+
Neuer Pilot für die Wohnbau GmbH : Markus Kleinen (Mitte), künftiger Geschäftsführer mit , Landrätin Andrea Jochner-Weiß und Helmut Bachlatko (aktueller Geschäftsführer).  

Landkreis/Weilheim

Feuer und Flamme für sozialen Wohnungsbau

Die „Wohnbau GmbH“ des Landkreises hat einen neuen Geschäftsführer: Im Januar löst Markus Kleinen (48)  Helmut Bachlatko ab. Kleinen muss dafür sein Mandat im Kreistag abgeben.

Weilheim – Unter 32 Bewerbern, drei kamen letztlich in die Endauswahl wurde der Penzberger Kleinen vom Gesellschafterrat der „Wohnbau GmbH“ ausgewählt, berichtete Landrätin Andrea Jochner-Weiß bei der Vorstellung am Freitag. Unter „mehreren hervorragenden Bewerbern“ habe man sich für Kleinen entschieden. Dass er für die SPD im Kreistag sitze, habe dabei keine Rolle gespielt, so die Landrätin. Dieses Ehrenamt muss er nun aufgeben, der Landkreis ist einer der Träger der „Wohnbau GmbH“.

Der soziale Wohnungsbau sei ihm eine „Herzensangelegenheit“. „Dafür brenne ich“, so Kleinen (verheiratet, ein Sohn), der seit über 20 Jahren als selbstständiger Architekt in München arbeitet und auch dem Stadtrat Penzberg angehört. Zudem war er bis vor Kurzem SPD-Ortsvorsitzender.

Allein in den vergangenen zehn Jahren habe sein Büro rund 3500 Wohnungen im Raum München geplant. Als er erfahren habe, dass die Stelle frei werde, habe er sich spontan gedacht, „das ist was für mich“, den Gedanken aber wieder verworfen, weil er sein Büro und seine Selbstständigkeit nicht aufgeben wollte. Aber dann habe er die Stelle „immer wieder im Kopf gehabt“ und sich beworben.

Die „Wohnbau GmbH“ wolle er im Sinne seiner beiden Vorgänger Felix Nuss und Helmut Bachlatko fortführen. Wie berichtet, hatte Nuss die „Wohnbau GmbH“ Ende April wegen eines Jobangebots in München verlassen, Bachlatko, pensionierter Mitarbeiter am Landratsamt, war für ihn bis Jahresende eingesprungen.

Aus der Diskussion im Kreistag, ob die „Wohnbau GmbH“ nach Westen erweitert werden soll oder zumindest logistische Unterstützung für eine neue Wohnbau-Gesellschaft im Westen des Landkreises leisten solle, werde Kleinen sich künftig raushalten. „Das ist eine politische Entscheidung des Kreistags“, so Kleinen.

Am Freitag stellte sich Kleinen auch den meisten der insgesamt 24 Mitarbeitern vor. Aktuell besitzt und verwaltet die „Wohnbau GmbH“ 1635 Wohnungen. Gesellschafter sind der Landkreis sowie die Kommunen Weilheim, Peißenberg, Penzberg, Murnau, Seeshaupt, Uffing und Bernried. Aktuelle Vorhaben, die zum Teil bereits begonnen wurden, befinden sich an der Lindenstraße in Weilheim, an der Hohenberger Straße in Seeshaupt, in Murnau und an der Gustavstraße in Penzberg.

Johannes Thoma

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sonne blendete: Kollision in Penzberg
Weil die tiefstehende Sonne eine Autofahrerin blendete, kam es in Penzberg zu einem Unfall.
Sonne blendete: Kollision in Penzberg
B 2-Ausbau verzögert sich
Der Ausbau der B 2 nördlich von Weilheim verzögert sich. Grund ist der Naturschutz. Dieser verlangt eine Vogel-Kartierung. Baubeginn für die Brücken könnte 2019 sein, ab …
B 2-Ausbau verzögert sich
Blitzermarathon im Landkreis Weilheim beendet
Fuß vom Gas hieß es gestern an vielen Straßen im Landkreis. Die Polizei kontrollierte ab 6 Uhr im Rahmen des bayernweiten Blitzmarathons 24 Stunden lang das Tempo der …
Blitzermarathon im Landkreis Weilheim beendet
Frühjahrsputz in Penzberg: Reißwolf und Ramadama
Ein Reißwolf zur Aktenvernichtung kommt am Samstag wieder nach Penzberg. Und die Stadt ruft zugleich zum großen Ramadama auf - Freiwillige sind willkommen.
Frühjahrsputz in Penzberg: Reißwolf und Ramadama

Kommentare