Frau attackiert - Widerstand gegen Polizei

Mann rastet nach Unfall völlig aus - mit bösen Folgen

Nachdem er einen Unfall in Pähl verursacht hatte, ist ein Mann komplett ausgerastet. Zunächst ging er auf die Beifahrerin des anderen Fahrzeugs los, dann legte er sich heftig mit der Polizei an - mit unangenehmen Folgen.

Ein 55-jähriger Dietramszeller verlor am Freitag gegen 10 Uhr bei einem Auffahrunfall völlig die Kontrolle. „Im Gemeindebereich Pähl, an der Kreuzung St 2065 mit der WM 9, fuhr der Dietramszeller mit seinem Ford einem 74-jährigen Rosdorfer (Lkr. Göttingen) ins Heck“, heißt es im Polizeibericht. Am Ford wurde lediglich das Kennzeichen verbogen, am Passat des Rosdorfers wurde die Heckstoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 450,- Euro geschätzt. 

Als nun die 68-jährige Beifahrerin des Passat die Polizei verständigen wollte, rastete der Ford-Fahrer völlig aus. Er schlug der Dame das Mobiltelefon aus der Hand und zerstörte das Warndreieck des Geschädigten. 

Die hinzugerufenen Steifenbesatzungen der PI Weilheim stellten beim Unfallverursacher Alkoholgeruch fest. Er konnte nur unter Zwangsanwendung zur Blutentnahme verbracht werden. Gegen ihn wurden diverse Strafverfahren eingeleitet.

Rubriklistenbild: © Symbolbild dpa / Christian Charisius

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Katastrophe in Genua: Bauamt kontrolliert regelmäßig 808 Brücken
Die Überprüfung der Brückenbauwerke gehört zu den Aufgaben des Staatlichen Bauamtes Weilheim, das in seinem Zuständigkeitsbereich (fünf Landkreise) insgesamt 808 Brücken …
Nach Katastrophe in Genua: Bauamt kontrolliert regelmäßig 808 Brücken
Ärger im Paradies: Luxushotel sorgt für dicke Luft bei Badegästen
Seit einigen Monaten ist der Landkreis um ein Luxushotel reicher: das „The Starnbergsee Hideaway“ öffnete seine Pforten auf dem ehemaligen Lido-Gelände in Seeshaupt. …
Ärger im Paradies: Luxushotel sorgt für dicke Luft bei Badegästen
Weilheim: Mehr Planung gefordert in Sachen „Kita“
Weilheims CSU fordert einen „Masterplan Kinderbetreuung 2030“ für die Kreisstadt. Nach kontroverser Diskussion hat der Stadtrat entschieden, dafür Angebote einzuholen.
Weilheim: Mehr Planung gefordert in Sachen „Kita“
„Penzberg ist der Wirtschaftsstandort Nummer eins“
Die Stadt Penzberg sucht sich wieder einen Wirtschaftsförderer. Wie berichtet, hat der Stadtrat die Ausschreibung der seit dem Weggang von Rolf Beuting im Jahr 2014 …
„Penzberg ist der Wirtschaftsstandort Nummer eins“

Kommentare