+
Die Leipziger Pianistin  Annegret Kuttner spielt beim Frühjahrskonzert am 30. April in der Stadthalle.

Kammerorchester Weilheim

Klassisch in den Frühling

  • schließen

Weilheim - Ein „früher Schubert“ und ein echter „Mozart-Hit“: Große Klassik bietet das Kammerorchester Weilheim am 30. April beim Frühjahrskonzert.

 Im Mittelpunkt des Konzertabends in der Stadthalle steht mit dem Klavierkonzert Nr. 18 von Wolfgang Amadeus Mozart ein abwechslungsreich instrumentiertes Werk, komponiert 1784 in Wien: Wegen eines marschartigen Hauptthemas im ersten Satz gehört es zu den so genannten Militärkonzerten, und im sehr emotionalen zweiten Satz zitiert Mozart eine Arie aus seiner Oper „Die Entführung aus dem Serail“.

Solistin am Flügel ist Annegret Kuttner, die bereits 16- jährig im In- und Ausland als Solistin mit dem Europa-Jugendorchester auftrat. Heute ist Kuttner Dozentin für Korrepetition an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig, sie hat mehrere CDs eingespielt und unternahm Konzertreisen unter anderem nach Lettland, Israel, Südafrika und in die USA.

Dem Klavierkonzert lässt das Kammerorchester nach der Pause einen wahren „Hit“ folgen: Mozarts 40. Sinfonie (KV 550), die bereits um 1800 beim Publikum hochgeschätzt war und heute zu den bekanntesten Werken des Klassikers gehört. Die Allgemeine Musikalische Zeitung schwärmte 1805 nach einer Aufführung in Wien von einer „unsterblichen Arbeit des großen Komponisten, welche mit höchster Erhabenheit die größte Schönheit verbindet und doch nie ins Wilde und Abenteuerliche abschweift“. An den Beginn des Frühjahrskonzerts hat Vasja Legisa, seit 2010 Dirigent und künstlerischer Leiter des Kammerorchesters Weilheim, die C-Moll- Ouvertüre für Streicher von Franz Schubert gesetzt. Sie trägt die Nummer 8 im mehr als 1000 Musikstücke umfassenden Deutschverzeichnis, ist also eines der ersten Stücke Schuberts – und wirkt doch „wie ein Werk aus reifer Zeit“, so heißt es in der Ankündigung: „Der Ton dieser Komposition aus dem Jahre 1811, die Schubert ursprünglich für Streichquintett schrieb, ist so ernst und bedeutend und das musikalische Material so ökonomisch eingesetzt, dass man nie das Gefühl bekommt, man habe es mit dem Werk eines Jugendlichen oder gar eines Anfängers zu tun.“

Das Frühjahrskonzert

des Kammerorchesters Weilheim beginnt am Samstag, 30. April, um 20 Uhr in der Stadthalle. Karten zu 18 Euro (Schüler/Studenten 5 Euro) gibt es im Veranstaltungsbüro der Stadt und beim Ticketservice in der Sparkasse am Marienplatz.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Bohrungen bei „Gravity Power“
Weilheim - In der Lichtenau laufen gerade die Geothermie-Probebohrungen der Firma „Enel“, in Weilheim bohrt die Firma „Gravity Power“. Die beiden Projekte haben zwar …
Erste Bohrungen bei „Gravity Power“
Grüne sollen  runter vom hohen Ross
Boris Palmer,  Oberbürgermeister von Tübingen,   zählt zu den bekanntesten Grünen. Auch wegen seiner oft provokanten Thesen. In Weilheim gab es dafür donnernden Applaus.
Grüne sollen  runter vom hohen Ross
Babyboom (fast) ohne Kaiserschnitt
Einen außergewöhnlichen Babyboom  gab es Anfang Januar im Weilheimer und im Schongauer Krankenhaus. Dabei gab es nur einen Kaiserschnitt in Weilheim. 
Babyboom (fast) ohne Kaiserschnitt
Pizzaboteunter Drogen am Steuer
 Wenn ein Pizzabote Pasta und andere Spezialitäten im Auto hat, ist das okay. Wenn er allerdings selbst Marihuana konsumiert, ist schnell Schluss mit lustig.
Pizzaboteunter Drogen am Steuer

Kommentare