+
Freude über das erste Bier: Bürgermeister Markus Loth (hinten l.) nach dem Anzapfen des ersten Fasses mit den Wirtsleuten, einem Brauereivertreter und Honoratioren. 

Bürgermeister Markus Loth zapft das erste Fass an

Weilheimer Volksfest: Nach drei Schlägen hieß es „O’zapft is“

Pünktlich um kurz nach 12 Uhr hieß es am Donnerstag „O’zapft is“ auf dem Weilheimer Volksfest. Auf Wunsch der Wirtsfamilie Schöniger war die Eröffnung heuer vorverlegt worden, auch das Standkonzert am Marienplatz und der Festzug waren deshalb schon am Vormittag.  

Weilheim – Obwohl dicke Gewitterwolken über die Stadt zogen, ging es gut, und alle Teilnehmer des Festzugs kamen trocken am Festplatz bei der Stadthalle an. Ab 10.30 Uhr hatten in Weilheims guter Stube die Stadtkapelle Weilheim, der Musikverein Polling und der Musikverein „Boarisch Mikado“ für Stimmung gesorgt. Dazu gab’s Freibier für die Besucher, die trotz des erstmaligen „Frühstarts“ in stattlicher Anzahl erschienen waren.

Böllerschützen führten den Festzug zur Eröffnung des Weilheimer Volksfests an

Anschließend bewegte sich der Festzug über Schmiedstraße, Münchener Straße und Schützenstraße Richtung Festplatz, während ein Flugzeug mit weiß-blauen Bändern über dem Festplatz kreiste und bereits für das Weilheimer Volksfest warb, das noch bis Montag, 10. Juni, dauert. Angeführt wurde der Festzug von den Böllerschützen Pfaffenwinkel, gefolgt vom Trommlerzug des Heimat- und Trachtenvereins und der Stadtkapelle Weilheim. Mit dabei waren außerdem der Bedienungswagen, der örtliche Heimat- und Trachtenverein, die Schützengesellschaft „Frohsinn“ aus Weilheim, die Königlich Privilegierte Feuerschützengesellschaft Weilheim, Trommlerzug und Musikverein Polling, die Schützengesellschaft Marnbach-Deutenhausen, die Schützengesellschaft „Frohsinn“ aus Unterhausen, der Trommlerzug Marnbach-Deutenhausen, der Musikverein „Boarisch Mikado“, das Brauereifuhrwerk, die Eisenbahner-Schützengesellschaft Weilheim, die Siebenbürger Landsmannschaft und die Kutsche mit Landrätin Andrea Jochner-Weiß, Festwirt Peter Schöniger, Bürgermeister Markus Loth und Gattin Brigitte sowie zahlreiche Stadträte und die Landtagsabgeordnete Susann Enders. Mit von der Partie war auch die Volksfestbahn, die heuer wieder den Shuttle-Service zwischen Innenstadt und Festplatz übernimmt.

Das erste Fass zapfte traditionsgemäß Bürgermeister Markus Loth an – nach nur drei Schlägen hieß es „O‘zapft is“. Mit einem „Prosit der Gemütlichkeit“ und dem Bayerischen Defiliermarsch hieß die Stadtkapelle die Gäste in der Festhalle Bayernland willkommen, und Loth begrüßte Ehrengäste, die Festwirtsfamilie Schöniger und die Sponsoren des Shuttle-Dienstes, bevor er mit einem „Prost beinand“ das Volksfest 2019 offiziell eröffnete.

So geht es weiter:

Das erwartet die Besucher am ersten Volksfest-Wochenende: Am Freitag, 31. Mai, spielt ab 19 Uhr die Oktoberfestband „Münchner Zwietracht“, und gegen 21.30 Uhr gibt es als Highlight das große Feuerwerk (Ausweichtermin ist Donnerstag, 6. Juni). Am Samstag, 1. Juni, ab 19 Uhr spielt dann die Gruppe „K-Zwoa“ aus Weilheim, am Sonntag, 2. Juni,  ist ab 8.30 Uhr Einlass zum Schafkopfturnier der Heimatzeitung. Und ab 15 Uhr sorgen dann am Sonntag die „Wielenbacher Musikanten“ für Unterhaltung im Festzelt.

Bianca R. Heigl

Zu diesem Thema lesen Sie auch: Vier Stunden mehr Volksfest Weilheim

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

HAP in Penzberg: Bis Ende September sind Kündigungen raus
In Penzberg sollen alle HAP-Mitarbeiter bis ende September ihre betriebsbedingte Kündigung samt individuellem Austrittsdatum erhalten. Dies gab die Hörmann-Holding …
HAP in Penzberg: Bis Ende September sind Kündigungen raus
Rundblick im Liegen genießen: Besondere Bänke auf der Neuen Bergehalde in Peißenberg
In der Sonne liegen und den Blick in die Ferne schweifen lassen. Das ist seit kurzem auf den fünf Liegebänken möglich, die gesponsert von Peißenberger Gewerbetreibenden …
Rundblick im Liegen genießen: Besondere Bänke auf der Neuen Bergehalde in Peißenberg
CSU Penzberg macht den Anfang - mit 24 Kandidaten in die Stadtratswahl
Bei der Penzberger CSU setzt man für die bevorstehende Stadtratswahl 2020 auf Vielfalt. Am Sonntag nominierten die Christsozialen als erste Partei in Penzberg ihre …
CSU Penzberg macht den Anfang - mit 24 Kandidaten in die Stadtratswahl
Baustelle an der Krumpperstraße hielt böse Überraschungen im Untergrund bereit
Seit mittlerweile einem Monat ist in Weilheim die B 2 in Höhe Krumpperstraße wegen Bauarbeiten der Stadtwerke einseitig gesperrt. Eigentlich sollte der Verkehr Richtung …
Baustelle an der Krumpperstraße hielt böse Überraschungen im Untergrund bereit

Kommentare