Eltern schon ein besseres Gefühl.“ Und für den optimalen Sommerferien-Beginn gibt es im Anschluss als Belohnung jeweils ein Eis für die kleinen Schwimmer.

Larissa Glas

Auch interessant

Kommentare