Maria, wie geht's?

Weilheim - Die hoch über dem Weilheimer Marienplatz thronende Marienfigur bekam Besuch vom Steinmetz.

Maria, wie geht's? Um das zu klären, statteten Steinmetz Philipp Mößmer (r.) und ein Mitarbeiter gestern der hoch über dem Marienplatz thronenden Muttergottes einen Besuch ab. Früher, so Mößmer, wurden diese Inspektionen regelmäßig vorgenommen, inzwischen nur noch hin und wieder. Und wie geht es Weilheims Schutzpatronin? „Soweit ist alles in Ordnung“, lautet Mößmers Fazit, nur einige Kleinigkeiten müssten ausgebessert werden. Die steinerne Marienfigur wurde im Jahr 1698 von Ignaz Degler, einem der bekanntesten Bildhauer der „Weilheimer Schule“ im Auftrag der Weilheimer Bürger geschaffen - als Dank für die Errettung vor einer Seuche. 1857 wurde sie ergänzt und inzwischen mehrfach restauriert. Die Mariensäule ist neben dem Stadtbrunnen das prägende Element des Weilheimer Marienplatzes, der seit 1976 Fußgängerzone ist. gre/Foto: Gronau

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Meistgelesene Artikel

Neue Karriere mit Acryl
Weilheim – Astrid Stöppel ist bekannt im Landkreis Weilheim-Schongau. Wer den zweiten Stock des gleichnamigen Buchladens in Weilheims Innenstadt betritt, der trifft dort …
Neue Karriere mit Acryl
Weniger Bauern, mehr Kühe und Roboter
Weilheim - Die Zuchtverbände hatten eingeladen, um über aktuelle Entwicklungen in der Branche zu informieren. Mehrere hundert Landwirte kamen.
Weniger Bauern, mehr Kühe und Roboter
„Der Rummel um Schauspieler ist mir suspekt“
Weilheim – Mit einem exquisiten Sprecher-Trio kommt das Erfolgsprogramm „Opern auf Bayrisch“ am 18. Februar wieder in die Weilheimer Stadthalle: Erzähler der von Paul …
„Der Rummel um Schauspieler ist mir suspekt“
Stadt bleibt hart in Sachen „Bäume“
Weilheim – Neun Reihenhäuser will – und darf – ein Herrschinger Bauunternehmen anstelle der im August abgerissenen Villa an der Ecke Geistbühelstraße/Blütenstraße in …
Stadt bleibt hart in Sachen „Bäume“

Kommentare