+
Besuch für einen guten Zweck: Vorsitzender Günther Strödel (5.v.re) kam für die Spendenübergabe an die Weilheimer Realschule.

Realschule

1000 Euro für die Namaste Stiftung

Weilheim - Der ehemalige Schulleiter der Weilheimer Realschule und heutige Stiftungsvorsitzende der Namasté-Stiftung Günther Strödel besuchte seine frühere Wirkungsstätte und bekam einen Scheck überreicht.

Inzwischen ist es schon eine Tradition an der Weilheimer Realschulspende: Regelmäßig sammelt die Schule Spendengelder ein, die dann an die „Namaste Stiftung der Bolde Freunde“ übergeben werden. Kürzlich war es wieder so weit, dass der ehemalige Rektor der Weilheimer Realschule und jetzige Vorsitzende der Namaste Stiftung, Günther Strödel, (5.v.re.) einen Scheck über 1000 Euro entgegen nehmen konnte.

Wie wichtig die Unterstützung durch die Weilheimer Realschule und andere Spender ist, verdeutlichte Strödel anschließend bei einem Vortrag, bei dem er viele eindrückliche Bilder zeigte. Der Stiftungsvorsitzende ist erst Ende November von einer fünfwöchigen Nepalreise zurückgekehrt. Das Land und die Region, die die Namaste Stiftung besonders unterstützt, leiden nach wie vor unter den Folgen des schweren Erdbebens vom vergangenen Jahr. Strödel zeigte viele Bilder von zerstörten Häusern, Wellblechhütten und anderen provisorischen Behausungen, die nun als Schulhaus oder Wohnstätte dienen.

In Nepal sind die meisten Häuser aus einer Lehm-Steine-Mischung gebaut, sodass sie dem Erdbeben gar nicht standhalten konnten. Die Namste Stiftung will nun mithilfe von staatlichen Zuschüssen und Spendengeldern möglichst viele stabile Häuser für obdachlose Familien bauen.

Bei der Spendenübergabe in der Realschule (im Bild von links): Gabi Heger vom Sekretariat, Schülerin Tina Leiott, Susi Wimmer vom Sekretariat, Schülerin Katrina Kocher, Lehrerin Sigrid Abenthum, Günther Strödel, die Lehrerinnen Irmi Hirschvogel und Johanna Idelberger, Schulleiter Peter Pickal und Klaus Schuler von der Namaste Stiftung. 

kh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Tiefer Stollen“: Neuer Kanal muss her
Er ist ein Relikt aus Penzbergs Bergwerkszeit: Der „Tiefe Stollen“ dient immer noch als Wasserkanal. Doch er ist in die Jahre gekommen.
„Tiefer Stollen“: Neuer Kanal muss her
Schüler trifft es genauso wie Banker
 Wer gerade mit Grippe, einer starken Erkältung oder einem Magen-Darm-Infekt das Bett hüten muss, der hat im Landkreis viele Leidensgenossen. Eine Krankheitswelle sorgt …
Schüler trifft es genauso wie Banker
Ein Genuss
Die „Opern auf Bayrisch“ waren ein Genuss. Dafür sorgten  Gerd Anthoff, Conny Glogger und Michael Lerchenberg. 
Ein Genuss
Winterdienst weiter mit vollem Programm?
Der Peißenberger Bauhof ist am Anschlag.  Der Markt muss nun entscheiden, ob der Räumdienst im gewohnten Umfang aufrechterhalten wird.
Winterdienst weiter mit vollem Programm?

Kommentare