+
Irland-Import: Der Clown „Professor Plunger“ reist extra aus Dublin an, um die Weilheimer zu bespaßen.

„Straßen!Zauber!Festival!“

Die Weilheimer Innenstadt wird zur Zauberbühne

  • schließen

Zauberer, Jongleure, Clowns und feuerspeiende Artisten – über 50 internationale Künstler verwandeln die Weilheimer Innenstadt am kommenden Wochenende in einen großen Zirkus.

Weilheim – Auf über 50 Vorführungen von internationalen Künstlern sowie etliche Darbietungen auf der Kleinkunstbühne dürfen sich die Besucher des diesjährigen „Straßen!Zauber!Festivals!“ in Weilheim freuen. Am kommenden Freitag und Samstag, 14. und 15. September, verwandelt sich die Innenstadt in eine Bühne der Zauberei.

Veranstaltet wird das Festival, das bis zum vorigen Jahr „Zaubernacht“ hieß, vom Verein „Zauberfünfseenland“ in Zusammenarbeit mit dem Weilheimer Amt für Standortförderung. Um die Auswahl und Betreuung der Künstler kümmert sich Tom Kratz, Vorsitzender bei „Zauberfünfseenland“.

Selbst ist der Zauberer: Mitveranstalter Tom Kratz hilft beim Plakatieren an den Weilheimer Straßen.

Kratz überlasst dabei nichts dem Zufall. Alle Künstler, die am kommenden Wochenende in Weilheim auftreten, hat er schon einmal persönlich bei deren Shows begutachtet. „Tom hat ein wunderbares Netzwerk, von dem wir extrem profitieren“, sagt Jutta Liebmann, Leiterin des Amtes für Standortförderung.

Nur so sei es möglich, Künstler aus der ganzen Welt nach Weilheim zu lotsen. Der Clown „Professor Plunger“ etwa fliegt laut Liebmann extra für seinen Auftritt aus Dublin nach Deutschland. Der Jongleur „The Pikapau“ reist gar aus Brasilien an. Liebmann findet: „Für so ein vergleichsweise kleines Festival wie das unsere ist das schon etwas Besonderes.“

Irland-Import: Der Clown „Professor Plunger“ reist extra aus Dublin an, um die Weilheimer zu bespaßen.

Zu sehen sind die zahlreichen Zauberer und Artisten am kommenden Freitag ab 16 Uhr sowie am Samstag ab 12 Uhr an sechs verschiedenen Standorten in der Weilheimer Innenstadt (am Marienplatz, vor dem Kaufhaus Rid, vor K&L Ruppert, vor der Sparkasse Oberland, am Rathausplatz und am Kirchplatz). Der Eintritt ist frei. „Die Künstler freuen sich jedoch über Hutgeld“, sagt Liebmann. Jeder von ihnen bekäme lediglich die Reisekosten erstattet sowie eine Unterkunft plus Verpflegung. „Eine Gage erhält niemand.“

Wer nicht nur zusehen, sondern selbst sein Können zum Besten geben will, kann dies auf der Kleinkunstbühne im Zirkuszelt auf dem Kirchplatz tun. Dort gibt es zu jeder Zeit die Möglichkeit, sich spontan bei Tom Kratz anzumelden und später beispielsweise eine Gedicht vorzutragen. „Jeder, der denkt, dass er etwas Künstlerisches zu präsentieren hat, kann dies tun“, unterstreicht Liebmann.

Einkaufsnacht in der Innenstadt

Im Rahmen des Zauber-Festivals findet am Freitag zudem eine Einkaufsnacht in der Innenstadt statt. „Alle Geschäfte haben bis 23 Uhr geöffnet und lassen sich ein Programm einfallen“, sagt Liebmann. Musikauftritte, Cocktail-Bars und vieles mehr erwarte die Gäste.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live ist (noch) schöner als im Internet
„Sommers Weltliteratur to go“ begeisterte 350 Besucher in der Reihe „Literatur erleben“ am Gymnasium Weilheim.
Live ist (noch) schöner als im Internet
Vermutlich deutlich mehr Bürgermeister-Kandidaten als 2014
Wer denkt, die Kommunalwahl 2020 ist noch weit weg, hat die Rechnung ohne Peitings SPD gemacht: Die hat bereits ihre Bürgermeisterkandidatin vorgestellt. Deshalb fragten …
Vermutlich deutlich mehr Bürgermeister-Kandidaten als 2014
230 000 Euro für digitale Klassenzimmer in Penzberg
Die Stadt Penzberg wird im nächsten Jahr über 230 000 Euro für die Digitalisierung ihrer drei Schulen ausgeben. Dabei geht es vor allem um Multimedia-Tafeln, sogenannte …
230 000 Euro für digitale Klassenzimmer in Penzberg
Total verkohlt: Mann schiebt Pizza in Ofen und schläft ein - sogar der Rauchmelder weckt ihn nicht
Ein Mann schob sich am Freitag eine Pizza in den Ofen - und schlief dann ein. Während sogar auf der Straße vor dem Wohnhaus der Rauchmelder zu hören war, schlummerte der …
Total verkohlt: Mann schiebt Pizza in Ofen und schläft ein - sogar der Rauchmelder weckt ihn nicht

Kommentare