Weilheimer Bauausschuss Einstimmig dafür

Beim „Pfiffikus“ wird gerodet

  • schließen

Komplett saniert und kräftig erweitert wird die städtische Kindertagesstätte „Pfiffikus“ an der Andreas-Schmidtner-Straße/Römerstraße in Weilheim. Heuer sollen die Bauarbeiten beginnen.

Weilheim–  Die Vorboten der Arbeiten wird man demnächst schon sehen: Es werden einige große Bäume gefällt werden, bis Ende Februar müssen aus naturschutzfachlicher Sicht die nötigen Rodungsarbeiten abgeschlossen sein.

Laut Stadtbaumeisterin Andrea Roppelt müssen dem Erweiterungsbau sechs große Bäume weichen. Der Bauausschuss des Weilheimer Stadtrates hat der Fällung nach einer Ortsbesichtigung vergangene Woche zugestimmt – einmütig. „Auch als Grüner muss man sagen: Da gibt’s ein übergeordnetes Ziel, das ist schon akzeptabel“, so Grünen-Sprecher Alfred Honisch. Er sprach von „insgesamt neun bis zehn Bäumen, die weg müssen“. Dafür sind nach Abschluss der Bauarbeiten Neupflanzungen vorgesehen.

Das „Pfiffikus“-Kinderhaus wird in Form von Holzbau-Modulen erweitert. Aktuell sind Räume für zwei neue Gruppen sowie ein neuer Treffpunkt- und Essensbereich geplant. Finden derzeit 65 Kinder Platz (50 in zwei Kindergartengruppen, 15 in einer Krippengruppe), so werden es nach dem Umbau 105 sein (in drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen). Die Neubaumodule sind Roppelt zufolge so angelegt, dass die Kindertagesstätte „Pfiffikus“ bei Bedarf zukünftig ein weiteres Mal erweitert werden könnte.

Für die aktuell geplante Sanierung und Erweiterung der Kita rechnet die Stadt mit Gesamtkosten von rund 3,5 Millionen Euro, abzüglich der staatlichen Zuschüsse muss sie rund 2,4 Millionen selbst tragen. Für Vorbereitung, Planung und erste Arbeiten sind im Stadt-Haushalt heuer 1,35 Millionen Euro eingestellt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Schlagabtausch ums „Gärtnereiquartier“
Das Thema „Gärtnereiquartier“ zieht offenbar die Leute an. Bei der Bürgerversammlung in Sees-haupt am Donnerstagabend war der Saal mit etwa 120 Besuchern gut gefüllt. …
Schlagabtausch ums „Gärtnereiquartier“
Perfekter Gesundheitsservice: Mehr als 20 Ärzte unter einem Dach
Es war am Anfang eine schwere Geburt gewesen, entsprechend zufrieden und erleichtert waren die Beteiligten nun: Am Freitag wurde das neue Weilheimer Ärztehaus an der …
Perfekter Gesundheitsservice: Mehr als 20 Ärzte unter einem Dach
Was für eine Posse: Straßenmarkierung wird erst vergessen, dann fällt das Material vom Lkw
Das ist wirklich nicht zu fassen: Erst wurde die Erneuerung der Straßenmarkierung an der Sonnenstraße in Peißenberg vergessen, dann fiel das Material bei der Anlieferung …
Was für eine Posse: Straßenmarkierung wird erst vergessen, dann fällt das Material vom Lkw

Kommentare