+
Sie führen den neuen Jugendverein: (vorn v.l.) Vorsitzender Tim Weber, die Stellvertreter Maximilian Betz und Leon Brehme sowie Kassenwart Oliver Conder. Hinten (v.l.) Jakob Schäffler, Cornelius Heisse und Tobias Raphael, die damals beim Workshop den Verein mit initiiert hatten, sowie zweiter Bürgermeister Horst Martin. 

Zwei große Ziele gesetzt

Ein eigener Verein für junge Menschen

  • schließen

Die Kreisstadt Weilheim hat eine neue Interessenvertretung für die junge Generation: Der Verein „Junge Menschen für Weilheim“ wurde aus der Taufe gehoben.

Weilheim – Zur Gründungsversammlung waren 21 Jugendliche und knapp zehn Stadträte erschienen, wie zweiter Bürgermeister Horst Martin mitteilt. Martin (SPD), der Jugendreferent des Stadtrats ist, hatte das Projekt mit angestoßen.

Der Weilheimer Verein ist mit das Ergebnis der landkreisweiten Jugendbefragung 2015 des Landratsamts an den Schulen. Vorteil: Anders als ein Jugendparlament, wo nach dem Ende einer Amtsperiode oft das Aus drohe, habe dieses Konstrukt „mehr Nachhaltigkeit“, sagt Martin. „Ein Jugendverein hat ständig Mitglieder.“

Es war jedoch keine leichte Geburt. Ein erstes Treffen im Herbst endete mit nur drei Anwesenden als Flop. Martin rührte nochmal an den Schulen die Werbetrommel. Mit Erfolg. Beim Workshop am 20. Februar im evangelischen Gemeindehaus fanden sich rund 20 Interessierte ein. Dort entstand die Gründungsidee. Am Ende der Sitzung im Rathaus war nun ein Vorstand gewählt und waren fast 30 Mitglieder gewonnen.

Martin zufolge hat sich der Verein zwei große Ziele gesetzt. Erstens soll er ein Ansprechpartner für die Jugend sein und ständigen Kontakt zum Stadtrat halten. Zweitens soll er „die Beteiligung der Jugend am kulturellen und sozialen Geschehen in Weilheim fördern“. Für Mitte Mai ist eine Mitgliederversammlung geplant, bei der Satzung und Arbeitskreise festgelegt werden sollen.

Zum Vorsitzenden wurde Tim Weber gewählt. Der 18-jährige Weilheimer studiert in München. Weber ist seit Jahren in der evangelischen Jugendarbeit engagiert. „Weilheim ist nicht jugendfreundlich“, hat er aus Gesprächen herausgehört. „Die Angebote sind ausgedünnt.“ Dem Mangel gelte es abzuhelfen. Der Verein soll dafür sorgen, „dass die Jugend mitsprechen kann“. Mitmachen können Kinder und Jugendliche aus Weilheim und Umgebung, stimmberechtigt sind 6- bis 25-jährige Mitglieder.

Erste Ideen gibt es laut Martin bereits: eine Teilnahme am „Saftladen“ und „Chillout-Zonen“ bei der „Französischen Woche“ und Jugendpartys in der kleinen Hochlandhalle. Vorsitzender Weber hat noch eines im Blick: „ein Jugendparlament.“ Das gibt es in Weilheim schon seit Jahren nicht mehr.

Kontakt

zum Jugendverein über Horst Martin (0881/61944).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schläger muss vier Monate hinter Gitter
Ein Penzberger schlägerte just an seinem 21. Geburtstag - und kam so unters Erwachsenenstrafrecht. das Urteil: Vier Monate Gefängnis.
Schläger muss vier Monate hinter Gitter
Reifen geplatzt: Schwerer Unfall auf der A95
Auf der A95 bei Penzberg hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Weil ein Reifen platzte, schleuderte ein Auto die Böschung herunter. Vier Personen wurden schwer …
Reifen geplatzt: Schwerer Unfall auf der A95
Warum es ausgerechnet in Weilheim ein WWF-Büro gibt
In Bayern gibt es nur eine Außenstelle des WWF, eine der größten Natur- und Umweltschutzorganisationen weltweit. Warum dieses Büro seinen Sitz ausgerechnet in Weilheim …
Warum es ausgerechnet in Weilheim ein WWF-Büro gibt
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren

Kommentare