+
Wie hier in Schongau musste auch andernorts die Feuerwehr ausrücken.

Alarm für die Helfer

„Yulia“ stürmt über den Landkreis - eine Bilanz

  • schließen

Der Landkreis ist beim Sturm „Yulia“ glimpflich davon gekommen: Der Deutsche Wetterdienst meldet zwar Orkanböen  – aber zu größeren Schäden oder gar Verletzten kam es zum Glück nicht.

Landkreis– „Es war ein normaler Sturm“, bilanziert DWD-Fachmann Guido Wolz, Leiter der Regionalen Wetterberatung in München, auf Nachfrage. Wobei es schon heftig war: Am Sonntag zwischen 16 und 17 Uhr wurde als Spitzenwert auf dem Hohen Peißenberg eine Böe mit 131 km/h gemessen. Wolz: „Das war volle Orkanstärke.“ In tieferen Lagen wurden in diesem Zeitraum in Altenstadt immerhin noch 98 km/h und in Wielenbach 72 km/h erreicht. In der Nacht erreichte der Sturm zwischen 19 und 20 Uhr auf dem „Bayerischen Rigi“ noch 120 km/h, gefolgt von Altenstadt (97) und Wielenbach (85). In der zweiten Nachthälfte flaute „Yulia“ dann ab.

Bäume auf Straße

Der Sturm beschäftigte die Einsatzkräfte nicht so sehr wie zuletzt Orkantief „Sabine“. Was Kreisbrandrat Rüdiger Sobotta bestätigt: „Im Prinzip ist nichts los gewesen.“ Er meldet fünf Einsätze wegen „Yulia“ im Landkreis. In Weilheim rückte die Wehr am Sonntag gegen 14.30 Uhr an den Zotzenmühlweg aus: Auf dem Sportplatzgelände wurde ein durch den Sturm beschädigtes Blechgerätehaus zur Sicherheit vollständig abmontiert, wie zweiter Kommandant Stefan Herbst mitteilt. Gegen 20.15 Uhr gab es wieder Alarm: Im Hahnenbühel war ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt, der Besitzer räumte ihn laut Herbst jedoch selbst weg. In Schongau lag gemäß Kreisbrandrat Sobotta am Sonntag gegen 7 Uhr in der Rösenau ein Baum auf der Straße und gegen 21.30 Uhr blockierte an der Raiffeisenstraße ein Baum einen Fußweg. In Seeshaupt musste die Wehr gegen 21.30 Uhr die Straße in Richtung Hohenkasten freiräumen.

Keine Einsätze für Polizei

Die Polizei verlebte eine relativ ruhige Nacht. Der Weilheimer Vize-Inspektionsleiter Bernd Schewe meldet keine Einsätze wegen des Sturms, ebenfalls nicht der Schongauer Polizeichef Herbert Kieweg. In Penzberg waren rund um den Gaudiwurm einige Verkehrsschilder umgeweht worden, heißt es.

Es bleibt stürmisch

Das stürmische und wechselhafte Wetter bleibt dem Landkreis zumindest bis Aschermittwoch erhalten. Laut Wetterexperte Wolz ist in tieferen Lagen mit Böen der Stärke 8 bis 9 zu rechnen, auf den Bergen fallen diese heftiger aus. Am Mittwoch werden wegen der polaren Luftmassen Schneeschauer erwartet.

Lesen Sie auch: Sturmtief „Yulia“: Baum kracht auf Autobahn - Neun Autos kollidieren.

Ebenfalls interessant: Wetter in Deutschland: DWD mit Unwetterwarnung - Konsequenzen für Rosenmontagsumzüge.

So war der letzte Orkan: Das stürmische Wetter geht weiter, der Liveticker auch: Feuerwehreinsätze und Zugausfälle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Mittlerweile 183 Fälle gemeldet, fünf Patienten werden beatmet
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen Informationen.
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Mittlerweile 183 Fälle gemeldet, fünf Patienten werden beatmet
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau: Alle Stichwahl-Ergebnisse
Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau: Zahlen für Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau: Alle Stichwahl-Ergebnisse
Nach Absage wegen Polizeibedenken: Corona-Hilfsaktion von Bayern-Star schlägt voll ein - „Nicht nur rumsitzen“
Der gebürtige Pähler und FC Bayern München-Star Thomas Müller hat rund um seine Heimat Essen an alle Helden des Corona-Alltags spendiert. Die Aktion kam gut an.
Nach Absage wegen Polizeibedenken: Corona-Hilfsaktion von Bayern-Star schlägt voll ein - „Nicht nur rumsitzen“
Stichwahl im Landkreis Weilheim-Schongau: Die Reaktionen der Wahlsieger und -verlierer
Am 29. März ist Stichwahl in mehreren Kommunen und für den Landrat. Ab 18 Uhr wird ausgezählt. Alle Ergebnisse, News und Reaktionen lesen Sie hier live im Ticker.
Stichwahl im Landkreis Weilheim-Schongau: Die Reaktionen der Wahlsieger und -verlierer

Kommentare