+
Ab sofort für „Weilheimer Menschen in Not“ tätig: (v. l.) Wilhelm Handel, Angelika Flock, der katholische Stadtpfarrer Engelbert Birkle und Weilheims evangelischer Dekan Axel Piper. 

„Weilheimer Menschen in Not“

Auch Alleinstehende können bedürftig sein

  • schließen

Weilheim- „Weilheimer Familien in Not“ wurde in „Weilheimer Menschen in Not“ umbenannt. Warum? Weil auch Singles Hilfe benötigen können.

 Die Initiative „Weilheimer Familien in Not“ ist seit über zehn Jahren für bedürftige Menschen in der Kreisstadt tätig. Im Laufe der Jahre haben die Initiatoren aber festgestellt, dass nicht nur Familien in soziale Not geraten, sondern auch Alleinstehende, vor allem Senioren und Seniorinnen. Aus diesem Grunde haben die Initiatoren beschlossen, den Namen und das Logo der Einrichtung zu ändern: „Weilheimer Familien in Not“ heißt ab sofort „Weilheimer Menschen in Not“. „Jeder kann sich an uns wenden“, so Axel Piper.

Der evangelische Dekan der Stadt Weilheim sowie der katholische Stadtpfarrer Engelbert Birkle haben als Einzige Zugriff auf das Konto und entscheiden auch, wer finanzielle Hilfe erhält. In den elf Jahren ihres Bestehens hat die Iniatiative, die von dem Weilheimer Unternehmer Hans Medele gegründet wurde und sich durch Spenden finanziert, laut Wilhelm Handel „einen kleinen sechsstelligen Betrag ausgeschüttet“. Und laut Handel werden mit dem Geld ausschließlich bedürftige Menschen in der Kreisstadt unterstützt. Sehr oft seien Menschen betroffen, die durch das soziale Netz fallen, berichtet Angelika Flock, die sich ebenfalls in der Initiative engagiert. „Es trifft immer wieder Alleinerziehende, das schockiert mich“, so Flock.

Wenn „Weilheimer Menschen in Not“ hilft, dann fließt kein Bargeld, vielmehr werden offen stehende Rechnungen beglichen. „Auch mit 80 Euro kann die Not schon gelindert werden“, so Handel. „Oftmals herrscht eine Not, die man sich gar nicht vorstellen kann“, so Piper.  

„Weilheimer Familien in Not“ in „Weilheimer Menschen in Not“ umbenannt

Info: Die Initiative „Weilheimer Menschen in Not“ finanziert sich ausschließlich über Spenden. Die Kontonummer bei den Vereinigten Sparkassen Weilheim lautet DE06 7035 1030 0000 8943 78.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heiße Duelle mit Hindernissen
Es war wieder ein Riesenspaß: Penzbergs Narren lieferten sich bei „Gaudi ohne Grenzen“ heiße Duelle.
Heiße Duelle mit Hindernissen
Faschingszug: Mobiles Warmbecken und ein Vanni-Mobil
40 Gruppen und 21 Wagen waren beim Faschingsumzug in Peißenberg zu sehen. 10000 Besucher ließen sich davon anlocken.
Faschingszug: Mobiles Warmbecken und ein Vanni-Mobil
„Nörgler-Aufgüsse“ beim Gaudiwurm
Das Penzberger Wellenbad, dicht gefolgt vom Stadthallenumbau. Beides waren die großen Themen beim Gaudiwurm. Star aber war ein überdimensionaler Drache, der …
„Nörgler-Aufgüsse“ beim Gaudiwurm
Jeder wusste, wo der Schlüssel liegt
Still ist es geworden an der Dorfstraße 17 in Oberhausen. Kein Ratsch mehr, kein Einkauf mehr im Getränkemarkt „Eisenschmid“. Zum Jahresende sperrte Gerhard Krötz seinen …
Jeder wusste, wo der Schlüssel liegt

Kommentare