Der ganze Ort war gestern in Oberhausen auf den Beinen, als unweit des Rathauses der 37 Meter hohe Maibaum ausschließlich mit Muskelkraft von den Mitgliedern des Trachtenvereins aufgestellt wurde. 60 Mann brauchte es, um den Giganten in die Senkrechte zu bringen. Passend dazu spielten die „Oberhauser Musikanten“ auf, bevor man sich gemeinsam stärkte.
1 von 13
Der ganze Ort war gestern in Oberhausen auf den Beinen, als unweit des Rathauses der 37 Meter hohe Maibaum ausschließlich mit Muskelkraft von den Mitgliedern des Trachtenvereins aufgestellt wurde. 60 Mann brauchte es, um den Giganten in die Senkrechte zu bringen. Passend dazu spielten die „Oberhauser Musikanten“ auf, bevor man sich gemeinsam stärkte.
Aufstellen des Maibaums in Oberhausen
2 von 13
Aufstellen des Maibaums in Oberhausen
Einen starken Arm, eine ruhige Hand und einen scharfen Blick brauchte es auch in Pähl, als der 32 Meter hohe Maibaum von insgesamt 45 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr aufgestellt wurde.
3 von 13
Einen starken Arm, eine ruhige Hand und einen scharfen Blick brauchte es auch in Pähl, als der 32 Meter hohe Maibaum von insgesamt 45 Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr aufgestellt wurde.
Maibaum-Aufstellen in Pähl.
4 von 13
Maibaum-Aufstellen in Pähl.
Auch der Nachwuchs in Jenhausen weiß die Traditionen zu schätzen, wie beim Aufstellen des 31 Meter hohen Maibaums gestern schnell deutlich wurde. Darum kümmerte sich, wie es Brauch ist, der Maibaumverein der Gemeinde, in dessen Auftrag auch diese charmanten Festzeichenverkäuferinnen unterwegs waren.
5 von 13
Auch der Nachwuchs in Jenhausen weiß die Traditionen zu schätzen, wie beim Aufstellen des 31 Meter hohen Maibaums gestern schnell deutlich wurde. Darum kümmerte sich, wie es Brauch ist, der Maibaumverein der Gemeinde, in dessen Auftrag auch diese charmanten Festzeichenverkäuferinnen unterwegs waren.
Mit vollem Körpereinsatz waren alles in allem 50 Mitglieder des Trachtenvereins in Wielenbach bei der Sache, als es gestern darum ging, den immerhin 32 Meter hohen neuen Maibaum aufzustellen.
6 von 13
Mit vollem Körpereinsatz waren alles in allem 50 Mitglieder des Trachtenvereins in Wielenbach bei der Sache, als es gestern darum ging, den immerhin 32 Meter hohen neuen Maibaum aufzustellen.
Maibaumaufstellen in Wielenbach
7 von 13
Maibaumaufstellen in Wielenbach
Die Kirschen standen in voller Blüte, als gestern Nachmittag die Bandltänzer des Trachtenvereins um den Raistinger Maibaum tanzten. Zuvor hatten insgesamt 45 Mann vom Burschenverein kräftig in die Hände gespuckt und den 36-Meter-Riesen in die Höhe gewuchtet. Dass das im Anschluss mit einer Halben und einer kräftigen Mahlzeit gefeiert werden musste, versteht sich von selbst. Der ganze Ort war auf den Beinen und feierte mit.
8 von 13
Die Kirschen standen in voller Blüte, als gestern Nachmittag die Bandltänzer des Trachtenvereins um den Raistinger Maibaum tanzten. Zuvor hatten insgesamt 45 Mann vom Burschenverein kräftig in die Hände gespuckt und den 36-Meter-Riesen in die Höhe gewuchtet. Dass das im Anschluss mit einer Halben und einer kräftigen Mahlzeit gefeiert werden musste, versteht sich von selbst. Der ganze Ort war auf den Beinen und feierte mit.

Maibäume im Landkreis Weilheim-Schongau

Die schönsten Fotos vom Aufstellen der Maibäume - wer hat den höchsten?

Die Burschen, die teils wochenlang mit Argusaugen über ihre Maibäume gewacht haben, können aufatmen: Gestern war es soweit, in zahlreichen Gemeinden wurden die neuen Maibäume aufgestellt. Meist ganz traditionell mit Muskelkraft, Musik und guter Laune.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bernried
Ein ruhiger Nachmittag, auch an den Seen
Während das Tegernseer Tal Probleme mit Ausflüglern – meist aus München – hat, ging es am Samstag am Ammersee, jedenfalls im Bereich des Landkreises, ruhig zu. Am …
Ein ruhiger Nachmittag, auch an den Seen
Dankeschön in Zeiten von Corona: Besondere Aktion von Thomas Müller in Pähl - Die Bilder 
Der gebürtige Pähler und FC Bayern München-Star Thomas Müller hat rund um seine Heimat Essen an alle Helden des Corona-Alltags spendiert. Die Bilder zur Aktion. 
Dankeschön in Zeiten von Corona: Besondere Aktion von Thomas Müller in Pähl - Die Bilder 
WM
Penzberger Derbleckn in Corona-Zeiten: „Majestix“ und das Geisterspiel
„So, liebe Stadt Penzberg, wer soll jetzt dein Herzblatt sein?“ Auf die Frage der Singspiel-Truppe hatte Fastenprediger Bruder Servatius beim Starkbieranstich am Freitag …
Penzberger Derbleckn in Corona-Zeiten: „Majestix“ und das Geisterspiel